Hans-Georg Klemm

 4.3 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Ewig dein ..., »Echte Kunst ist eigensinnig!« und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Johannes Brahms

Neu erschienen am 01.11.2018 als Hardcover bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG).

Alle Bücher von Hans-Georg Klemm

Ewig dein ...

Ewig dein ...

 (10)
Erschienen am 01.08.2015
»Echte Kunst ist eigensinnig!«

»Echte Kunst ist eigensinnig!«

 (1)
Erschienen am 01.07.2011
Johannes Brahms

Johannes Brahms

 (0)
Erschienen am 01.02.2014
Johannes Brahms

Johannes Brahms

 (0)
Erschienen am 01.11.2018
Beethoven, Wagner, Mahler

Beethoven, Wagner, Mahler

 (0)
Erschienen am 01.09.2012
Richard Wagner

Richard Wagner

 (0)
Erschienen am 01.09.2012
'Echte Kunst ist eigensinnig!'

'Echte Kunst ist eigensinnig!'

 (0)
Erschienen am 01.09.2011

Neue Rezensionen zu Hans-Georg Klemm

Neu

Rezension zu "Ewig dein ..." von Hans-Georg Klemm

Inhalt und Schreibstil super, Struktur katastrophal
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Das Buch hätte so schön sein können. Denn der Autor hat die Wortgewalt einzulösen, was der Klappentext verspricht: "Was könnte schöner sein als die Liebe? Was bewegender als die Musik? Musik und Liebe sind, um es mit den Worten von Hector Berlioz zu sagen, die 'beiden Flügel der Seele'. In seinem neuen Buch vereint Hans-Georg Klemm diese beiden Seiten der Seele und zeigt, welche ›unsterblichen Geliebten‹ große Komponisten wie Beethoven, Berlioz, Chopin, Liszt oder auch Schumann zu ihren Meisterwerken inspirierten. Eingängig geschrieben und mit viel Einfühlungsvermögen setzt Hans-Georg Klemm den Frauen hinter den genialen Musikern, deren Namen und Schicksal nur wenigen bekannt sein dürfte, ein Denkmal. Ihr Einfluss auf das Schaffen der Künstler kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.Denn ohne die Leidenschaft, die sie in ihren Herzen entfachten, wäre so manches Meisterwerk wie Berlioz' ›Symphonie fantastique‹ oder Schumanns ›Fantasie C-Dur‹ wohl nie entstanden. Die beiliegende CD vereint die schönsten dieser unvergänglichen Kompositionen"

Leider hat das Buch einen völlig wirren Aufbau. Es geht chronologisch vor, springt alle paar Absätze von einem Komponisten zum anderen und es ist jedes einzelne Mal ein Rätselraten, um welche Person es gerade geht! Da emotional dran zu bleiben, bei den Liebesgeschichten mitzufiebern wird durch diese Zerrissenheit in der Struktur unmöglich gemacht.

So interessieren mich zwar weiterhin die Geschichten, bringe es aber seit Wochen nicht über mich über die Hälfte hinaus das Buch zu Ende zu lesen. Inhalt super. Aufbau katastrophal. Durchschnitt drei Sterne.

Kommentieren0
6
Teilen
seschats avatar

Rezension zu "Ewig dein ..." von Hans-Georg Klemm

Leider nicht das, was ich erwartet hatte
seschatvor 3 Jahren


INHALT
Der Gymnasiallehrer Hans-Georg Klemm berichtet in insgesamt 10 Kapiteln von den glücklichen und bisweilen unglücklichen Liebesgeschichten der weltbekannten Komponisten Beethoven, Berlioz, Chopin, Liszt und Schumann. Der Einfluss der weiblichen Partner/Geliebten auf die Meisterwerke der genannten Musikgrößen ist nicht zu unterschätzen.

MEINUNG
Ich habe mich sehr auf die Lektüre dieses Buchs gefreut, gerade weil es mal wieder ein Sachbuch mit biografischen Zügen gewesen ist.
Leider hielt meine Begeisterung nicht lang an. Das lag daran, dass der Autor die einzelnen Liebesgeschichten nicht in getrennten Kapiteln abhandelt, sondern stringent über die gesamten zehn Kapitel miteinander vermischt, was dem Verständnis nicht zuträglich ist. Ich hatte Probleme, die einzelnen Geschichten auseinander zu halten, besonders wenn darüber hinaus Originalquellen, wie z.B. Briefe, Gedichte etc., zitiert wurden. Ich hätte mir einen roten Faden und ein besseres Konzept gewünscht. Die Zeittafel und die CD am Buchende haben nur marginal darüber hinweggetröstet. Zwischen den Zeilen habe ich mich oft gefragt, muss diese iterative Schilderung nun sein. Vieles geriet mir zu langatmig und etwas zu spröde, so dass ich einiges überfliegen musste, um bis zum Ende durchzuhalten. Einzig die Erzählung über Chopin hat mir gefallen und konnte mich begeistern. Sicher hat der Autor versucht die Verbindungen der Komponisten untereinander aufzuzeigen, was ihm auch gelungen ist, aber das etwas besonderes oder lehrreiches hängen geblieben wäre, kann ich leider nicht behaupten. Durch die beschriebene Anlage des Buchs und den häufigen Perspektivwechsel habe ich das Sachbuch als nichtssagend empfunden.Das Cover gefällt mir im Vergleich zum Inhalt hingegen sehr gut. Es ist weder antiquiert noch zu modern gestaltet, sondern verfügt über ein gutes, atmosphärisch ansprechendes Design. Die Porträts von Clara und Robert Schumann vor dem Notenblatthintergrund, das hat was. 

FAZIT
Leider mitnichten das Buch, das ich erwartet habe. Die Lektüre ist zu lahm und zu verworren geraten. Nicht mein Fall.

Kommentare: 1
8
Teilen
Lina94s avatar

Rezension zu "Ewig dein ..." von Hans-Georg Klemm

Ewig Dein – Die Entstehung musikalischer Kunstwerke
Lina94vor 3 Jahren

Hans-Georg Klemm hat in diesem Buch die Liebesgeschichten bekannter Komponisten – es handelt sich um Beethoven, Schubert, Schumann, Chopin, Mendelssohn, Liszt und Berlioz – näher beleuchtet. Hinter jeder Komposition steckt eine Geschichte, oft hat es mit Liebe zu tun. Die Komponisten haben ihre Gefühle in die Musik untergebracht und verständlicherweise hat die Liebe nicht immer nur gute Seiten. Auch viele traurige Werke sind entstanden und wenn kein anderer Ausweg war, haben sich viele Musiker in die Musik gestürzt. Zur Hochzeit wird z. B. ein Album voller Lieder angefertigt oder die Buchstaben der Geliebten kommen vor, den Ideen waren keine Grenzen gesetzt.

Zu loben ist, dass Klemm sich nicht nur auf jeweils eine Geliebte spezialisiert hat, sondern stets versuchte, alle einzubeziehen.

Anders als man es erwartet, werden die Geschichten nicht nacheinander abgearbeitet, sondern es wird immer zwischen den verschiedenen Geschichten gesprungen. Da kann dann mal ein Absatz über Schumann sein, dann über Chopin und Liszt und dann wieder Schumann. So kann es dann auch passieren, dass man eine halbe Seite liest und dann erst merkt, dass schon wieder zum nächsten Komponisten gesprungen wurden, denn teilweise sind die Übergänge nicht eindeutig. Das erschwert und verlangsamt das Lesen, da ich einige Abschnitte mehrfach lesen musste. Besonders am Anfang könnten für musikalische Anfänger, die ein gutes Einstiegsbuch suchen, große Probleme auftreten, wenn man auf einmal gefühlt hunderte Namen vorgesetzt bekommt, die es zu merken gilt. Aufgrund der vielen Verknüpfungen unter den Komponisten und den anderen Beteiligten wäre schwierig gewesen, da die Verbindungen dann nicht nacheinander erscheinen. Aber die gewählte Variante ist leider, zumindest am Anfang, auch nicht gerade die Beste.

Die größte Rolle im Buch nimmt das Geschehen um Schumann ein. Am wenigsten wurde meines Erachtens über Beethoven berichtet, dessen Teile vereinzelt eingestreut wurden. Die restlichen Komponisten wurden in relativ gleichen Mengen behandelt. Als großer Chopin-Verehrer hat mir seine Geschichte ganz besonders gut gefallen, aber auch die Handlung um Schumann fand ich sehr bewegend. Schade, dass das Ende seiner Geschichte relativ kurz gefasst wurde. Das hätte ich gern noch ausführlicher gehabt. Aufgrund der für mich unangenehmen Struktur sind mir diese beiden besonders gut im Gedächtnis geblieben und über die anderen habe ich nur einen groben Überblick. Mir persönlich war es zu viel auf einmal, um sich alles zu merken.

Das Buch mit Hardcovereinband und Lesebändchen finde ich sehr ansprechend gestaltet. Auch das Cover mit Robert Schumann und Clara Wieck finde ich sehr gelungen, da die beiden das wohl bekannteste der beschriebenen Paare sind und deren Beziehung auch einen großen Raum einnimmt.

Insgesamt finde ich das Thema sehr interessant. Der Autor hat einen angenehmen Schreibstil und die Handlungen recht gut beschrieben. Die Struktur muss ich leider bemängeln, aber wie gesagt wäre das einzelne Abarbeiten wohl auch nicht besser gewesen. Ich vergebe vier Sterne für die gute Idee.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LambertSchneiders avatar

Liebe Bücherfreunde,

wer kennt es nicht - das Glücksgefühl der Liebe? Das Gefühl im siebten Himmel zu schweben, aber auch den Liebeskummer, wenn man unglücklich verliebt ist oder den Schmerz, den man kurz nach einer Trennung verspürt? Auch die großen Komponisten der Weltgeschichte kannten dies nur zu gut. In seinem Buch ›Ewig dein…‹ beschreibt unser Autor Hans-Georg Klemm die größten und bewegendsten Liebesgeschichten berühmter Komponisten. Ein Beispiel? Angetrieben durch seinen ständigen Kotrollzwang unternahm Friedrich Wieck alles, um seine Tochter Clara Josephine Wieck von ihrem Geliebten Robert Schuhmann fernzuhalten.

Erfahrt in unserem Buch, wie die bedeutendsten Kompositionen unserer Zeit durch die Liebe der Künstler für ihre Musen geprägt wurden. Lasst euch verzaubern von den Erzählungen über die Liebe zweier Menschen, über tragische Ereignisse und erlebt wie die Musikgeschichte durch sie entscheidend geprägt wurde. Dazu möchten wir mit euch eine neue Leserunde starten!

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch bis zum 19. August für unsere Leserunde und gewinnt mit etwas Glück eines von 10 Leseexemplaren! Verratet uns einfach: Welchen großen Komponisten oder Künstler hättet ihr gerne kennengelernt und warum? Wir sind gespannt auf Eure Antworten! Schreibt uns auch gerne noch, auf welchen Plattformen Ihr Eure Rezension veröffentlichen wollt.

Die glücklichen Gewinner werden von uns per PN benachrichtigt. Bei Fragen stehen wir euch selbstverständlich zur Verfügung – gebt uns einfach Bescheid :-) 

Wir freuen uns auf eine spannende Leserunde! Natürlich sind auch alle LeserInnen mit eigenem Exemplar herzlich eingeladen!

Liebe Grüße
euer Lambert Schneider-Team

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks