Hans-Georg Noack

 3.2 Sterne bei 153 Bewertungen
Autor von Rolltreppe abwärts, Trip und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hans-Georg Noack

Hans-Georg Noack war ein deutscher Kinder- und Jugendbuchautor, Übersetzer und Verleger. Er wurde am 12. Februar 1926 in Burg bei Magdeburg geboren und starb am 15. November 2005 in Würzburg im Alter von 79 Jahren. Nachdem er ein begonnenes Lehrerstudium abgebrochen hatte, wurde er zur Wehrmacht einberufen und arbeitete 1944-1947 als Kriegsgefangener bei der YMCA in Brüssel. Im Jahr 1973 übernahm er die literarische Leitung des Herrmann-Schaffstein-Verlags in Dortmund, 1980-1998 war er Verlagsleiter im Arena-Verlag. Sein bekanntestes Werk ist sicherlich »Rolltreppe abwärts«, als Übersetzer machte er viele angloamerikansische und französische Autoren in Deutschland bekannt, darunter Morton Rhue und sein Werk »Die Welle«. Seit 1996 engagierte er sich mit seiner »Jugendstiftung Hans-Georg Noack« für benachteiligte Kinder und Jugendliche, ein Thema um das er sich auf vielfältige Weise widmete. Zu den Auszeichnungen, die er erhielt, gehören u.a. der »Hans-Christian-Andersen-Preis«, der »Große Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur« sowie das »Bundesverdienstkreuz«. Hans-Georg Noack verstarb am 15.11.2005 in Würzburg.

Alle Bücher von Hans-Georg Noack

Sortieren:
Buchformat:
Rolltreppe abwärts

Rolltreppe abwärts

 (192)
Erschienen am 02.03.2009
Trip

Trip

 (24)
Erschienen am 01.03.2009
Die Webers, eine deutsche Familie 1932-1945

Die Webers, eine deutsche Familie 1932-1945

 (12)
Erschienen am 01.01.2012
Der gewaltlose Aufstand

Der gewaltlose Aufstand

 (4)
Erschienen am 01.01.1965
Rolltreppe abwärts - RTB Jeans Nr. 299

Rolltreppe abwärts - RTB Jeans Nr. 299

 (1)
Erschienen am 01.01.1974
Niko, mein Freund.

Niko, mein Freund.

 (1)
Erschienen am 01.01.1981
Hans-Georg Noack: Trip

Hans-Georg Noack: Trip

 (0)
Erschienen am 01.01.1992

Neue Rezensionen zu Hans-Georg Noack

Neu

Rezension zu "Die Webers, eine deutsche Familie 1932-1945" von Hans-Georg Noack

Zeitgeschichte...
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

"Wissen Sie, ich habe geglaubt, die Zeit für Scheiterhaufen sei vorbei. Früher hat man Menschen verbrannt. Sie verglühten wie Fackeln, weil man sie als Hexen verleumdete.
......"
"Heute sind´s ja auch nur Bücher."
"Nein, nein, glauben Sie das nicht ! Was die jungen Leute dort ins Feuer schleudern, ist nicht nur gebündeltes Papier mit Druckerschwärze. Es ist mehr. Man verbrennt immer nur, was man fürchtet, und vor Papier zittert niemand. Sie werfen den Geist in fie Flammen, der in den Büchern wohnt. Ds ist grausam - aber es ist auch dumm. Den Geist kann niemand verbrennen."
//S.39-40//

Meine Meinung:

Ich habe das Buch 2010 in einem Geschichtskurs über das Leben im 3. Reich gelesen und fand es damals echt gut.
Normalerweise mag ich keine fiktiven Geschichten, die zu solchen wichtigen geschichtlichen Ereignissen passieren, weil ich lieber die Fakten will und keine realen Schicksale.
Ich mag es nicht, weil diese mich gefühlsmäßig immer ganz schön mitnehmen und bei Fakten muss ich mich eben nicht so einnehmen lassen...

Also die Geschichte dreht sich um das Leben einer Familie zwischen den Jahren 1932-1945.
Sie ist informativ, spannend und schockiert derweilen auch teils.
Die Familie wird zerrüttet, auseinandergerissen und teils wiedervereint. Sei es durch ihre politischen Meinungen, ihre einzelnen Schicksale, die geschichtlichen Ereignisse in diesen Jahren.
Es war spannend, die Familie bei ihrem Weg zu begleiten.
Ob jetzt wirklich jeder Fakt korrekt ist, habe ich jetzt nicht geprüft, aber im Großen und Ganzen passte es für mich.

Der Schreibstil ist gut lesbar.

Bewertung:

Eine spannende Zeitreise, die mich super unterhielt.
Einzigst das Ende gefiel mir nicht und ab und zu gab es kleine Längen.
Von mir gibt es:

4 von 5 Sterne

Kommentieren0
132
Teilen
natti_ Lesemauss avatar

Rezension zu "Rolltreppe Abwärts" von Hans-Georg Noack

Rolltreppe Abwärts
natti_ Lesemausvor einem Jahr

Inhalt:
Jochens Mutter zieht ihn ganze allein groß, der neue Freund ein Eindringling für ihn und eines Tages wird er auch nochbeim klauen erwischt. Es kommt wie es kommen muss, er wärt sich mit Fäusten gegen den Spott- er kommt ins Heim. Er hält es nicht lange dort aus, aber wo soll er hin?

 Meinung:
Ich habe dieses Buch schon lange bei mir liegen. Es war eine Pflichtlektüre in der Schule, mehr nicht. Seit dem habe ich es nicht wieder hervorgeholt.
Die Geschichte ist an sich ist eigentlich traurig und sehr gut geschrieben, aber es ist nicht mein Genre das ich bevorzuge. Heute würde ich mir dieses Buch nicht kaufen, da es mich eigentlich nicht sonderlich interessiert.
Trotz allem ist es eine sehr autentische Geschichte von einem Jugendlichem, die sehr gut geschildert wird.
Auch wenn die Geschichte schon älter ist, wäre sie auch heute noch sehr real, es könnte durchaus jedem jugendlichen passieren.
Es sollte auch heute noch eine Pflichtlektüre in der Schule sein, damit die Jugendlichen mal nachdenken.

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Rolltreppe abwärts" von Hans-Georg Noack

Interessant
Lilagirlsvor 5 Jahren

Ich habe das Buch zwar noch nicht gelesen aber es klinkt interessant.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Ich muss eine Buchvorstellung machen und würde diese gerne über ROLLTREPPE ABWÄRTS machen! Wir müssen aber eine spannende Textstelle inbringen (höchstens 3 -4 Seiten) die spannend aufhört und zum selberlesen verführt. Könntet ihr mir helefen? Wisst ihr eine Textstelle dazu?
L
Letzter Beitrag von  LovelyBooks-Uservor 7 Jahren
Vor einem UND kommt kein ","!!1
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Hans-Georg Noack wurde am 11. Februar 1926 in Burg bei Magdeburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 226 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks