Erinnerungen an Kriegskindheiten

Cover des Buches Erinnerungen an Kriegskindheiten (ISBN:9783779917298)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erinnerungen an Kriegskindheiten"

Im sechsten Jahrzehnt nach dem Ende von nationalsozialistischer Diktatur und Krieg dominiert eine Generation die öffentliche Erinnerung, die diese Epoche als Kinder und Jugendliche noch selbst erlebt hat. Die letzten Zeitzeugen sind heute 60 bis 80 Jahre alt und in ganz Europa darum bemüht, ihre Lebensgeschichten und die ihrer Eltern in das Buch der nationalen und europäischen Geschichte einzutragen. Die Autorinnen und Autoren, darunter Historiker, Soziologen, Pädagogen, Psychologen und Literaturwissenschaftler, nehmen die aktuellen Erinnerungsgemeinschaften derer, die in Diktatur und Weltkrieg aufwuchsen, in den sozial- und kulturwissenschaftlichen Blick. Welche Erfahrungsräume des Kindseins bilden Bombenkrieg, Kinderlandverschickung, Zwangsarbeit oder Trümmerkindheit ab? Welche Rolle spielen Kriegskindheiten als Gegenstand von Geschichtspolitik und Geschichtsdidaktik? Wie werden Nationalsozialismus und Krieg im literarischen Diskurs der Gegenwart, in Autobiografien und Romanen gespiegelt? Besonderes Augenmerk wird der Frage gewidmet, wie die zweite und dritte Generation der Nachgeborenen mit den historischen Erfahrungen ihrer Eltern und Großeltern umgehen. Die Beiträge basieren auf einem viel beachteten internationalen Kongress der Kriegskinder-Generation in Frankfurt am Main. Inhalt Einleitung Teil I: Erfahrungsräume von Kriegskindheiten Zur Einführung in Teil I Mathilde Jamin Kindheitserinnerungen an den Bombenkrieg. Interviews im Rahmen der Ausstellung „Maikäfer flieg …“ des Ruhrlandmuseums Essen Gerhard E. Sollbach Die (erweiterte) Kinderlandverschickung (KLV) im Zweiten Weltkrieg Sabine Bode Trümmerkinder – erwachsene Kinder Hans-Christian Harten Kindheit und nationalsozialistische Schulpolitik im besetzten Polen Annegret Ehmann Eine Website für Jugendliche. Fünf biographische Beispiele von Kindern und Jugendlichen, die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen wurden Rolf Schörken Ein Regime opfert seine Jugendlichen. Isolierung und Doppelbedrohung in der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs Helmuth Bauer Kinderhäftlinge in einem fremden Land. Die Mädchen von Genshagen Barbara Stambolis, Dieter Pfau Kriegskinderbilder. Anmutungsqualität, Symbolgehalt, Wahrnehmungsweisen Teil II: Nationalsozialismus und Krieg in literarischen Erinnerungskulturen und Begegnungskontexten der zweiten und dritten Generation Zur Einführung in Teil II Hans-Heino Ewers, Caroline Gremmel Auf Spurensuche in der Großelterngeneration. Deutsche Geschichte in der Literatur der dritten Generation Caroline Gremmel Nüchternes Erschrecken über Vater und Großvater. Zur literarischen Vergangenheitserkundung der zweiten Generation am Beispiel von Martin Pollacks Der Tote im Bunker Caroline Michler Kriegskindheit, positiv gefärbt. Über die begrenzten Darstellungsmöglichkeiten zeitgeschichtlicher Kinder- und Jugendliteratur Jana Mikota „Das Was ist nicht so wichtig wie die Tatsache, dass wir uns erinnern“. Die Erinnerungen der zweiten und dritten Generation in Familienromanen Ulla Roberts Die Enkelgeneration betritt den Raum der Geschichte Teil III: Kriegskindheiten als Gegenstand von Geschichtspolitik und Erinnerungskultur Zur Einführung in Teil III Klaus Latzel Kriegskinder, Kriegsopfer und kriegskompetente Mädchen Peter Schulz-Hageleit NS-Kindheit und Geschichtsbewusstsein Saskia Handro Zwischen Identitätsstiftung und historischem Verstehen. Kriegskindheit in deutsch-deutschen Schulgeschichtsbüchern Barbara Stambolis, Dieter Pfau Flüchtlingskindheit. Erfahrungen und Rückblicke auf ein „erfolgreiches Leben“ Sibylle Hübner-Funk Lebenslanges Überleben. Nationalsozialistische Kriegskindheiten in der Retrospektive Astrid von Friesen Der lange Abschied. Psychische Spätfolgen für die zweite Generation deutscher Vertriebener Autorinnen und Autoren

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783779917298
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:311 Seiten
Verlag:Juventa
Erscheinungsdatum:01.10.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks