Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Worum geht's?

Norbert Hofers Präsidentschaftswahlkampf war ein Lehrstück einer von Burschenschaften konzipierten populistischen Kampagne. Mit eisernem Lächeln täuschte er erfolgreich über die von ihm vertretenen rechtsextremen Standpunkte hinweg. Doch das ist nur die Speerspitze einer Entwicklung, die fast unbemerkt von der österreichischen Öffentlichkeit vor sich geht: Ein kleiner, verschworener Kreis hat die FPÖ in Besitz genommen, zentrale Funktionen in Bundespartei, Parlament und Landesverbänden sind fest in den Händen von Burschenschaftern.

Hans-Henning Scharsach untersucht die engen Verflechtungen Norbert Hofers, Heinz-Christian Straches und ihrer Weggefährten mit den Burschenschaften. Seine akribische Recherche taucht tief in deren antisemitische und nationalsozialistisch geprägte Geschichte ein. Er analysiert ihr politisches Instrumentarium, das sich mit Hasskampagnen und systematischer Verbreitung von Unwahrheiten über alle Regeln der Fairness hinwegsetzt. Anhand belegbarer Zahlen, Daten und Fakten zeigt Scharsach auf, was Österreich droht, wenn deutschnationale, schlagende Burschenschafter an die Macht kämen.


Hans-Henning Scharsach

langjähriger Leiter der Auslandsressorts von „Kurier“ und „News“, ist Publizist und Autor politischer Sachbücher. Der Experte für Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Neonazismus moderierte 15 Jahre die Zeitzeugengespräche zum Jahrestag des Novemberpogroms im Wiener Volkstheater. Zu seinen Büchern zählen die Bestseller „Haiders Kampf“, „Haiders Clan“, „Europas Populisten“ und „Die Ärzte der Nazis“ und "Strache - Im braunen Sumpf".


>>Informationen zum Buch

>> Leseprobe


Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Hans-Henning Scharsach
Buch: Stille Machtergreifung

milchkaffee

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde gerne mitlesen. Habe mich bisher nur wenig mit dem Politikern aus unserem Nachbarland befasst.

camilla1303

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich bin selbst Österreicherin und wohne in einem Bundesland, in dem Norbert Hofer bei der Bundespräsidentenwahl wesentlich mehr Prozent der Stimmen erreicht hat, als unser amtierender Bundespräsident. Ich weiß noch wie ich fassungslos vor dem Fernseher gestanden habe, als die erste Hochrechnung durchgesagt wurde. Und auch jetzt graut es mir schon vor der Nationalratswahl im Herbst. Ich kann noch immer nicht verstehen, wie Burschenschaftler und FPÖ-Politiker mitten in der Gesellschaft angekommen sind und wenn ich an das Einzelfall-Manuskript des Mauthausen Komitees denke, wird mir schlecht. Gerne würde ich mir über die deutschnationalen Burschenschaften erfahren, die die FPÖ in ihren Händen haben. Meine Rezension würde ich hier und auf Amazon veröffentlichen und auch meinen Freunden vom Buch erzählen, die keine FPÖ-Wähler, sondern Leser der linkslinken Lügenpresse sind. ;)

Beiträge danach
111 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

fasersprosse

vor 3 Wochen

Seite 9 - 57

Waschbaerin schreibt:
Was da ueber den guten Turnvater Jahn geschrieben wurde, ist sehr bemerkenswert. Ich glaube dieses Bild kennt kaum jemand.

Mir war das nicht bekannt. Ich war sehr überrascht, das über ihn zu lesen.

fasersprosse

vor 3 Wochen

Seite 93 - 149

Bellis-Perennis schreibt:
Ja, hat er.

Danke für deine Antwort!

Waschbaerin

vor 3 Wochen

Seite 93 - 149

Das Lesen dieses Buches hatte ich etwas nach hinten geschoben, da ich wusste, dass ich für einige Tage in Österreich bin. Es war sehr interessant, seit Montag in den Zeitungen über die Koalitionsverhandlungen zu lesen und gleichzeitig dieses Buch. Alles was der Autor über die Burschenschaften schreibt, las ich in den letzten Tagen in der Zeitung.

Da fragte ich mich, wieso wählten die Menschen diese rechte Partei, wenn so viele Fakten bekannt waren-sind? Ich war ziemlich geschockt als ich las, dass die Möglichkeit von Inkrafttreten der Notverordnungen gegeben ist. Da sind der Willkür Tür und Tor geöffnet.

Waschbaerin

vor 3 Wochen

Seite 93 - 149

Die Freien wollen u. a. das Innenministerium, stand in der Tiroler Tageszeitung. In welche Richtung bewegt sich in so einem Fall Österreich?

Auch dass so viele Mitglieder von Burschenschaften in die neue Regierung kommen, wurde geschrieben. Ebenfalls wird bestätigt, was der Autor über die Burschenschaften schreibt. Wer da noch sagt, "wird schon nicht so schlimm werden", hat ein sonniges Gemüt.

Waschbaerin

vor 3 Wochen

Seite 150 - 184

Ich bin froh, dieses Buch "vor Ort" zu lesen. Es ist, als sei ich persoenlich davon betroffen. Wahrscheinlich werden wir alle in Europa auf die ein oder andere Weise zu spueren bekommen, wie es in Oesterreich weitergeht.

Mal ganz ehrlich, ohne die vielen "fremden" Arbeitskräfte müssten viele Hotels schließen. Zimmerservice, Küchenpersonal, Kellner - kaum einer ist gebürtiger Österreicher. Man kann immer nur vorwärts gehen, aber nicht zurück. Darüber sollten sich Hofer und Co im Klaren sein. Die ewig Gestrigen bleiben am Ende auf der Strecke. Und das ist gut so.

fasersprosse

vor 3 Wochen

Seite 150 - 184

Waschbaerin schreibt:
Es ist, als sei ich persoenlich davon betroffen.

genau so habe ich auch empfunden.

Waschbaerin

vor 4 Tagen

Seite 150 - 184

Es ist schade. Seit ich wieder zu Hause, also in Deutschland bin, bekomme ich von den Koalitionsgesprächen nichts mehr im TV mit. Entweder schaue ich die falschen Sendungen, oder bei uns interessiert man sich tatsächlich nicht sonderlich für das, was jenseits unserer Grenze passiert. Schade. Es betrifft doch auch uns in Deutschland als auch die anderen europäischen Länder.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks