Hans-Jürgen Fründt

 4,3 Sterne bei 26 Bewertungen

Neue Bücher

Cover des Buches Reise Know-How InselTrip Borkum (ISBN: 9783831735075)

Reise Know-How InselTrip Borkum

Erscheint am 10.01.2022 als Taschenbuch bei Reise Know-How.
Cover des Buches Reise Know-How Reiseführer Mein Hamburg : 100 Entdeckungen für Feierabendflaneure und Wochenendhanseaten (ISBN: 9783831734603)

Reise Know-How Reiseführer Mein Hamburg : 100 Entdeckungen für Feierabendflaneure und Wochenendhanseaten

Erscheint am 14.02.2022 als Taschenbuch bei Reise Know-How.

Alle Bücher von Hans-Jürgen Fründt

Cover des Buches Ostseeinsel Fehmarn (ISBN: 9783831716487)

Ostseeinsel Fehmarn

 (2)
Erschienen am 18.02.2008
Cover des Buches Reise Know-How CityTrip Barcelona (ISBN: 9783831728411)

Reise Know-How CityTrip Barcelona

 (2)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Nordseeküste: mit Sylt, Föhr und Amrum (ISBN: 9783889738288)

Nordseeküste: mit Sylt, Föhr und Amrum

 (2)
Erschienen am 20.04.2009
Cover des Buches CityTrip Hamburg (ISBN: 9783831722044)

CityTrip Hamburg

 (1)
Erschienen am 01.04.2012
Cover des Buches Spanisch Slang - das andere Spanisch (ISBN: 9783831765522)

Spanisch Slang - das andere Spanisch

 (1)
Erschienen am 20.05.2019

Neue Rezensionen zu Hans-Jürgen Fründt

Cover des Buches Reise Know-How Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein (ISBN: 9783831732982)D

Rezension zu "Reise Know-How Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein" von Hans-Jürgen Fründt

Gelungener Reiseführer mit vielen praktischen Tipps und Informationen
DocAndrewvor 4 Monaten

Der Reiseführer ist handlich und leicht im Handgepäck zu verstauen. Der Buchumschlag ist beschichtet und damit auch einfach mal abzuwischen. Die ausklappbaren Umschlagseiten können als Lesezeichen verwendet werden und beinhalten vorne eine Karte der Stadt Lübeck und hinten eine Übersichtskarte der Ostseeküste mit einem praktischen Hinweis zu den entsprechenden Seiten.


Inhaltlich ist der Reiseführer gut aufgebaut. In einzelnen Kapiteln wird auf die komplette Schleswig-Holsteinische Ostseeküste und das Hinterland eingegangen. Dabei geht es im Einzelnen um die Lübecker Bucht, Fehmarn, der Hohwachter Bucht, der Kieler Förde, der Eckernförder Bucht, der Schlei und der Flensburger Förde. Der Aufbau der Kapitel ist fast immer gleich, so dass man immer schnell wichtigen Informationen finden kann.


- Einleitung

- Geschichte

- Sehenswertes

- praktische Tipps:

- Info

- An- und Weiterreise

- Unterkunft

- Gastronomie

- Museen

- Wassersport

- weitere Aktivitäten

- Ausflüge


Blättert man sich durch den Reiseführer, so fällt sofort die übersichtliche Aufteilung auf. Wichtige Textpassagen sind fett hervorgehoben und so schnell wieder zu finden. Es finden sich immer wieder Adressen, Telefonnummern, Internetadressen, Öffnungszeiten zu fast allen beschriebenen Orten oder Lokalitäten. Die Informationen sind präzise und knappgehalten. Es kommt trotzdem nichts zu kurz und so finden sich immer wieder geschichtliche Hintergründe oder großartige Landschaftsbeschreibungen. Immer wieder findet man auch Exkurse, die auf Seite 8 übersichtlich zusammengefasst sind. Diese sind farblich hervorgehoben und bilden eine abgeschlossene Einheit. Neben vielen kleinen Karten finden sich auch tolle Fotos von Land und Leuten, die einfach Lust auf den bevorstehenden Urlaub machen.


Zum Ende finden sich dann noch zwei Kapitel "Mensch und Natur" und der "Anhang". Hier haben die Autoren Informationen zur Geschichte, Mentalität und Bräuche, Architektur, dem Lebensraum Ostsee und den klimatischen Verhältnissen zusammengetragen. Zu erwähnen wären auch die Literaturtipps, wenn man sich mit dem ein oder anderen Thema weiter auseinandersetzen möchte. 


Wer meine Rezensionen zu Reiseführer kennt weiß auch, dass ich immer ein Augenmerk auf Familien- bzw. Kinderfreundlichkeit lege. Man findet im Register das Wort "Kinder" und einen Verweis auf eine Seite mit "Tipps für Kinder". Hier finden Eltern ein paar Hinweise zu Freizeitaktivitäten mit Kindern, wie zum Beispiel die Karl Mey Festspiele in Bad Segeberg oder den Hansa Park in Sierksdorf. Wem das nicht reicht, muss schon selbst in die Tiefe gehen und sich geeignete Orte, Events oder Freizeitmöglichkeiten heraussuchen.


Worauf jedoch nicht eingegangen wird und das habe ich bisher auch noch in keinem anderen Reiseführer gefunden, ist die Regelung beim Einsatz von Drohnen. Diese gehören bei vielen Fotografen, aufgrund der nun auch erschwinglichen Preise, zur Standardausstattung und werden auch im Urlaub mitgeführt. Hiermit lassen sich tolle Aufnahmen aus besonderen Perspektiven machen und sind ein toller Zugewinn zu den üblichen Kameraaufnahmen. Die gesetzlichen Regelungen in Deutschland sind sehr restriktiv. Auch an der Ostsee finden sich nur wenige Plätze für erlaubte Flüge. 


Der Reiseführer ist gelungen und liefert über die üblichen touristischen Informationen hinaus jede Menge Hintergrundinformationen zu Land und Leuten. Dies ist wohl auch den beiden Autoren zu verdanken. Der Autor Hans-Jürgen Fründt hat es seit seiner frühsten Jungend an die Ostseeküste gezogen. Die Fotografin Susanne Muxfeldt hat großartige Fotos beigesteuert, welche definitiv Lust auf mehr machen.


❗️ Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache. Immer wieder lese ich in anderen Bewertungen von Infos die fehlen oder einer fehlenden ausführlichen Beschreibung der Orte, Attraktionen, Touren, Karten und so weiter. Der Käufer sollte sich beim Kauf von Reiseführern immer bewusstmachen, dass die Autoren der Bücher IHREN Eindruck und Tipps weitergeben. Ich verlasse mich auch nicht nur auf einen Reiseführer. Es gibt diverse Informationsquellen und diese sollte man nutzen, um ein persönliches „Day by Day“ zu erstellen. So nehmen wir für unsere Urlaubsplanung diverse Reiseführer zur Hand und arbeiten diese durch, um einen erholsamen Urlaub zu erleben. Wir schauen auch immer nach Angeboten für Familien mit Kindern, die leider nicht alle Reiseführer mitbringen...❗️


Kommentieren0
0
Teilen

Als Vorbereitung auf den Urlaub habe ich mir diesen Reiseführer aus der Bücherei ausgeliehen und gelesen. Den Reise Know-How Verlag kenne ich schon lange, seine Bücher haben mir z.B. auch damals (1997) in Australien gute Dienste geleistet. 
Wenn man die Broschurklappen öffnet, findet man die Übersichtskarten von Nordfriesland (vorn) bzw. Dithmarschen und Eiderstedt (hinten), mit denen man sich grob orientieren kann. Der Reiseführer beginnt mit allgemeinen Informationen wie praktischen Tipps und Wissenswertem zu Land und Leuten. Wie z.B. die Sturmfluten auf der einen Seite und die Landgewinnung auf der anderen Seite diese Region verändert und geprägt haben, finde ich wirklich spannend.
Dann folgen die Kapitel über Dithmarschen, Eiderstedt und Nordfriesland, immer jeweils beginnend mit einer Landkarte (die mich bei der Anreise echt gerettet hat, weil ich auf meinem Ausdruck von Google Maps das Kaff nicht finden konnte, in dem unser Ferienhäuschen stand, Smartphone oder Navi besitze ich nicht), dann folgt allgemeines über die Gegend und schließlich werden die Orte mit ihrer Historie, ihren Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten vorgestellt.
Meine Ausgabe (bzw. die der Bücherei) ist schon etwas älter, deshalb habe ich Restauranttipps und Preise oder Öffnungszeiten weitgehend ignoriert.
Ich würde immer wieder unbesehen zu Reiseführern dieser Reihe greifen. Ich finde sie prima!

Mein einziger Kritikpunkt: Es heißt "strapazierbar", denn die Bindung des Buches ist nicht fähig, andere zu strapazieren.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Reise Know-How Sprachführer Plattdüütsch - Das echte Norddeutsch (ISBN: 9783894169046)C

Rezension zu "Reise Know-How Sprachführer Plattdüütsch - Das echte Norddeutsch" von Hermann Fründt

Plattdüütsch
Claudias-Buecherregalvor 2 Jahren

In der Kauderwelsche Reihe nimmt sich der Reise Know-How Verlag verschiedenen Dialekten an. Da ich selbst ein Nordlicht bin, habe ich mich für Plattdeutsch (Plattdüütsch) interessiert. Ich verstehe zwar das Meiste, habe es aber nie aktiv gesprochen und daher ist das dann doch oft sehr holperig.

 

Das Buch beginnt mit den sprachlichen Unterschieden zum Hochdeutschen. Oft gibt es einfache Regeln, Vokale werden zum Beispiel abgeändert oder verlängert, Konsonanten ausgetauscht, und schon hört es sich mehr nach Plattdüütsch an.

 

Nachdem die Grundlagen geklärt sind, gibt es dann viele praktische „Vokabeln“ und Redewendungen, die man für Gespräche gebrauchen kann. Diese sind immer zu bestimmten Themeneinheiten zusammengefasst (z.B. auf dem Bauernhof, das Wetter, Land und Leute.

 

Oft gibt es zu den Einheiten auch QR-Codes. Diese kann man über das Handy abspielen und in denen werden dann die plattdeutschen Wörter und Sätze vorgelesen, was hilft, wenn man mit der Aussprache noch nicht vertraut ist.

 

Diese „Lerneinheiten“ werden durch humorvolle Texte und Anekdoten aufgefrischt, wodurch auch die Mentalität der Norddeutschen vermittelt werden soll.

 

Fazit: Dieses Kauderwelsch-Buch vermittelt auf jeden Fall einen humorvollen Eindruck über uns Norddeutsche und vermag es auch einen Grundstock an Vokabeln und Redewendungen zu lehren. Natürlich muss man sich, gerade wenn man keine Vorkenntnisse besitzt, intensiv damit auseinandersetzen (anders lernt man ja auch keine Fremdsprache), aber dabei helfen die Audio-Einheiten sehr.

 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks