Hans-Jürgen Greif Auf leisen Pfoten: Geschichten von Katzen und Menschen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf leisen Pfoten: Geschichten von Katzen und Menschen“ von Hans-Jürgen Greif

Katzenbesitzer ahnen es – diese faszinierenden Kreaturen leben nicht bei uns, im Gegenteil, sie sind es, die uns gnädigerweise in ihrem Umfeld tolerieren. Die 11 Geschichten von „Auf sanften Pfoten“ bestätigen diesen Verdacht. Ob der opernverrückte Kater Marcel oder Birbone, der Miniaturlöwe von Neapel, oder ob Pastille, die misogyne Katze von Albert - die kleinen Helden dieser Erzählungen sind auf beruhigend-beunruhigende Weise präsent. Lautlos und graziös bewegen sie sich durch die Seiten dieses Buches, ohne Spuren zu hinterlassen, und wissen dabei ganz genau, dass es nur dank ihnen existiert und nicht etwa umgekehrt. Hans Jürgen Greif erweist sich dabei nicht nur als Katzenkenner von Rang, sondern auch als ein Stilist, dessen Eleganz und Präzision seinen Protagonisten alle Ehre macht.

Stöbern in Romane

Unsere Seelen bei Nacht

Welch zarter, schmerzender Roman über die Liebe in späteren Jahren, über die Hoffnung und für mehr Mut, dem Herz freien Lauf zu lassen!

DieBuchkolumnistin

Ein Zuhause für Percy

meist zu kindlich gehalten - wäre mit kleinen Abänderungen besser für eine andere Altersgruppe geeignet

Gudrun67

Underground Railroad

Grandios

queenbee_1611

Heimkehren

Schön erzählte Geschichte

queenbee_1611

Das Ministerium des äußersten Glücks

Mein persönliches highlight in diesem Jahr, unbedingt zu empfehlen

Milagro

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die mir leider zu oberflächlich bleib und die aber durch die Sprache meine Gedanken/Interpretationen angeregt hat.

SteffiKa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf leisen Pfoten

    Auf leisen Pfoten: Geschichten von Katzen und Menschen
    Kleine8310

    Kleine8310

    27. May 2016 um 00:25

    "Auf leisen Pfoten" ist ein Buch des Autors Hans - Jürgen Greif. In diesem Buch  findet man als Leser/ Leserin elf tolle, verschiedene Kurzgeschichten über besondere Katzen und ihre zugehörigen Menschen.  In den elf verschiedenen Geschichten lernt man die unterschiedlichsten Katzen kennen,  aber sie alle haben eins gemeinsam, sie suchen sich ihre Menschen selber aus und sie tolerieren uns netterweise in ihrem Umfeld. In diesen Kurzgeschichten lernt man zum Beispiel einen Kater kennen, der total verrückt nach Opernmusik ist oder Albert's misogyne Katze. Die Geschichten sind schön ausgewählt und zeigen deutlich, was das besondere an Katzen ist und wodurch sie sich auszeichnen. Der Schreibstil von Hans - Jürgen Greif ist flüssig zu lesen und die Darstellungen der Katzen, in den vorliegenden Geschichten ist durch bildhafte Beschreibungen absolut überzeugend. Leider konnte mich nicht jede der Geschichten komplett überzeugen, aber sie sind durchaus eine kurzweilige Unterhaltung.  Was mich nicht so ganz überzeugen konnte ist die Tatsache, dass vieles, was der Autor in den Geschichten berichtet einfach schon sehr oft geschrieben wurde und mir daher auch schon bekannt war. Ich hätte mir gewünscht, die eine oder andere Besonderheit zu finden, die dieses Buch zu einer Lektüre macht, die aus der Masse der Katzengeschichten heraussticht. Das war leider nicht der Fall. Trotzdem hatte ich nette Lesestunden und habe süße, kleine Tiger kennengelernt.  "Auf leisen Pfoten" beinhaltet solide Kurzgeschichten für Katzenfreunde, aber das besondere Extra, was es aus der Masse hervorhebt, ist mir nicht aufgefallen! 

    Mehr