Hans-Joachim Gelberg Märchen aus aller Welt

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Märchen aus aller Welt“ von Hans-Joachim Gelberg

Dieses opulente Hausbuch versammelt 61 der schönsten Märchen aus aller Welt. Das eigentliche Ereignis aber sind die 165 unvergesslichen Bilder von Nikolaus Heidelbach. Ein einmaliges Werk, kostbar ausgestattet mit Goldfolie, Lesebänden und Leinen, das Seinesgleichen sucht. Für Kinder, Erwachsene, Kenner. Gemeinsam ist allen diesen Märchen, sorgsam ausgewählt von Hans-Joachim Gelberg, der Zauber der Verwandlung und die Suche nach dem Glück. Es sind Märchen von Zauberern, Riesen, Hexen und Drachen. Sie mögen traurig sein oder heiter, kurz oder lang. Für Heidelbach ist dies eine Herausforderung. Noch niemals wurden Volksmärchen auf solch hintergründige Weise bebildert - nach seinem bisherigen Königswerk (Märchen der Brüder Grimm, Andersen Märchen) erweist sich Heidelbach, wieder einmal, als einer der größten Märchenerzähler und - illustratoren seiner Zeit.

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Märchen aus aller Welt" von Hans-Joachim Gelberg

    Märchen aus aller Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. January 2012 um 21:13

    Das Buch kommt mit rotem Schutzumschlag, in Leinen gebunden, die Schrift in Gold gehalten, ein blaues Lesebändchen hilft, die zuletzt gelesene Stelle schnell wieder zu finden. Dann geht es auch schon direkt los mit den wunderschönen, aber teils sehr brutalen, Zeichnungen von Nikolaus Heidelbach. Herausgeber ist der Verlagsnamensgeber Hans-Joachim Gelberg, der 61 Märchen aus dem weltweiten Märchenschatz ausgewählt hat, die allesamt die Suche nach dem Glück, den Zauber nach Verwandlung gemein haben. Hier finden sich Märchen aus Tschechien, China, Russland, Griechenland, England, Ungarn, Usbekistan, Afrika und und und... Es gibt vorwiegend kurze Märchen, die sich prima zum abendlichen Vorlesen eignen. Heitere, traurige, lange, kurze, alte und moderne Märchen finden sich hier, so dass für jeden Geschmack etwas dabei sein müsste. Die Auswahl dieser weltweiten Märchen begeistert rundum, denn hier lernt man zahlreiche nie gehörte Geschichten kennen und lieben. Man bekommt Einblicke in für uns fremde Länder und Kulturen und bekommt so viel Raum zum Träumen. Die deutschen bekannten Märchen finden nicht ganz soviel Platz in diesem Werk, aber dafür gibt es ja zahlreiche andere Exemplare. Für kleine Kinder ist diese Sammlung optisch nicht zu empfehlen, die Bilder sind zu brutal und außerdem ist das Buch mit ca. 1.5 kg ganz schön schwer. Zum Vorlesen eignen sich die vielen kurzen Geschichten perfekt. Für Bibliophile ist dieses Buch aber ein Schmankerl im Regal, denn die Aufmachung ist einfach wunderwunderschön und die Auswahl der Texte lädt zum wiederholten Schmökern ein. So endet meine Rezension mit diesem Zitat, das am Anfang des Buches steht: 'Ich an deiner Stelle müsste vor allem wissen, was in dem Buche steht, eher könnte ich die Nacht kein Auge zutun und schmeckte mir weder Essen noch Trinken.' (aus Der Fischerssohn, der Rappe und der Schimmel, Deutschland)

    Mehr
  • Rezension zu "Märchen aus aller Welt" von Hans-Joachim Gelberg

    Märchen aus aller Welt
    anette1809

    anette1809

    06. November 2010 um 18:28

    "Märchen aus aller Welt" ist eine Märchensammlung, die 61 Märchen beinhaltet und laut innerem Klappentext mit insgesamt 165 Bildern von Nikolaus Heidelbach illustriert sind. Das Buch hat einen Leineneinband, der unter einem rotem Schutzumschlag versteckt ist. Der Schutzumschlag selbst ist ein richtiger Augenschmaus mit Titel und Autoren in Goldschrift und einem Bild von Nikolaus Heidelbach sowohl auf der Front als auch auf dem Rücken des Buches. Ein blaues Lesebändchen, farblich abgestimmt mit dem Leineneinband, rundet das gelungene Erscheinungsbild ab. Das Papier ist sehr hochwertig und die Schriftgröße in einer augenfreundlichen Größe gewählt, das finde ich bei Vorlesebüchern immer sehr wichtig! Es gibt gleich zwei Inhaltsangaben in diesem Märchenbuch. Ein Inhalt nach Reihenfolge des Abdrucks, der den Märchen vorangestellt ist, und ein Inhaltsverzeichnis "Märchen in alphabetischer Reihenfolge", das zusammen mit dem Quellennachverzeichnis den Abschluss dieses opulenten Augen- und Leseschmaus bildet. Wünschenswert wäre noch ein "Märchen nach Ländern" gewesen, so kann man leider nur unter jedem einzelnen Märchen selbst nachlesen, aus welchem Land es stammt, gezielt nach einem Märchen aus einem bestimmten Land zu suchen, ist also äußerst zeitraubend. Sehr gut wiederum finde ich, dass auf jeder Seite des Buches der Titel des aktuellen Märchens abgedruckt ist und nicht nur als Titel über eben diesem auftaucht. Jedes Märchen wird eingeleitet durch eine halbmondförmige (auf der Seite liegende) Illustration von Nikolas Heidelbach, auch zwischen dem Text sind immer wieder Bilder eingefügt. Einige Illustrationen gehen über eine komplette, manche sogar über eine Doppelseite des Buches. Illustrationen sind wie immer Geschmackssache, die Bilder von Nikolaus Heidelbach dürften besonders die Herzen der älteren Märchenliebhaber höher schlagen lassen, für die ganz kleinen Märchenfreunde fand ich einige Bilder doch recht düster und unheimlich geraten. Die Länge der Märchen variiert von einer bis zu ungefähr zehn Seiten. Aus wievielen Ländern sie stammen, kann ich nicht ad hoc nachvollziehen, da die Herkunft, wie bereits bemängelt, nur unter jedem einzelnen Märchen aufgeführt wird oder aus dem recht klein gedruckten Quellenverzeichnis herausgelesen werden muss. Neben Märchenklassikern wie "Der gestiefelte Kater" hat es mich gefreut so viele mir unbekannte Märchen zu entdecken, dass ich abschließend sagen kann: auch wer bereits eine umfangreiche Märchensammlung sein eigen nennt, wird hier sicherlich noch den einen oder anderen neuen Schatz für sich entdecken können! Trotz der kleinen Mängel, was die Auflistung der Märchen angeht, ein Augenschmaus und Lesevergnügen, dessen Anschaffung den Preis wert ist! In gleichwertiger Ausstattung mit Bildern von Nikolaus Heidelbach sind bereits "Märchen der Brüder Grimm" und "Hans Christian Andersen Märchen" erschienen.

    Mehr
  • Rezension zu "Märchen aus aller Welt" von Hans-Joachim Gelberg

    Märchen aus aller Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. November 2010 um 18:22

    Hans - Christian Andersen und die Gebrüder Grimm, diese Männer brachten uns die populären Märchen. Wer kennt Sneewitchen, Dornröschen und die kleine Meerjungfrau nicht? Doch wer weiß schon, dass es auch im tiefsten Alaska Prinzen und Prinzessinnen gab? Das in Afrika ebenfalls ihre Haare lassen musste? In diesem Buch wird unsere Märchenwelt erweitert! 61 Märchen aus aller Welt, teils unbekannt ( z.B. "Der Hund mit den kleinen Zähnen.") , teils bekannt ( z.B. "Jack und die lange, lange Bohnenranke", "der gestiefelte Kater" u.a.). Hans-Joachim Gelberg hat eine wirklich schöne Sammlung an besonderen Märchen zusammengetragen, die unterhalten, "belehren" und ab und an auch politisch unkorrekt sind ;) Natürlich kann man sich bei vielen Märchen das Ende schon denken, bzw. es annehmen, aber dennoch, bis es soweit ist, starrt man gebannt auf die Zeilen, lauscht seinem Erzähler oder schaut auf diese wunderschönen Zeichnungen. Nikolaus Heidelbach hat diese Ausgabe illustriert. Mit sehr beeindruckenden Bildern, die teils recht verstörend wirken könnten. Man muss sich aber klar machen, dass Märchen nicht immer geschönt waren. Nicht umsonst gab es Bücher wie "Wer hat Dornröschen wachgeküsst"? Nikolaus Heidelbachs Bilder passen sich den Ländern an. Man hat den Eindruck an den Bildern schon das Land erahnen zu können, aus dem diese Geschichte stammt. Das "dicke" Märchenbuch glänzt durch seine Farben und Bildern, aber auch durch die Formatierung der Geschichten. Dazu ist auch der Sprachstil angenehm. Man hat fast den Eindruck, als würde man ein uraltes Buch wiederentdecken, statt ein neu erschienendes zu kaufen. Dies macht dieses Buch wirklich besonders und zu einem wahren Schatz. Einzig ein Register nach Ländern wäre wirklich schön gewesen und fehlte mir ein wenig. Natürlich möchte man alle Märchen entdecken, aber im Nachhinein würde es auch Spaß machen und Märchen aus anderen Ländern, z.B. Frankreich, gezielt zu entdecken, anstatt danach zu suchen oder zu hoffen es per Zufall zu entdecken. Dieses Buch kann man jeden Menschen ans Herz legen - schließlich ist man für Märchen nie zu alt. Auch der Preis ist hier wirklich gerechtfertigt, denn es ist hochwertig hergestellt und wird noch so manche Generation erfreuen, wenn man denn möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Märchen aus aller Welt" von Hans-Joachim Gelberg

    Märchen aus aller Welt
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    26. October 2010 um 19:02

    Im Laufe der Jahre sammeln sich viele Märchenbücher in den Kinderzimmern an. Auch als Erwachsene hat man immer mal wieder Lust, sich in eins der Märchen zu vertiefen und die Kindheitserinnerungen aufleben zu lassen. Daher war es für mich eine Freunde, diesen Band in den Händen zu halten. Nebst einer wunderschönen Umschlaggestaltung in Rot und Gold, glänzt das Buch auch noch zusätzlich mit einer entsprechend aufwendigen Gestaltung durch Lesebändchen, Leineneinband und nicht zu vergessen die tollen Illustrationen von Nikolaus Heidelbach. 165 Bilder begleiten den Leser durch die Welt der Märchen und lassen die Geschichten lebendig werden. Sprachlich passt sich das Buch nicht der modernen Sprachgebung an, sondern bleibt dem Stil der "alten" Märchen treu. In dem Buch habe ich viele neue Märchen entdecken können, aber auch alt bekannte und vertraute Märchen durfte nicht fehlen (z.B. Der gestiefelte Kater). Ein wunderbares Buch zum Vor- oder Selbstlesen. Im Bücherschrank ein wahrer Blickfang und daher ein Buch, dass man immer wieder hervornimmt, um darin zu schmökern. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Märchen aus aller Welt" von Hans-Joachim Gelberg

    Märchen aus aller Welt
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    Endlich hab ich mal wieder ein schönes Märchenbuch in meinen Besitz gebracht, und dann gleich ein so kunstvoll bebildertes wie "Märchen aus aller Welt". Und das Buch hält auch, was der Titel verspricht, denn ein Blick auf die Übersichtsseite der 61 Märchen offenbarte gleich, dass ich von den meisten Geschichten noch nie gehört habe. Oder kennt ihr "Katrin Knack-die-Nuss" oder "Der Hund mit den kleinen Zähnen"? Aber gerade das gefällt mir wirklich gut, denn so konnte ich auch mal Märchen lesen, die ich noch nicht kenne. Aber auch alte Bekannte wie "Die Schöne und das Tier (Biest)" oder "Der gestiefelte Kater" sind vertreten. Am Ende jedes Märchens wird offenbart, aus welchem Land es stammt. "Das eigentliche Ereignis aber sind die 165 unvergesslichen Bilder von Nikolaus Heidelbach." Zitat aus der Buchbeschreibung, und ich möchte mich dem anschließen. Denn zeitweise waren die Bilder besser gelungen als die Märchenauswahl. Bei manchen Geschichten erschloss sich mir nämlich die Moral einfach nicht, die Botschaft, die man mit dem Märchen nun mal rüberbringen will. So waren diese Geschichten zwar unterhaltsam, aber mir fehlte die Vermittlung von Idealen wie Tapferkeit, Freundschaft oder Ehrlichkeit, die ich von anderen Märchen gewohnt bin. Dies waren dann wohl meist die Märchen, die sich nach Buchbeschreibung mit dem "Zauber der Verwandlung" beschäftigten. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch vergnügliche Lesestunden bereitet und ich empfehle diese Märchensammlung jedem, der gerne auch mal andere Geschichten lesen will als die altbekannten von Grimm und Andersen. Und nicht zuletzt ist das Buch natürlich auch ein Schmuckstück für alle, denen die Bilder von Nikolaus Heidelbach gefallen. Zum Selber lesen oder als Vorlesebuch für Kinder ist das Buch, auch aufgrund der einfachen Sprache, wirklich gut geeignet, für die ganz Kleinen halte ich die Bilder jedoch zeitweise für zu düster/unheimlich.

    Mehr
    • 2