Hans-Joachim Gelberg Wo kommen die Worte her?

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wo kommen die Worte her?“ von Hans-Joachim Gelberg

Hans-Joachim Gelberg, der Lyrik leidenschaftlich verpflichtet, legt seine neue Gedicht-Anthologie vor. Ein fulminantes Werk für Kinder und Erwachsene, das Tür und Tor zu einer Sprachwelt ohnegleichen öffnet. Sag, wo kommen die Worte her? Diese Frage sandte H.-J. Gelberg aus und rund 200 AutorInnen und IllustratorInnen antworteten ihm mit ihren Gedichten, Bildern und Bildworten – allesamt so unterschiedlich wie abwechslungsreich. Es sind Texte und Bilder aller Art: hintergründig, auch rätselhaft, komisch, kritisch oder einfach direkt. Ein Nachdenken über alles und jedes, mit Phantasie, Humor und Mut. Gespickt mit ausgewählten Texten aus dem großen deutschen Lyrik-Kanon, entstand so eine einzigartige Sammlung, die neue Maßstäbe setzt. Ein Buch der seltenen Art, wie wir sie lieben: gut gemacht für Kinder und Erwachsene.

Lyrik, ach wie ich Lyrik liebe, einfach nur zauberhaft, das Buch muss auf den Tisch! Ein Must Read! *.*

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wo kommen die Worte her?" von Hans-Joachim Gelberg

    Wo kommen die Worte her?
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    14. April 2013 um 15:25

    Ein schönes Buch zum drin schmökern, zum Vorlesen oder selber lesen aber vor allen Dingen  zum träumen. Mit lustigen und auch nachdenklichen Gedichten, Versen für Kinder und Erwachsene. Auf Seite 6 ist dieser Satz gelb markiert, ich zitiere: „… Eine lyrische Sammlung, ein Buch wie dieses, landet zuerst auf dem Tisch der Erwachsenen. So sind die Spielregeln. …“ Das Buch ist so wunderbar aufgebaut und die Illustrationen sind bunt, einfallsreich und fröhlich gestaltet. Das Lesen darin ist wie eine kleine Reise in ganz andere Zeiten und Welten. LESEN, LESEN, LESEN!

    Mehr
  • Rezension zu "Wo kommen die Worte her?" von Hans-Joachim Gelberg

    Wo kommen die Worte her?
    SV

    SV

    14. December 2011 um 12:15

    wie kann man leben ohne dieses buch?

  • Rezension zu "Wo kommen die Worte her?" von Hans-Joachim Gelberg

    Wo kommen die Worte her?
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. December 2011 um 12:34

    „Wo kommen die Worte her? – diese Textzeile der Schriftstellerin Marie Luise Kaschnitz hat vor einiger Zeit den Verleger Hans-Joachim Gelberg zu einem spannenden Projekt inspiriert. Über 100 Autoren und Autorinnen sind seiner Einladung gefolgt und haben neue Gedichte für Kinder geschrieben. Ältere Gedichte von etwa 50 weiteren Autoren hat Gelberg zusätzlich ausgewählt. Und weil ein Buch für Kinder Bilder braucht, viele Bilder, hat er Künstler und Künstlerinnen gebeten, die Frage, wo die Worte herkommen, in Bildern zu beantworten. „Bilder haben den Vorteil, augenblicklich gesehen zu werden“, schreibt Gelberg im Vorwort zu diesem in Halbleinen gebundenen Buch. „Sie machen sozusagen die Musik im Wörteralphabet.“ Und so ist eine wunderbare Sammlung von Gedichten und Illustrationen entstanden, die zunächst einmal Erwachsene ansprechen wird. „So sind die Spielregeln. Somit meint es auch den Erwachsenen als Vor- und Mitleser; denn das Haus der Kindheit steht jedem offen. Nach dem Lesealter wird nicht gefragt.“ Es kann deshalb gut möglich sein, dass, ist das Buch erst einmal angeschafft, es immer wieder zwischen Wohnzimmer und Kinderzimmer hin – und her wandert. Es gibt wenige Bücher, die für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant sind. Dieses hier gehört mit Sicherheit dazu.

    Mehr