Hans-Joachim Löwer

 4.6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Mandelas schweres Erbe, Im Land des Hasses und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans-Joachim Löwer

Mandelas schweres Erbe

Mandelas schweres Erbe

 (3)
Erschienen am 10.02.2010
Im Land des Hasses

Im Land des Hasses

 (2)
Erschienen am 01.02.2008
Die Stunde der Kurden

Die Stunde der Kurden

 (1)
Erschienen am 16.02.2015
Heilige Erde, unheiliges Land

Heilige Erde, unheiliges Land

 (1)
Erschienen am 05.04.2006
Mit Feuer und Schwert

Mit Feuer und Schwert

 (0)
Erschienen am 18.07.2016
Die Alpenfront - einst und jetzt

Die Alpenfront - einst und jetzt

 (0)
Erschienen am 01.12.2013
Die Welt zu Füßen

Die Welt zu Füßen

 (0)
Erschienen am 01.01.2015
Große Entdecker

Große Entdecker

 (0)
Erschienen am 01.03.2011

Neue Rezensionen zu Hans-Joachim Löwer

Neu
M

Rezension zu "Die Stunde der Kurden" von Hans-Joachim Löwer

Konstruktiver Aufbau umgeben von Feinden
michael_lehmann-papevor 4 Jahren

Konstruktiver Aufbau umgeben von Feinden

In aller Munde (und in allen Nachrichten) war der Widerstand der Kurden gegen das Vorrücken des IS. Sei es unmittelbar an der türkischen Grenze, sei es im Kampf im Irak.

Die kurdische Partei „HDP“ befindet sich aktuell im Aufwind und hat, nach Jahren der programmatischen Arbeit und Erneuerung, gute Chancen, eine gewichtige Rolle im künftigen türkischen Parlament einzunehmen.

Statt des vor Jahren bekannten bewaffneten Kampfes der PKK auch mit terroristischen Mitteln entfaltet sich somit in der jüngeren Vergangenheit die Hoffnung des kurdischen Volkes auf einen eigenen Staat , zumindest auf eine gewisse Souveränität nach Jahrhunderten des „an den Rand gedrückt Werdens“ auch auf politischer und wirtschaftlicher Ebene zusehends.

Eine Entwicklung, die Hans-Joachim Löwer in diesem flüssig und verständlich geschriebenen Buch nachvollzieht und anhand der „Autonomen Region Kurdistan“ im Norden des Iraks an vielen Eindrücken und Beispielen diese prosperierende Kraft nachhaltig beschreibt. Wobei es Löw besonders eindringlich gelingt, diese „Alternative“ zu den anderen, weitgehend und oft zentralistisch geführten Bewegungen und Staaten im Umfeld herauszuheben.

„Eine Un-Orientalische Freiheit“, die sich auch im Kampf um ein neues Bild der Frau in dieser Region bemüht, die einsteht für Demokratie, die (nicht nur in den im Buch genannten Einzelfällen) wirtschaftlich bereits Zeichen gesetzt hat. Eine wachsende Gemeinschaft, die bereits selbst Flüchtlinge aufnehmen, die für manchen „arabischen Stammesführer“ einen Neuanfang bedeuten..

Lebendig, nah an den Menschen, interessant im Stil, Löwer bietet einen „blick aus der Nähe“ auf eine Region und ein Volk, dessen Name zwar geläufig ist, über dessen konkrete Geschichte und über dessen aktuelle Vision eines freien, eigenen Staates, in dem dann auch demokratische Freiheit selbstverständlich sein soll, nicht unbedingt breite Bekanntheit vorliegt.

Ein Jahrhundert der Repressalien in der Türkei, in Syrien, im Irak und im Iran haben eine ganz eigene Geschichte geschrieben, in der deutlich wird: Geduld und Beharrungsvermögen beginnen, sich in labilen Verhältnisses des Umfeldes langsam auszuzahlen.

Wofür nicht nur der Kampf um Kirkuk wie ein Fanal steht, sondern für das auch die vielen kleinen Schritte, die Löwer im Buch beschreibt, wichtige Etappen darstellen.

Eine durchaus empfehlenswerte Lektüre.

Kommentieren0
5
Teilen
ivonios avatar

Rezension zu "Im Land des Hasses" von Hans-Joachim Löwer

Einseitig, aber leider sehr wahr
ivoniovor 5 Jahren

Meine beiden jüngsten Kinder (je 16) sind mit Ihrer Gotte (vermutlich in Deutschland: Patentante) und deren Freund drei Wochen nach Simbabwe gereist, um dort ein Familienmitglied zu besuchen.

Als Vater war ich nicht nur glücklich über diesen Entscheid. Dazu beigetragen hat auch dieses Buch. Auf der Suche nach passender Literatur zum Thema "Simbabwe" (es gibt leider kaum etwas auf deutsch) bin ich auf dieses Buch gestossen.

Das Buch macht wenig Freude. Es ist absolut unverständlich wie Mugabwe ein Land in voller Blüte so kaputt machen konnte. Um seine Macht zu festigen, hat er den vielen weissen Farmern, meist britischer Abstammung, das Land enteignet und es seinen Untergebenen in kleineren Portionen weiterverschenkt (kleine Geschenke erhalten die Freundschaft). KORRUPTION ist leider normal. Die Beschenkten haben zwar stolz das Land entgegengenommen nur leider ohne Know-How. Folge: schlechte bis gar keine Bewirtschaftung des Bodens. Wer von den Einheimischen nicht kuscht, wird mit brutalsten Varianten "geformt" oder ermordet. Das tönt brutal, ist aber leider wahr.

Ich könnte noch viel berichten, beschränke mich aber auf ein letztes Erlebnis meiner Jungs vor dem Abflug nach Hause: Sie wurden in Harare (Haupstadt von Simbabwe mit Flughafen, um das Land zu verlassen) im Auto von einem Polizisten angehalten. Er behauptete, sie hätten ein Rotlicht überfahren, was garantiert sicher nicht stimmt. Das Auto würde konfisziert... aber sie mussten auf den Flughafen. Nach Barbezahlung von 550 US-$ liess er sie weiterfahren! Das ist reale Korruption. Ein Polizist verdient dort in etwa 200 US-$ pro Monat. Das Geld hat er in den eigenen Sack gesteckt.

PS: Simbabwe ist ein wunderschönes Land! Leider wird die Korruption aber auch nach dem Tod von Mugabwe weitergehen.

Kommentieren0
0
Teilen
WildRoses avatar

Rezension zu "Mandelas schweres Erbe" von Hans-Joachim Löwer

Rezension zu "Mandelas schweres Erbe" von Hans-Joachim Löwer
WildRosevor 8 Jahren

Dieses Buch ist interessant und auch leicht verständlich, und für alle Leute gut geeignet, die sich für Südafrika und seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung interessieren.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Worüber schreibt Hans-Joachim Löwer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks