Hans-Joachim Löwer Heilige Erde, unheiliges Land

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heilige Erde, unheiliges Land“ von Hans-Joachim Löwer

Wohl in kaum einer anderen Gegend der Erde ballen sich historische Verwicklungen und menschliche Schicksale dichter als hier: im heiligen Land zwischen Mittelmeerküste und Jordan. Hans-Joachim Löwer, als langjähriger Auslandskorrespondent und als Betreuer von Selbsthilfeprojekten, mit menschlichem Elend vertraut, hat sich aufgemacht, die sensible Realität dieser Region im Nahen Osten persönlich zu erfahren. Mit konservativen katholischen Pilgern befährt er den See Genezareth, besucht die von israelischen Truppen umgebene Stadt Nablus, fährt mit einem israelischen Offizier den neu errichteten Grenzzaun zum Westjordanland entlang, wandert durch die Schlucht des Wadi Kelt hinunter nach Jericho, trinkt Tee mit Beduinen, Hirten und Bauern, besucht uralte Orte wie das Georgskloster und heilige Stätten wie das Josefsgrab, spricht mit den Hinterbliebenen von Selbstmordattentätern und mit israelischen Soldaten. Unvoreingenommen und mit nicht nachlassender Neugier nähert sich Löwer dem Land, den Menschen auf beiden Seiten und ihren Geschichten. Er urteilt nicht, er berichtet über das Erfahrene; aber er folgt seinem Gefühl, wenn ihm etwas merkwürdig vorkommt und er etwas genauer wissen will. Er verfügt über historisches und politisches Hintergrundwissen, macht es aber nicht zum Maßstab. So entsteht aus vielen Facetten das schillernde und eindringliche Bild eines reichen und doch so gequälten Landes. Eine glänzend geschriebene Reportage. Nach diesem Buch werden Sie die Nachrichten mit anderen Augen sehen!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen