Hans-Jurgen Gaugl Wenn Eltern sich streiten

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn Eltern sich streiten“ von Hans-Jurgen Gaugl

In einzigartiger Form bietet der Autor sowohl zu den Herausforderungen von Scheidungsfamilien, als auch zu den Aufgaben der Berufszweige, welche hier Unterstützung anbieten, praktische und hilfreiche Antworten. Ohne dabei auf wissenschaftliche Hintergründe verzichten zu müssen, werden praktische Fälle für jedermann nachvollziehbar und auch fesselnd aufbereitet. Finden Franz und Anita eine Lösung für ihre beiden Kinder?

Ein wirklich sehr hilfreiches Buch! Ich fühle mich verstanden, als würde mich jemand persönlich durch diese schwierige Situation begleiten.

— Paradeisa

Informativ und dennoch einfühlsam.

— MamiAusLiebe

Toller Ratgeber

— milchkaffee

Guter Ratgeber - interessant aufbereitet

— sabine3010

Oftmals sind es nicht nur die Eltern sellbst, die unter einer Trennung leiden, vielmehr sind es die Kinder die dabei auf der Strecke bleiben

— isabellepf

Buchempfehlung an diejenigen, denen Kinder am Herzen liegen, also hoffentlich an alle ;)

— DieBerta

Bei längerem Trennungsgedanken sollte Hilfe von Außen gesucht werden. Arbeitet an euch – tuts für eure Kinder!

— Kellerbandewordpresscom

Stöbern in Sachbuch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr hilfreiches und unterstützendes Buch

    Wenn Eltern sich streiten

    Paradeisa

    20. August 2016 um 09:26

    Man hat es in dieser Phase nicht einfach, verletzt und es ist eine sehr emotionale Zeit. Das Buch finde ich großartig, es hilft mir, ich fühle mich irgendwie verstanden, als würde mich jemand einfach begleiten, auch wenn ich ihn nicht sehe. Mit einigen Tipps, die gefühlvoll rüber gebracht werden, sodass ich manches sogar umgesetzt habe. Ein sehr wertvoller Ratgeber! Ich kann mich anderen nur anschließen! 

    Mehr
  • Tipps für Eltern!

    Wenn Eltern sich streiten

    MamiAusLiebe

    30. July 2016 um 20:31

    Worum es geht:In einzigartiger Form bietet der Autor sowohl zu den Herausforderungen von Scheidungsfamilien, als auch zu den Aufgaben der Berufszweige, welche hier Unterstützung anbieten, praktische und hilfreiche Antworten. Ohne dabei auf wissenschaftliche Hintergründe verzichten zu müssen, werden praktische Fälle für jedermann nachvollziehbar und auch fesselnd aufbereitet. Finden Franz und Anita eine Lösung für ihre beiden Kinder? Cover:Mit einem Blick ist sofort erkennbar worum es geht. Das Bild und der Titel sind aussagekräftig.Meine Meinung:Vorab: Ich befinde mich nicht in einer Trennung, nehme mir die Beispiele und Ratschläge aus diesem Buch aber zu Herzen.Die Einleitung ist interessant und man wird gut eingeführt ins Thema.Danach werden verschiedene Ebenen einer Trennung aufgezeigt. Das fiktive Paar Franz und Anita zeigt auf, wie sich die verschiedenen Parteien verhalten und rechtfertigen. Interessante Beispiele.Verschiedene Arten der Konflikte werden umfangreich geschildert. So kann man sich einen sehr guten Überblick über die eigene Situation machen.Und besonders positiv zu erwähnen finde ich die Tipps an Paare. Dafür muss man nicht in Trennung leben, dies ist immer wichtig.Die Texte sind recht lang, Ich hätte mir kürzere Abschnitte gewünscht. So schweife ich mit meinen Gedanken manchmal etwas ab. Doch ansonsten ist es ein sehr interessanter Ratgeber, der vielen Familien sicher sehr gut weiter hilft.Bewertung:4 Sterne - ein sehr gut durchdachtes Buch

    Mehr
  • Absolut hilfreich

    Wenn Eltern sich streiten

    milchkaffee

    30. July 2016 um 08:35

    Dieses Buch ist für einen Ratgeber sehr dick und dicht beschrieben. Dennoch ist es jede Seite wert, sie zu lesen. Hilfreiche Fallbeispiele, fundierte Fachinformationen, Linktipps regen zum Nachdenken an. Die Beispiele sind gut und alltagsnah gewählt. Es werden Möglichkeiten aus der Streitfalle aufgezeigt. Auch unterschiedliche Streitformen werden aufgezeigt. Ein absolut gelungener Ratgeber!!!

     

     

  • empfehlenswerter Ratgeber für Eltern

    Wenn Eltern sich streiten

    sabine3010

    28. July 2016 um 10:41

    Inhalt (Klappentext)In einzigartiger Form bietet der Autor sowohl zu den Herausforderungen von Scheidungsfamilien, als auch zu den Aufgaben der Berufszweige, welche hier Unterstützung anbieten, praktische und hilfreiche Antworten. Ohne dabei auf wissenschaftliche Hintergründe verzichten zu müssen, werden praktische Fälle für jedermann nachvollziehbar und auch fesselnd aufbereitet. Finden Franz und Anita eine Lösung für ihre beiden Kinder? Mein Fazit:Ich finde das Buch sehr gut. Es ist toll aufbereitet - mit vielen Beispielen und Tipps für den Alltag - das macht das Lesen auch etwas abwechslungsreicher. Den Schreibstil finde ich für diese Art von Buch gut passend. Ich persönlich konnte aus diesem Buch einiges mitnehmen - und kann es allen Eltern weiterempfehlen. 

    Mehr
  • Ein Buch zum Nachdenken

    Wenn Eltern sich streiten

    Tanji

    22. July 2016 um 12:09

    In dem Ratgeber „Wenn Eltern sich streiten“ von Hans- Jürgen Gaugl werden Familienkonflikte thematisiert. Dabei wird in dem gesamten Buch immer wieder auf die eigentlichen leidtragenden bei einem Konflikt zwischen den Eltern eingegangen, nämlich die Kinder.Mit der Einleitung und dem Schlusswort gibt es fünf Kapitel, die sich wie folgt aufbauen.In dem zweiten Kapitel „Wenn Gewitterwolken den Himmel über dem Familienglück verdunkeln“ werden mit vielen Beispielen die neun Stufen eines Konflikts beschrieben. Gerade diese Beispiele sorgen für eine gute Lesbarkeit und Abwechslung. In dem dritten Kapitel „Blick hinter die Kulissen“ geht es zum einen darum, was eigentlich ein Konflikt ist und welch unterschiedliche Arten es gibt, mit diesem umzugehen. Zum anderen wird aber auch näher erläutert, welche Verarbeitungsphasen es nach einer Scheidung gibt. Zum Schluss des Kapitels geht Gaugl noch auf das Kindeswohl ein und gibt Tipps für eine Betreuungsvereinbarung.  Das vierte Kapitel „Hilfreiche Wege in eine bessere Zukunft“ besteht im Hauptteil aus „zwölf Tricks im Miteinander". Dort werden also verschiedene Punkte genannt, auf die in einer Beziehung geachtet werden sollte, um eine bessere Kommunikation zu ermöglichen. Nach jedem „Trick“ kommt ein Kästchen mit Aufgaben bzw. Anregungen zum Nachdenken über das eigene Verhalten. Zum Schluss werden noch verschiedene Möglichkeiten genannt, um sich Hilfe zu holen, aber auch, worauf dabei geachtet werden muss.Besonders gut hat mir gefallen, dass durch die vielen Beispiele und Anregungen viel Abwechslung beim Lesen vorhanden war. Zusätzlich zu der Auflockerung haben diese aber auch dazu geführt, dass der Ratgeber sehr verständlich und leicht zu lesen war. Außerdem konnte ich mich so gut in die Konflikte hineinversetzen, sodass ich mich manchmal in den Protagonisten der Beispiele wiedergefunden habe. Dadurch wurde ich zum Nachdenken über mein eigenes Handeln animiert, was die Selbstreflexion vereinfacht hat.

    Mehr
  • Schaut nicht weg, schaut den Tatsachen ins Auge

    Wenn Eltern sich streiten

    isabellepf

    22. July 2016 um 00:11

    Das Buch, wenn Eltern sich streiten, geschrieben von Hans-Jürgen Gaugl, thematisiert Familienkonflikte: Schlachtfeld oder Chance, in dem er Familien bei denen die Beziehung ins Wanken geraten ist, begleitet.Der Leser lernt den Autor, als Mediator, Konfliktcoach und langjährigen Elternberater kennen, zu dem immer wieder Menschen, die sich in einem Konflikt mit dem anderen Partner befinden, kommen.Es ist die Person, von der man noch vor einiger Zeit dachte, er/sie sei die richtige und einzige Person mit der man eine Familie mit glücklichen Kindern, und Alt werden wollte.Klassische Streitpunkte einer ins Wanken geratenen Beziehung werden aufgezeigt, sodass deren Situation und augenscheinliche Aussichtslosigkeit besprochen, und für alle eine nachhaltige Lösung gefunden werden kann. In einigen anonymisierten Fallbeispielen, bekommt der Leser einige Konflikt und Streitgespräche von Paaren mit, die alle durch einen Mediator begleitet werden. Der Einfachheit halber heissen alle Paare gleich, Anita und Franz.Oftmals sind es die kleinen und unscheinbaren Situationen, die das Fass zu überlaufen bringen, und der Konflikt eskaliert. Erste Ernstzunehmende Spannungen entstehen, bei denen die Interessen und Meinungen der beiden auseinander gehen ohne einen gemeinsamen Nenner zu finden.Anhand von unzähligen "Ausschnitten aus der Rückkehr zum Friedenspfad", fordert der Mediator Anita und Franz auf, die jeweiligen Sichtweisen zu erläutern und deren Gefühle preis zu geben.Nun beginnt die Sachfrage der Auseinandersetzung und es wird Zeit, sich aus den Vordergrund der Gespräche zurück zu ziehen.Vielmehr geht es nun darum, sich selbst in ein besseres und das Gegenüber in ein schlechteres Licht zu rücken.Mit Kapitel vier "Hilfreiche Wege in eine bessere Zukunft", fängt für mich das Buch erst richtig an, und wird interessant. Die gängigsten Wege werden vorgestellt, welche beschritten werden können, zur Wiederherstellung eines besseren Klimas.Zwölf kleine Tricks im Miteinander, über Gefühle zu Reden, und Höflichkeitsfloskeln mit Leben zu befüllen. Dies sind einige der Themen die angesprochen werden die durch den nötigen Respekt dem anderen Gegenüber, ein wertschätzendes Miteinander beschert.Die Probieren sie es aus Kästchen, geben Tips, regen zum Nachdenken an, und zeigen Möglichkeiten, eine Lösung zu finden.Doch oftmals sind es die Kinder, die unter den dramatischen Konflikten und dem Rosenkrieg der Eltern leiden.Zusammen mit den Paaren, und ohne das Kindeswohl aus den Augen zu verlieren, zeigt der Mediator Möglichkeiten auf, wie jeder dazu beitragen kann, dass bei einer Trennung der Eltern, die Kinder nicht die Verlierer dabei sind.Als Elternteil, sollte einem klar sein, das man mit einem Kind, eine grosse Verantwortung zu tragen hat. Streitereien und Meinungsverschiedenheiten gehören da, selbst in einer intakten Ehe immer mit dazu. Doch war es die Meinungsverschiedenheit wert, das man sich in die Haare bekommen hat? Das aufeinander Zukommen und mit einander Reden, Gefühle zeigen und auch mal gedachtes Preis zu geben, sodass beide bei einem möglichen Fehler, rechtzeitig Gegensteuern können.Denn Kinder merken und fühlen es sofort, wenn ein Streit in der Luft liegt. Sie suchen die Fehler bei sich, und haben oftmals noch Jahre nach einer Trennung der Eltern mit den Folgen zu kämpfen.Besonders gut, gefallen mir die weisen und gut gewählten Sprüche zu Beginn der jeweiligen fünf Themen.Die vielen Beispiele, ermöglichen es dem Leser sich in verschiedene Situationen des Streites hineinzuversetzen. Es werden viele Gedankenanregungen und Tipps zur Selbsthilfe gegeben, für alle denen Kinder wichtig sind.Doch dieses Buch ist nicht nur ein Wegweiser, der sich mit dem Thema Familienkonflikt auseinandersetzt. Sondern auch ein Ratgeber, indem viele Fallbeispiele und unterschiedliche Streitsituationen beschrieben werden. Und doch konnten schon vielen Familien, bei denen die Beziehung ins Wanken geraten ist geholfen werden. Im Falle von Trennungsgedanken, sollte allein der Kinder zuliebe, rechtzeitig professionelle Hilfe von aussen aufgesucht werden.Ich wünsche allen Familien, die sich in solch einer Situation befinden, die Kraft, sich professionelle Hilfe von Aussen aufzusuchen. Betrachtet den Streit aus Sicht der Kinder, und vergesst nicht, wie sehr sie unter einer Trennung leiden, denn keines der Kinder möchte sich gerne zwischen eines der beiden Elternteile entscheiden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wenn Eltern sich streiten" von Hans-Jürgen Gaugl

    Wenn Eltern sich streiten

    Carpediem17

    Dass in Gerichtssälen oft Gerechtigkeit gesucht wird zu Verletzungen, die Menschen einander angetan haben, ist schlimm genug. Wenn dabei allerdings Kinder zu Leidtragenden werden - ja spätestens dann muss man sich die Frage stellen: geht es nicht auch anders?Ja - es geht auch anders: was 1648 geholfen hat, den dreißigjährigen Krieg zu beenden, nämlich Mediation, kann dabei unterstützen, dass Eltern zwar ihre Paarbeziehung beenden, den Kindern allerdings den Verlust eines Elternteils ersparen.Damit das, was vielen Eltern und ihren Kindern bereits geholfen hat, kein Geheimwissen bleibt, habe ich dieses Buch geschrieben. Mit zahlreichen Beispielen, Hintergrundwissen, aber auch Tipps und Übungen zum selbst ausprobieren.Ich freue mich auf Diskussionen mit meinen Leserinnen und Lesern. Wer das Buch noch nicht hat: 3 davon stelle ich zur Verfügung und hoffe, dass "Wenn Eltern sich streiten" möglichst vielen Menschen dabei hilft, auch durch herausfordernde Zeiten unbeschadet durchzukommen.

    Mehr
    • 162
  • Wenn Eltern sich streiten - Mediation als Lebenshilfe

    Wenn Eltern sich streiten

    DieBerta

    16. July 2016 um 14:46

    Wenn Eltern sich streiten von Hans Jürgen GauglBuchrückseiteZu oft sind Kinder nach einem Rosenkrieg traurige Scheidungswaisen. Dieses Buch macht Hoffnung: Den allein im deutschsprachigen Europa aktuell mehr als 3 Millionen betroffenen Kindern kann dieses Schicksal erspart werden.Der Autor begleitet Sie in diesem Buch durch die klassischen Streitpunkte einer ins Wanken geratenen Beziehung. Er blickt mit Ihnen dabei immer wieder auf die Kinder und zeigt auf, wie der häufig genannte Begriff des Kindeswohls mit Leben befüllt werden kann – und nicht zur Waffe im Trennungskampf verkommt.Aus seinem reichen Erfahrungsschatz zeigt der Autor ganz konkrete Möglichkeiten auf, wie jeder dazu beitragen kann, dass Kinder nicht die unglücklichen Verlierer bei der Trennung der Eltern werden. Die vielen praktischen Beispiele ermöglichen es dem Leser, sich hineinzuversetzen in die oft auch noch Jahre über die Trennung hinaus erlebte Herausforderung, Paar- und Elternebene auseinanderzuhalten. Dazu gibt es viele Gedankenanregungen und Tipps zur Selbsthilfe – für alle, denen Kinder wichtig sind.Zum Autor:Mag. Hans-Jürgen Gaugl, MSc ist unter anderem Mediator, Elternberater und Konfliktcoach. Als solcher konnte er bereits vielen Familien helfen, aus unerträglich gewordenen Belastungen durch eskalierte Konflikte wieder herauszufinden. Und damit Kindern helfen, ihr Recht auf einen liebevollen Zugang zu beiden Elternteilen auch nach einer Trennung zu wahren.Über den Autor und weitere MitwirkendeMag. Hans-Jürgen Gaugl ist Jurist und akademisch ausgebildeter Mediator, Elternberater und Konfliktcoach. Als solcher konnte er bereits vielen Familien helfen, aus unerträglich gewordenen Belastungen durch eskalierte Konflikte wieder herauszufinden. Und damit Kindern helfen, ihr Recht auf einen liebevollen Zugang zu beiden Elternteilen auch nach einer Trennung zu wahren. Das Buch teilt sich auf in Einleitung, 3 sehr unterschiedlich lange Kapitel, Schlusswort und ein langes Literaturverzeichnis auf.Nun möchte ich das Pferde gern mal von hinten aufzäumen, weil mir das Buch zum Schluss hin immer besser gefiel und ich dem Leser, dem das Buch anfangs eventuell Schwierigkeiten macht, Mut machen möchte einfach mal schon ein paar Seiten vor zu blättern und nicht zwingend die Reihenfolge einzuhalten. Das tut dem Lesevergnügen sicher keinen Abbruch.Das Literaturverzeichnis hat mir fasst am besten gefallen. Hier bekommt sicher jeder, der sich in der Situation befindet, egal ob er gerade selbst streitet, in Scheidung lebt, eine Scheidung hinter sich hat, im Freundeskreis oder in der Familie unter Streitenden lebt, Lehrer, Erzieher, Großeltern und sogar die Kinder selbst, die sonst oft auf der Strecke bleiben Literaturempfehlungen, die helfen können. Die Literaturliste ist unterteilt in eine allgemeine Liste, meiner Meinung nach teils für Fachleute, aber teils auch für direkt Betroffene und, was ich besonders gut finde eine Liste für Kinder und Jugendliche. Hier finden sich Bilderbücher und Ratgeber.Im Abschnitt 5 erklärt der Autor, für wen und warum er das Buch geschrieben hat, kann man also auch ruhig schon vorher lesen.Im Abschnitt 4 - Hilfreiche Wege in eine bessere Zukunft - gibt der Autor in sehr gut lesbarer Schreibweise wunderbare Hilfestellung für Menschen, die Kinder haben. Also bitte nicht erst lesen, wenn man schon beim Anwalt war, sondern am besten gleich, wenn man sich Kinder "anschafft" bzw. vornimmt mal welche zu haben. Ich könnte mir auch hier gut vorstellen, diesen Abschnitt ruhig schon mal vorab zu lesen, gerade wenn man sich in einer emotional aufgewühlten Phase befindet und eventuell für die ersten beiden Abschnitte gar nicht ansprechbar ist. Im Abschnitt 3 - Blick hinter die Kulissen - wird das Thema Konflikte genau behandelt. Für Außenstehende ist das sicher sehr interessant und gut geschrieben. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass jemand, der sich gerade in einer Streitphase befindet den Kopf dafür hat.Im Abschnitt 2 - Wenn Gewitterwolken den Himmel über dem Familienglück verdunkeln - werden Beispiele aufgezeigt, die abgegrenzt vom restlichen Text eingefügt sind - das gefällt mir sehr gut. Außerdem wird in neun Stufen - Unterkapitel - der Weg aufgezeigt, .von einem harmonischen Familienleben - Stufe 1: Erste Spannungen - bis hin zur nicht mehr aufzuhaltenden Scheidung -Stufe 9: Sturz in den Abgrund. Diesen Abschnitt würde ich empfehlen für Eltern, die wirklich die ersten Spannungen haben oder besser noch bevor überhaupt welche auftreten, damit es erst gar nicht zu einer Trennung kommt. Wenn das Kind erst in den Brunnen gefallen ist, kann man diesen Abschnitt natürlich dennoch lesen, um aus Fehlern zu lernen und sich selbst und den Partner im Nachhinein besser zu verstehen. Auch hier kann ich mir nicht vorstellen, dass das Lesen dieses Abschnitts den Betroffenen in der direkten Streitphase Hilfe bringt. Da ist dann doch professionelle Hilfe gefragt, die der Autor, selbst Mediator, natürlich auch empfiehlt.Das Cover des Buches ist weiß und zeigt einen traurigen Jungen im Vordergrund, im Hintergrund- etwas verschwommen - zwei streitende Erwachsene - wahrscheinlich die Eltern. Beim durchblättern stoße ich auf schneeweißes Papier und eine strukturierte Einteilung, für ein Sachbuch wohl in Ordnung , aber für mich persönlich etwas zu kalt - ich hätte mir das Buch in der Buchhandlung so nicht gekauft. Nun hatte ich das Glück dieses Buch in einer Leserunde zu gewinnen und so musste ich es "wohl oder übel" durchlesen und bin auch froh darüber - also vielen Dank an den Verlag und den Autor.Beim Lesen des Buches habe ich mich gefragt, für wen ist denn dieses Buch eigentlich geschrieben? Ich war hin- und hergerissen - Eltern, Rechtsanwälte, Lehrer, Erzieher. Jetzt würde ich sagen: Für alle, denen Kinder am Herzen liegen. Also, wenn Ihnen Kinder egal sind, brauchen Sie das Buch nicht zu lesen, aber wenn Sie in irgendeiner Weise, auch beruflich, mit Kindern zu tun haben, Kinder mögen oder gar selbst Kinder haben - also Eltern sind - lesen Sie das Buch und folgen Sie dem Autor, lassen Sie sich helfen, wenn Sie auch nur die geringste Ahnung haben ,dass Sie Hilfe brauchen könnten, denn wir alle möchten doch gern glückliche Kinder, die dann glückliche Erwachsene werden können.

    Mehr
  • Arbeitet an euch – tuts für eure Kinder!

    Wenn Eltern sich streiten

    Kellerbandewordpresscom

    08. July 2016 um 22:12

    Wenn Eltern sich streitenFamilienkonflikte: Schlachtfeld oder Chance?Authors: Gaugl, Hans-Jürgen Inhalt von Springer.deIn einzigartiger Form bietet der Autor sowohl zu den Herausforderungen von Scheidungsfamilien, als auch zu den Aufgaben der Berufszweige, welche hier Unterstützung anbieten, praktische und hilfreiche Antworten. Ohne dabei auf wissenschaftliche Hintergründe verzichten zu müssen, werden praktische Fälle für jedermann nachvollziehbar und auch fesselnd aufbereitet. Finden Franz und Anita eine Lösung für ihre beiden Kinder? Über den Autor:Mag. Hans-Jürgen Gaugl ist Jurist und akademisch ausgebildeter Mediator, Elternberater und Konfliktcoach. Als solcher konnte er bereits vielen Familien helfen, aus unerträglich gewordenen Belastungen durch eskalierte Konflikte wieder herauszufinden. Und damit Kindern helfen, ihr Recht auf einen liebevollen Zugang zu beiden Elternteilen auch nach einer Trennung zu wahren.Bewertung des Buches:Mir gefällt es gut, wenn Bücher mit Zitaten beginnen. So auch hier:„Meistens hat, wenn zwei sich scheiden, einer etwas mehr zu leiden.“Wilhelm BuschAuch wenn es eigentlich ab Geburt eines Kindes klar ist, das die eigenen Ansprüche zurückgeschraubt werden müssen, fragt sich mancher ob man sich aber dafür komplett aufopfern muss.Klar, wir haben eine große Verantwortung als Eltern zu tragen. Aber kann das auch unsere Ehe tragen?Muss ich mich wegen jedem Bisschen gegenüber meinem Partner rechtfertigen?Wenn mein Mann und ich uns tagsüber verbal streiten, werden die Kinder ganz hellhörig und sensibel. Fällt euch das auch auf?Kinder merken und fühlen wenn es Streitigkeiten gibt. Sie beobachten aufmerksam ihre Eltern.So auch unsere. Der Große gleich: Mamaaa? Habt ihr gestreitet? Ich: Ja, wir waren gerade nicht einer Meinung und haben ein bisschen gestritten. Aber jetzt haben wir es geklärt und uns wieder lieb.Aber oft eskalieren Streitigkeiten in Familien. Auch das bekommen einige Kinder leider mit.Kommt es zu einer Trennung der Eltern, so geben sich Kinder oft die Schuld daran. Laut Herr Gaugl vertrauen die Kinder der emotionalen Bindung und können bei Bruch dieser Verbindung traumatische EWrfahrungen machen.Aber wie kommt es zur Trennung?Ich bin froh, dass bei uns die Liebe noch stärker ist, als so mach Meinungsverschiedenheit.Kommt aber immer mehr Diskussionsbedarf bei einfachen Dingen zum Vorschein, so sollten wir uns vorsehen. Auch schwierig wird es, wenn keine Kompromisse mehr erarbeitete werden können.Die nächste Stufe ist beim Partner die Schwachstellen suchen um sie ihm/ihr dann beim nächsten Streit wieder vorwerfen zu können.Herr Gaugl schildert 9 Stufen, wie der Weg einer Scheidung gehen kann.Mein Mann und ich sind bei Stufe 2 und müssen einfach an uns arbeiten.Ein großes Thema des Buches ist auch der Konflikt. Das wurde sehr gut ausgearbeitet. Welche Konfliktarten gibt es? Wie funktionieren diese verschiedenen Arten?Auch ein wichtiges Kapitel wenn Eltern sich streiten: Das Kindeswohl! Wie geht eine Trennung als Paar und eine gleichzeitige Aufrechterhaltung einer guten Elternbeziehung? Wichtige Tipps und Beispiel dazu und zu den anderen Themen findet man im Buch.Besonders gefallen haben mir die 12 kleinen Tricks im Miteinander, die hilfreich sind für eine bessere Zukunft.In mehreren im Buch verteilten Kästchen sind Aufgaben und Denkanstöße zu finden.Die abschliessende Literaturliste für Kinder und Jugendliche wertet das Buch noch mal auf.Fazit:Das A und O einer Partnerschaft ist Kommunikation und Komprmisse mit denen beide leben können. Bei längerem Trennungsgedanken sollte Hilfe von Außen gesucht werden.Arbeitet an euch – tuts für eure Kinder!    Mehr Büchertipps auf meinem Blog: www.kellerbande.wordpress.com

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks