Hans-Peter Vertacnik Ultimo

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ultimo“ von Hans-Peter Vertacnik

Der 46-jährige Hannes Rieder ist als Oberbürgermeister von Salzburg und Parteivorsitzender der Liberalen einer der Verantwortlichen der Regierungskoalition. Nach einem heftigen innerparteilichen Streit trifft er Vorbereitungen für ein Bündnis mit den oppositionellen Sozialisten. Rätselhafte Drohbriefe, Brandanschläge und die Ermordung zweier enger Freunde des Politikers rufen Peter Zoff vom Landeskriminalamt Graz auf den Plan. Kann er jene noch stoppen, die drauf und dran sind, dem eiskalten Lebemann das Lebenslicht auszublasen?

Wieder ein gelungener Politkrimi aus der Feder des früheren Exekutivbeamten

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Harter und spannender Thriller aus Schweden . Top!

Murksy

Projekt Orphan

Tolle Fortsetzung von Orphan X

Charlea

Schläfst du noch?

Kurzweiliger Psychokrimi mit leider etwas anstrengenden Charakteren

Cambridge

Death Call - Er bringt den Tod

Sehr spannend...

Bjjordison

Wildeule

Spannender kurzweiliger Krimi mit viel Natur

COW

Grandhotel Angst

Ein spannender historischer Krimi, der durch das Ambiente des alten Hotels besticht ...

MissNorge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zahltag, meine Herren ...

    Ultimo
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    12. June 2016 um 10:47

    Oberstleutnant Peter Zoff ist für drei Monate nach Wien strafversetzt. Missliebige Beamte fern der Heimat Dienst tun zu lassen, ist ein probates Mittel der aktuellen Regierung sie mürbe zu machen. Doch die Machthaber haben nicht mit der Zähigkeit Zoffs und den Kriminellen in den eigenen Reihen gerechnet.Wie bereits aus dem ersten Krimi „Abfangjäger“ bekannt, sind einige österreichische Politiker in höchstem Maße machtgeil und korrupt bis in die Knochen. Da werden Menschen wie Schachfiguren hin und hergeschoben, fallengelassen oder überhaupt gleich einmal ermordet, wenn ihre Nützlichkeit in Frage gestellt oder sich erschöpft hat.Peter Zoff ist wieder mitten drin in alle diesen Verschwörungsszenarien. Ex-Geliebte Marlene wird ihm zunehmend lästig und zu guter Letzt erfahren wir doch noch, was mit Ehefrau Nina los. Ein toller Cliffhanger für einen dritten Band.Wieder hat der Autor ein bezeichnendes (übertriebenes?) Abbild der Wirklichkeit dargestellt. Manchmal, wenn man sich aufmerksam umhört, sind diese oder ähnliche Vorkommnisse längst an der Tagesordnung. Die diversen Morde vielleicht nicht, aber wer weiß?Mir hat dieser zweite Fall für Peter Zoff wieder sehr gut gefallen.

    Mehr
    • 7