Hans-Ullrich Krause

 3.6 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Ostkreuz, Warschauer und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans-Ullrich Krause

Ostkreuz

Ostkreuz

 (3)
Erschienen am 09.09.2013
Warschauer

Warschauer

 (1)
Erschienen am 22.09.2014
Grundwissen Erzieherische Hilfen

Grundwissen Erzieherische Hilfen

 (0)
Erschienen am 08.04.2009
Der Tausch

Der Tausch

 (1)
Erschienen am 01.05.1997
Mißbraucht

Mißbraucht

 (0)
Erschienen am 01.05.1997

Neue Rezensionen zu Hans-Ullrich Krause

Neu
A

Rezension zu "Ostkreuz" von Hans-Ullrich Krause

Für Leute, die gern hinter die Fassade gucken.
Annette69vor 4 Jahren

Wer des öfteren durch die Sonntagsstraße in Berlin-Friedrichshain läuft, der kennt ihn bestimmt. Am Haus Nr. 30, in Höhe der Baumkronen, blickt der Heilige Florian in Richtung S-Bahnhof. Nun spielt der Schutzpatron gegen Feuer und Dürre sogar in einen Friedrichshain-Krimi mit.

In "Ostkreuz", dem ersten Buch des Autorenduos Krause & Winckelkopf, ist eine selbstgebastelte Miniaturausgabe des Heiligen lange Zeit der einzige Hinweis auf den oder die Täter. Der S-Bahnhof Ostkreuz, Ostberliner Großbaustelle und Verkehrsknotenpunkt, wird zweimal kurz hintereinander Schauplatz von Sprengstoffanschlägen und ruft damit nicht nur die Polizei, sondern auch den Staatsschutz auf den Plan.

Im Gleisbett, in dem die erste Leiche gefunden wird, hat der Täter den Heiligen Florian in Kleinformat abgelegt. Er hat eine Botschaft und er möchte sie in die Welt schreien. So viel steht fest. Seinem Zorn darf er in einigen - in die Haupthandlung eingeschobenen - Kapiteln immer wieder Luft machen, anonym natürlich. Und so bleibt es über viele Seiten hinweg völlig unklar, welcher Irre zu solch einem Schreckens-Szenarium in der Lage ist.

Ein Motiv scheinen viele zu haben. Kein Berliner Bezirk hat in den letzten 10 Jahren eine solche Wandlung vom Ostberliner Schmuddelkind zum Szene-Kiez hingelegt wie der Friedrichshain. Fast vergessen die Zeit der Billigmieten, muffigen Keller und Kachelöfen. Krause & Winkelkopf rufen sie wieder in Erinnerung, suchen nach dem ganzen Eigenen, das diesen Bezirk zwischen Stralau und Storkower Straße noch immer ausmacht und zeigen soziale Schieflagen auf.

"Ostkreuz" ist ein Berlin-Krimi, der Thriller-Qualitäten mit Kiez-Flair verbindet. Temporeich und mit viel Gespür fürs Zwischenmenschliche geschrieben. Für Leute, die gern hinter die Fassade gucken.

Kommentieren0
0
Teilen
bebraverlags avatar

Rezension zu "Ostkreuz" von Hans-Ullrich Krause

Hochspannung in Berlin
bebraverlagvor 5 Jahren

S-Bahn-Chaos in Berlin-Friedrichshain: Ein Sprengstoffanschlag am Bahnhof Ostkreuz lässt den Verkehr für Stunden zusammenbrechen. Es hat einen Toten gegeben. Wer war der Mann, der leblos im Gleisbett gefunden wurde? Und was hat es mit der unscheinbaren Figur auf sich, einem Engel aus Porzellan, der in der Nähe des Toten gefunden wurde? Kommissar Martaler und seine Kollegin Sabrina Zielinski vom Staatsschutz nehmen die Ermittlungen auf – getrieben von der Ahnung, dass dem ersten Anschlag ein weiterer folgen könnte …

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks