Hans-Ulrich Mielsch Das Lächeln der Athene

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lächeln der Athene“ von Hans-Ulrich Mielsch

Ein Mann stürzt ab. Mitten in einer Aufführung versagt einem jungen Sänger auf der Bühne des Münchner Opernhauses die Stimme. Das Urteil der Spezialisten ist einhellig – nur durch ein längeres Aussetzen kann er seine Stimme wieder finden. Auf Anraten einer Kollegin reist der Erzähler nach Rhodos und ist bereits beim ersten Anblick der Insel völlig verzaubert. Für drei Jahre zieht ihn die Insel in ihren Bann, er richtet sich im Dörfchen Lindos ein altes Haus ein, schließt Freundschaft mit den Dorfbewohnern und fängt an, noch einmal zu leben.

Stöbern in Romane

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

Die Melodie meines Lebens

Eher Bandsalat als melodiöse Erzählung

katikatharinenhof

Das Floß der Medusa

Ein mit Leichtigkeit erzählter Roman - der ein schweres Thema zugrunde hat und auf einer wahren Begebenheit beruht: Einem Schiffbruch!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen