Hans-Ulrich Treichel Der Felsen, an dem ich hänge

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Felsen, an dem ich hänge“ von Hans-Ulrich Treichel

Hans-Ulrich Treichel ist einer der wichtigsten und erfolgreichsten Romanciers unserer Tage, Lyriker, Literaturwissenschaftler und Essayist. In Der Felsen, an dem ich hänge unterhält er sich und seine Leser mit formidablen Abenteuern auf Reisen, läßt bemerkenswerte Überraschungen Revue passieren, die sich beim Schreiben ereignen, berichtet von einer erstaunlichen Recherche über Truman Capote, sieht sich im Westfälischen, der ersten Heimat, genauso verdutzt um wie in Berlin, der zweiten, resümiert über Wohl und Wehe der Kinderlosigkeit und schweift in die schönen Höhen der Musik. Wir begegnen dabei einem Schriftsteller, der seine Gegenstände - gibt es etwas, das ihn nicht interessiert? - mit einer Mischung aus Neugier, Leichtigkeit und zupackender Intelligenz beschreibt, die wir bei keinem anderen Autor seiner Generation finden. "Ich bilde mir ein", sagt Treichel, "meinen Schreibtisch auf einem imaginären Bahnhof abgestellt zu haben, in einer Zwischenwelt, in der ich nicht zu Hause und auch nicht in der Fremde bin und die mir so lange Gastrecht gewährt, solange ich weiterschreibe." Treichel in seiner "Zwischenwelt" zu begegnen, ist etwas Wunderbares, ihm und dem, was er sieht und notiert, zu folgen, ein Genuß.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen