Hans-Walter Euhus Das vergessene Experiment

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das vergessene Experiment“ von Hans-Walter Euhus

In einem Freizeitpark geraten die zwölfjährige Anne und ihr Bruder Pitt in eine echte Zeitmaschine: Sie landen im Paris des 19. Jahrhunderts! Im Labor eines berühmten Wissenschaftlers und in einem geheimen Kellermuseum erfahren sie Erstaunliches über die Entstehung des Lebens und des Menschen. Ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer für Kids und Teens, die nach überzeugenden Antworten auf die Frage von Schöpfung oder Evolution suchen.

Ein sehr unterhaltsames, lehrreiches und christliches Buch, das unsere volle Leseempfehlung bekommt.

— Taluzi
Taluzi

Ein Science-Fiction-Abenteuer für Kids und Teens, welche sehlr lehrreich und christlich ist.

— esposa1969
esposa1969

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Gutes Buch, spannend und unterhaltend. Insgesamt erfindet es die Dystopie aber nicht neu, sondern greift eher auf bekannte Elemente zurück.

killerprincess

Die Spur der Bücher

Highlight! Geniale Geschichte mit Abenteuer, Nervenkitzel, dem Flair des historischen Londons und viel Magie!

Aleshanee

Morgen lieb ich dich für immer

Eine wunderschöne und emotionale Geschichte <3

Chronikskind

Bad Boys and Little Bitches

Guter Auftakt

papaschluff

Und du kommst auch drin vor

Verwirrend und doch begeistern zugleich.

blaues-herzblatt

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Toller Abschluss einer tollen Reihe

Nika1989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das vergessene Experiment" von Hans-Walter Euhus

    Das vergessene Experiment
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der SCM-Hänssler-Verlag stellt bis zu fünf Exemplare des Science Fiction Romans „Das vergessene Experiment“ von Hans-Walter Euhus zur Verfügung. Das Buch ist überwiegend für Kinder und Jugendliche geschrieben. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!                                                    „In einem Freizeitpark geraten die zwölfjährige Anne und ihr Bruder Pitt in eine echte Zeitmaschine: Sie landen im Paris des 19. Jahrhunderts! Im Labor eines berühmten Wissenschaftlers und in einem geheimen Kellermuseum erfahren sie Erstaunliches über die Entstehung des Lebens und des Menschen. Ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer für Kids und Teens, die nach überzeugenden Antworten auf die Frage von Schöpfung oder Evolution suchen.“ Den Link zur Leseprobe findet ihr hier. Bitte bewerbt euch bis zum 1. Juni 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr euch über das Thema „Schöpfung oder Evolution“ schon einmal Gedanken gemacht habt. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 47
  • Woraus entsetht Leben?

    Das vergessene Experiment
    Delirium

    Delirium

    08. July 2014 um 19:28

    Inhalt: Pitt und Anne haben bei einem Preisausschrieben einen Besuch in einem Freizeitpark gewonnen. In diesem entdecken sie eine Zeitmachine, die verspricht sie 10 Minuten durch die Zeit zu schicken. Doch auf einmal sitzen sie wirklich im Frankreich des 19. Jahrhunderts fest. Dort treffen sie auf den Wissenschaftler Louis Pastour und sein geheimes Experiment. Das Experiment handelt von der Schöpfung und der Evulotionstheorie. Kann Leben aus dem Nichts entstehen oder braucht es dafür eine übersinnliche Macht wie Gott? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Buch sehr intesiv und der christliche Glaube an Gott spielt dabei eine große Rolle. Cover/ Illustrationen: Ich fand die Bilder im großen und ganzen viel zu schrill und grell. Sie erinnern sehr an einen Comic. Aber für jüngere Leute sind sie bestimmt hilfreich und sie sind auch zahlreich vertreten. Das Cover ist genauso, nur das darauf noch 'Für Kids und Teens' steht, was ich nicht wirklich bestätigen kann. Meiner Meinung nach sollte es nur für Kids sein, denn ich als Teen habe mich echt unterfordert gefühlt. Meine Meinug: Ich fand es sehr lehrreich und interessant. Die Schrift ist sehr groß und der Sprachstil nicht zu anstrengend, sondern leicht verständlich. Es enthält viele Illustartionen, die die Handlung verdeutlichen. Alles ist kindergerecht und ausgiebig erklärt, was besonders hier sehr wichtig war. Die Kapitel sind sehr kurz und bündig gehalten. Aber alles ist auf Grundschulkinder ausgerichtet, sodass die Altersempfehlung auf keinen Fall zutrifft. Außerdem war es sehr unrealistisch, dass zwölfjährige immer noh die Haltung bewahren, wenn sie alleine in ein fremdes Jahrhundert transportiert werden und dass sie sofort alles verstehen, was der Wissenschaftler ihnen erzählt. Fazit: Für christliche Grundschulkinder gut geeignet.          3,5/5 Sternen

    Mehr
  • Hand Gottes oder Leben aus dem Dreck?

    Das vergessene Experiment
    Taluzi

    Taluzi

    01. July 2014 um 14:40

    Pitt und Anne genießen mit ihren Eltern den Gewinn eines Preisausschreibens, einen Besuch im Freizeitpark. Dort entdecken sie eine Maschine, die sie für 10 Minuten durch die Zeit führen soll. Aber was ist das? Sie reisen wirklich durch die Zeit und landen im 19. Jahrhundert in Frankreich. Hier treffen sie auf Louis Pastour und sein Experiment. Was kann er mit diesem Experiment beweisen? Nach dieser Station der Reise geht es für Anne und Pitt weiter in das Privatmuseum von Onkel Hannes. Hier setzen sie sich mit der Evolutionstheorie und der Schöpfung Gottes auseinander. Diese spannende, lehrreiche und religiöse Zeitreise ist nicht nur für das Geschwisterpaar Anne und Pitt spannend, sondern auch für den Leser. Ich habe das Buch mit meinem 8 jährigen Sohn gelesen. Die kurzen Kapitel, die kindgerechte Sprache und die vielen Bilder ließen uns zügig vorankommen. Als die Kinder in dem Museum sind, liegt der Schwerpunkt auf Wissensvermittlung. Hier fanden wir gut, dass dies mit so vielen Bildern unterstützt wurde. Das machte vieles verständlicher und anschaulicher. Ein sehr unterhaltsames, lehrreiches und christliches Buch, das unsere volle Leseempfehlung bekommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das vergessene Experiment" von Hans-Walter Euhus

    Das vergessene Experiment
    LaDragonia

    LaDragonia

    18. June 2014 um 22:11

    Rezension von Michelle (12 Jahre) Zum Inhalt: Anne gewinnt bei einem Preisrätsel den 1. Preis: Einen Familienurlaub in einem Ferienpark für sie und ihre Familie. Dort geraten Anne und ihr kleiner Bruder Pitt in eine Zeitmaschine. Diese führt sie in das 19. Jahrhundert nach Paris. Dort bekommen sie ein in der Gegenwart längst vergessenes Experiment von Louis Pasteur mit. Doch warum ist es in ihrer Zeit vergessen? Beweist das Experiment etwas, dass die Leute in der Gegenwart nicht wahr haben wollen? Meine Meinung: Das Buch ist schön und spannend. Ich kann das Buch jedem weiterempfehlen, ich habe einiges Neues gelernt und es hat großen Spaß gemacht es zu lesen. Es ist ein sehr guter Schreibstill und auch für jüngere Kinder gut verständlich, da nicht sehr viele Fachbegriffe drin vorkommen. Ich finde das Buch wirklich sehr gut, weil es nicht nur lehrreich, sondern gleichzeitig auch sehr lustig ist.

    Mehr
  • Evolutionstheorie oder doch die Schöpfung?

    Das vergessene Experiment
    esposa1969

    esposa1969

    16. June 2014 um 17:52

    Hallo liebe Leser, dieses Mal durfte ich wieder gemeinsam mit meinem 10-jährigen Sohn an einer spannenden (und  christlichen) Kinderbuch-Leserunde teilnehmen und berichte nun über: == Das vergessene Experiment: Ein Science Fiction Abenteuer für Kids und Teens == Autor: Hans-Walter Euhus == Buchbeschreibung: == In einem Freizeitpark geraten die zwölfjährige Anne und ihr Bruder Pitt in eine echte Zeitmaschine: Sie landen im Paris des 19. Jahrhunderts! Im Labor eines berühmten Wissenschaftlers und in einem geheimen Kellermuseum erfahren sie Erstaunliches über die Entstehung des Lebens und des Menschen. Ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer für Kids und Teens, die nach überzeugenden Antworten auf die Frage von Schöpfung oder Evolution suchen == Leseeindrücke: == Dieses Kinder- und  Jugendbuch beginnt wie viele ähnliche Abenteuerbücher für Kids und Teens beginnen: Die Geschister Anne und Pitt (12 und 10 Jahre alt) fahren nach einem Preisausschreiben-Gewinn mit ihren Eltern in einen Freizeitpark, wo sie ein Space-Shuttle-Flugsimulater besteigen. Nur, dass dieser Simulator gar keiner ist, sondern eine Zeitreisemaschine, mit welcher die Kinder ins 19. Jahrhundert reisen und plötzlich auch nicht mehr im Simulator, sondern samt passender Kleidung in einer Pferdekutsche sitzen. Initiator dieser Reise ist ihr Onkel Hannes, der sich verkleidet mal als Space-Shuttle-Simulator-Agent, mal als Kutscher die Kinder auf ihre Abenteuerreise begleitet und sie mit einer Aufgabe bedacht: Herauszufinden, wie die Menschheit entstanden ist. Was ist wahr, die Evolutionstheorie oder aber die Gottes Schöpfung? Und auf dieser Forschungsreise lernen nicht nur die Kinder, sondern auch die Leser den Chemiker Louis Pasteur kennen, der die Tollwutimpfung erfunden hat und lernen eben auch den Beginn der Menschheit anhand der Evolutionstheorie oder eben auch die biblische Menschheitsentstehung. Auch unser Freund Ötzi kommt hierbei nicht zu kurz, den wir sogar persönlich bei einem Besuch im Ötzi-Museum in Bozen vor zwei Jahren kennen lernen durften. Dieses Kinderbuch ist also Abenteuer-Geschichte und Religionsunterricht gleichzeitig. Untermalt - im wahrsten Sinne des Wortes - wird dieses Buch mit 24 halb- bis ganzseitigen bunten Zeichnungen. Die 11 Kapitel verteilt auf 120 Seiten sind angenehm kurz und kurzweilig zu lesen. Die Sprache ist leicht verständlich und kindgerecht geschrieben. Als die Kinder des Onkels Museum besuchen sind besonders viele Bilder abgedruckt und dazu die jeweiligen Tafeln, wie sie bei einem realen Museumsbesuch zu sehen sein könnten, welche einem inhaltlich wertvolle Information zu den Museumsstücken liefern. Da mein Sohn wissenschaftlich immer interessiert an allem ist, was irgendwann mal irgendwo auf der Welt geschehen ist, erfunden wurde oder was die Menschheit betrifft, da mein Sohn sehr gerne liest und besonders Kinderabenteuer und da mein Sohn auch religiös und gläubig ist und ab Sommer ein kirchliches Gymnastium besuchen wird, war dieses Buch für ihn ein ganz besonderes Erlebnis! Wir fanden dieses Buch äußerst spannend und lehrreich. Zwar schon ab und an etwas religiös, aber nicht zu religiös, denn unser gesamtes Leben hat ja auch mit Gott zu tun, jeder Atemzug, den wir tun und jeden Herzschlag, den wir erleben. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! by esposa1969

    Mehr