Hans Bankl

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(22)
(13)
(13)
(5)
(1)

Bekannteste Bücher

Hiram

Bei diesen Partnern bestellen:

Gestorben wird täglich

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Mord in der Badewanne

Bei diesen Partnern bestellen:

Messer, Kugel, Schlinge, Gift

Bei diesen Partnern bestellen:

Hygiene und Infektionslehre

Bei diesen Partnern bestellen:

Allgemeine Pathologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Arbeitsbuch Pathologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Pathologie in Österreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Reliquien Mozarts

Bei diesen Partnern bestellen:

Wegen Todesfalls geöffnet

Bei diesen Partnern bestellen:

Pathologie

Bei diesen Partnern bestellen:

Mozart und seine Brüder

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Zeichen des Aeskulap

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Rest ist nicht Schweigen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Krankheiten Ludwig van Beethovens

Bei diesen Partnern bestellen:

Viele Wege führten in die Ewigkeit

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anleitung zum perfekten Mord ...

    Im Rücken steckt das Messer

    Bellis-Perennis

    11. August 2016 um 16:27 Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Pathologe Hans Bankl, Verfasser von mehreren Sachbüchern, plaudert aus dem Nähkästchen des Pathologen. Er reiht in seinem Buch Anekdote an Anekdote und zitiert aus Schauspielen wie Hamlet. Bankl lässt auch Kollegen zu Wort kommen. Seine "Anleitungen" zum Mord sollten allerdings nicht wörtlich genommen werden.

  • interessante Todesdetails Teil 1

    Woran sie wirklich starben

    SaintGermain

    03. August 2016 um 12:13 Rezension zu "Woran sie wirklich starben" von Hans Bankl

    Es ist allein der Tod, der John F. Kennedy und Lenin, Adolf Hitler und Jesus von Nazareth in diesem Buch vereint. Hans Bankl, der im Laufe seiner 25-jährigen Tätigkeit als Pathologe bei etwa 30.000 Leichenöffnungen zugegen war, hätte kaum gegensätzlichere Menschen in den Mittelpunkt seines Buches stellen können. Bankl betrachtet nur die Leidenswege der Menschen, da verschwinden die Unterschiede zwischen dem Kapitalisten und dem Kommunisten, zwischen dem Despoten und dem Erlöser. Am Ende unterscheiden sie sich nur noch in der Art ...

    Mehr
  • Letztes Buch des Top-Pathologen

    Messer, Kugel, Schlinge, Gift

    SaintGermain

    17. December 2015 um 05:27 Rezension zu "Messer, Kugel, Schlinge, Gift" von Hans Bankl

    Der bekannte Pathologe Hans Bankl schildert in diesem kurz vor seinem Tod vollendeten Werk das Geschehen rund um die Aufklärung von Verbrechen: wie Mörder vorgehen, wie Kriminalisten arbeiten und wie die Pathologie verworrene Kriminalrätsel lösen kann. Es ist wieder ein großartiges Werk von Professor Bankl geworden, flüssig und interessant geschrieben, oft mit der für Prof. Bankl so typischen leisen Ironie, wenn er sogar "Experten" widerlegt. Was soll ich noch sagen? In 6 Tagen habe ich das Weihnachtsgeschenk ausgelesen. Es ist ...

    Mehr
  • Wegen Langeweile überflogen

    Wegen Todesfalls geöffnet

    mysticcat

    22. November 2015 um 17:50 Rezension zu "Wegen Todesfalls geöffnet" von Hans Bankl

    Also, von diesem Buch bin ich maßlos enttäuscht. Fairerweise sage ich dazu, dass ich das Buch ab Seite 40 nur noch überflogen habe, in der Hoffnung, noch irgendwo hängen zu bleiben, was mich interessiert. Ich habe mich auf großartige "Geschichten" und Erlebnisse aus der Pathologie eingesellt und gefreut, und was habe ich erhalten? Eine Zusammenfassung verschiedener Sachbücher, die ich ebenso gratis auf Wikipedia bekommen könnte. Statt witziger Erzählungen werde ich darüber aufgeklärt, wie die Ordnung der Engel (!) ist, was ...

    Mehr
  • "Der Pathologe ist es gewohnt, dass ihm keiner dankt"

    Der Pathologe weiss alles, aber zu spät

    lipophil

    02. January 2014 um 21:44 Rezension zu "Der Pathologe weiss alles, aber zu spät" von Hans Bankl

    Dr. med. H. Bankl erzählt in diesem Buch amüsante Hintergrundfakten rund um die Pathologie. Dabei richtet sich sein Augenmerk vor allem auf historische Hintergründe und Anekdoten, berichtet über Ereignisse und Entwicklungen in Deutschland und vor allem in Österreich. Dazu erfährt man Interessantes zur Gesundheit berühmter Persönlichkeiten wie z.B. Mozart, Sissi, Freud, Stalin oder Roosevelt und es wird mit einigem volkstümlichen Halbwissen und Vorurteilen aufgeräumt, geschrieben mit viel Wortwitz. Dabei ist dieses Buch an keiner ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Im Rücken steckt das Messer

    Argent

    03. February 2013 um 11:50 Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Hans Bankl ist Pathologe. In „Im Rücken steckt das Messer“ erzählt er auf sachliche mit etwas Humor gespickte Weise, Anekdoten aus der Gerichtsmedizin. Viel Geschichtliches steckt ebenfalls in dem Buch und das fand ich sehr interessant. Bankl bringt auch Beispiele von bekannten Persönlichkeiten, schildert die verschiedenen Selbstmordvarianten und schneidet das Thema „Der perfekte Mord“ an. Das Buch ist auch für Laien geschrieben und liest sich flüssig. Ich musste, trotz dem ernsten Thema, immer wieder schmunzeln. Für mich eine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wie oft fluchte der Pharao?" von Hans Bankl

    Wie oft fluchte der Pharao?

    leserin

    10. January 2012 um 11:28 Rezension zu "Wie oft fluchte der Pharao?" von Hans Bankl

    Interessant zu lesendes Buch quer durch die Geschichte mit bekannten Persönlichkeiten. Tolle Auffrischung des Wissens.

  • Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Im Rücken steckt das Messer

    hproentgen

    10. December 2011 um 15:36 Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    "Geschichten aus der Gerichtsmedizin" ist der Untertitel und den sollte man ernst nehmen. Denn Hans Bankl erzählt Geschichten, wer erwartet, Substanzielles aus der Gerichtsmedizin zu erfahren, wird enttäuscht werden. Von Columbus mehrfacher Umbettung über Napoleon und Baader Meinhof bis zu aktuellen Fällen spannt sich der Bogen. Anfänglich ganz vergnüglich zu lesen, gewinnt man in der Folge immer mehr den Eindruck, dass da unbedingt das Buch gefüllt werden musste. Ab der Hälfte des Buches werden die Geschichten immer dünner und ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Im Rücken steckt das Messer

    HelgaR

    28. September 2010 um 14:15 Rezension zu "Im Rücken steckt das Messer" von Hans Bankl

    Ein sehr interessantes Buch. Man erfährt so einiges über Morde und Selbstmorde, vor allem über die Pathologie und auch wie früher damit umgegangen wurde. Was z.B. alles im 17. und 18. Jahrhundert passiert ist, wie hoch die Dunkelziffer der nicht geklärten Fälle war und auch wie viel vertuscht wurde. Man erfährt einiges über prominente Todesfälle, wo z.B. Körperteile fehlen, sehr häufig der Kopf, wie z.B. bei Haydn und Mozart, der dann oft erst später wieder auftaucht, Tote die einige Male umgebettet bzw. verlegt wurden, wie z.B. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Pathologe weiß alles ... aber zu spät" von Hans Bankl

    Der Pathologe weiss alles, aber zu spät

    Pleitegeier

    13. December 2007 um 18:58 Rezension zu "Der Pathologe weiß alles ... aber zu spät" von Hans Bankl

    Sehr interessantes Buch, leicht schwarzer Humor

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks