Hans Bender

 4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor*in von Das Winterbuch, Das Frühlingsbuch und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Hans Bender, geboren 1919 in Mühlhausen im Kraichgau, starb 2015 in Köln. Er veröffentlichte Gedichte, Kurzgeschichte, Romane, Aufzeichnungen, Essays sowie zahlreiche Anthologien (darunter einige mit Michael Krüger bzw. Hans Georg Schwark). Mit Walter Höllerer war er Gründungsmitglied und einige Jahre alleiniger Herausgeber der Literaturzeitschrift "Akzente", die später erfolgreich von Michael Krüger fortgeführt wurde. In der Zeitschrift wurden wichtige Autorinnen und Autoren der italienischen Gegenwartsliteratur veröffentlicht, deren Werke Hans Bender auch für Funk und Presse rezensierte. Neben vielen Ehrungen und Preisen erhielt er auf Vorschlag von Elena Croce und Hermann Kesten den angesehenen Premio Calabria.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hans Bender

Cover des Buches Das Frühlingsbuch (ISBN: 9783458326144)

Das Frühlingsbuch

 (3)
Erschienen am 24.03.1986
Cover des Buches Das Winterbuch (ISBN: 9783458324287)

Das Winterbuch

 (3)
Erschienen am 10.11.2008
Cover des Buches Auf meine Art (ISBN: 9783446238695)

Auf meine Art

 (1)
Erschienen am 06.02.2012
Cover des Buches Komm, schöne Katze (ISBN: 9783458344704)

Komm, schöne Katze

 (1)
Erschienen am 19.09.2001
Cover des Buches Wie es kommen wird (ISBN: 9783446233317)

Wie es kommen wird

 (1)
Erschienen am 04.02.2009
Cover des Buches Das Sommerbuch (ISBN: 9783458325475)

Das Sommerbuch

 (1)
Erschienen am 19.05.1999

Neue Rezensionen zu Hans Bender

Cover des Buches Die Wölfe kommen zurück (ISBN: 9783872911131)
Heike110566s avatar

Rezension zu "Die Wölfe kommen zurück" von Hans Bender

Rezension zu "Die Wölfe kommen zurück" von Hans Bender
Heike110566vor 14 Jahren

Dieses kleine Bändchen, 1965 im Hamburger Lesehefte Verlag erschienen, enthält eine exklusive Auswahl von sieben Kurzgeschichten, die aus dem 1962 von Hans Bender (geb. 1919) veröffentlichten Buch "Mit dem Postschiff" stammen.
Die Erzählungen sind Alltagsgeschichten über Alltagsmenschen in Alltagssituationen. Nicht große, ausschweifende Poesie bestimmen die Erzählungen, sondern die sachliche Darstellung von Gegebenheiten und Handlungen in einer bestimmten Situation. Ohne Wertung wird menschliches Miteinander geschildert.
Die sieben Kurzgeschichten unterteilen sich hierbei in drei Gruppen. Die erste Gruppe bilden zwei Geschichten über Deutsche in russischer Kriegsgefangenschaft, in welche sich bis 1949 auch Bender selbst befand. In der zweiten Gruppe sind zwei Kurzgeschichten angesiedelt, die sich um besondere Einzelereignisse, einem Jahrmarktsbesuch und eine Wallfahrt, drehen und Erlebnisse aus Benders Jugend widerspiegeln. Zur dritten und letzten Gruppe gehören drei Reiseerlebnisschilderungen, welche in den 50er bzw frühen 60er Jahren spielen.
Besonders die Titelgeschichte besticht durch ihre Kürze und Kompaktheit mit dennoch starker Vielschichtigkeit.
Der Amtmann eines kleinen russischen Dorfes holt sieben deutsche Kriegsgefangene zur Kartoffelernte in den Ort. Zu einem davon, der auch bei ihm Quartier bezieht, entwickelt sich ein zwischenmenschlicher Kontakt. Plötzlich geraten die Kinder des Amtmanns in Gefahr. Wölfe tauchen auf. Seite an Seite stellen sie sich der tödlichen Gefahr ... - Bender erhielt 1957 den Kurzgeschichtenpreis der "Süddeutschen Zeitung". Zu recht, wie diese erlesene Auswahl belegt.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks