Hans C. Schnorf

 4.5 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Exaflop.
Hans C. Schnorf

Lebenslauf von Hans C. Schnorf

Hans C Schnorf, geboren in der Nähe von Zürich, Schweiz, ist Autor (www.hans-c-schnorf.ch), Künstler (www.schnorf.ch) und Neurologe und lebt in der Schweiz und auf den Seychellen. Sein Thriller EXAFLOP (Gmeiner Digital) geht dem Phänomen des exzessiven Erfolgsdrucks und Konkurrenzdenkens nach, Phänomene, die beinahe zwangsläufig zum Auftreten fataler Fehler führen. Konkret geht es um die Fragestellung: Was wären die Folgen, wenn ein Finanzspekulant eine klinische Medikamentenstudie für seine Zwecke beeinflusste, um dadurch an Der Börse zu profitieren? Der zweite Roman, DIE SENSEFRAU lotet folgende Frage aus: Was würde passieren, wenn von einer Ärztin, unter Gewaltandrohung, das beinahe Unmögliche verlangt wird: eine todkranke Patientin zu heilen?

Alle Bücher von Hans C. Schnorf

Exaflop

Exaflop

 (13)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Hans C. Schnorf

Neu

Rezension zu "Exaflop" von Hans C. Schnorf

Zu nichtssagend
trollchenvor 3 Jahren

Exaflop
Herausgeber ist GMEINER (1. September 2014) und hat 238 Seiten.
Kurzinhalt: Phil Moser, Manager eines Hedgefonds mit Sitz am Zürcher See, verspekuliert sich komplett und wird fristlos entlassen. Um zu beweisen, dass er nicht der Versager ist, für den sein Vater ihn hält, gründet Phil einen eigenen Hedgefonds. Gemeinsam mit einem skrupellosen, aber brillanten Mediziner heckt er einen gefährlichen Plan aus, über den er jedoch zusehends die Kontrolle verliert. Schließlich stehen sogar Menschenleben auf dem Spiel.
Meine Meinung: Da der Anfang mir zu schleppend und nichtssagend war, habe ich das Buch nach den ersten 100 Seiten leider abgebrochen. Die Story an sich hat mich schon fasziniert, aber leider konnte mich die Story nicht erreichen. Es ging so zäh dahin und die Seiten blätterten weiter, aber nichts passierte, leider. Wahrscheinlich war es der Schreibstil, der es mir so schwer machte, das Buch zu Ende zu lesen. Sicherlich war es sehr beklemmend und sehr düster zuweilen, aber trotzdem waren für mich die Protagonisten sehr nichtssagend und manche Taten und Schritte nicht nachvollziehbar.
Mein Fazit: Leider abgebrochen, es konnte mich nicht erreichen, schade! Ich vergebe 2 Sterne.

Kommentieren0
13
Teilen

Rezension zu "Exaflop" von Hans C. Schnorf

Von Gier getrieben
buecherwurm1310vor 4 Jahren

Phil Moser hat gespielt und verloren. Nein, er verspielte sein Geld weder beim Poker noch beim Roulette. Er managte Hedgefonds und verspielte das Geld Anderer. Man nimmt es ihm übel und so ist er von heute auf morgen seinen Job los. Sein eigener Hedgefonds setzt auf das Scheitern eine Medikamenten-Studie. Damit seine Vorstellungen auch Wirklichkeit werden, holt er den Mediziner Detlef Gunzenhauser ins Boot. Der Plan läuft aus dem Ruder und Menschenleben stehen auf dem Spiel.

Der erste Teil des Thrillers kommt recht behäbig daher, er sorgt dafür, dass wir nicht nur die Protagonisten kennenlernen, sondern auch einiges über Finanzgeschäfte und Medikamentenstudien. Aber dann geht es schnell Schlag auf Schlag. Es ist beängstigend, wie Profitgier die Menschen antreibt.

Phil wurde von seinem Vater immer als Versager gesehen und wollte sich beweisen. Nun muss er die Kosten der Pflege seines Vaters tragen. Obwohl er dieses Spiel mitspielt, ist er doch nicht unsympathisch und hat manches Mal Bedenken. Dagegen ist Gunzenhauser sehr skrupellos. Karrer hat mit seinem Unternehmen das Krebsmedikament, das nun in Studien erprobt wird, entwickelt und ist von der Wirksamkeit überzeugt.

Marcel Quantin, ein fürsorglicher Pfleger, ist knapp bei Kasse und lässt sich zum willigen Handlanger machen.

Das Buch liest sich flüssig und ist spannend. Die fiktive Handlung lässt ahnen, dass schnell Realität daraus werden könnte. Wenn jemand von Geldgier getrieben wird, vergisst er schnell einmal, welche Konsequenzen sein Handeln auf andere Menschen haben kann.

Ein spannendes Buch.

 

Kommentare: 1
11
Teilen

Rezension zu "Exaflop" von Hans C. Schnorf

Geld regiert die Welt
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Inhalt:
Phil Moser, Manager eines Hedgefonds mit Sitz am Zürcher See, verspekuliert sich komplett und wird fristlos entlassen. Um zu beweisen, dass er nicht der Versager ist, für den sein Vater ihn hält, gründet Phil einen eigenen Hedgefonds. Gemeinsam mit dem skrupellosen, aber brillanten Mediziner Detlef Gunzenhauser heckt er einen gefährlichen Plan aus, über den er jedoch zusehends die Kontrolle verliert. Schließlich stehen sogar Menschenleben auf dem Spiel.

Meine Meinung:

Der Anfang des Romans wird einem wahrscheinlich erst einmal sehr sachlich und nüchtern vorkommen. Da man mit einigen Fachbegriffen konfrontiert wird, die manch einem vermutlich nicht geläufig sind. Doch dies ändert sich sehr schnell und schon steckt man in einer spannenden Geschichte über die Pharmaindustrie, Biotechnologie und Hedgefonds.

Der Roman wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, da viele Personen in dem gefährlichen Plan von Phil und Detlef involviert sind. Phil spielt aber die größte und wichtigste Rolle. Er ist ein kleiner Pechvogel, lässt kein Fettnäpfchen aus, hat einen guten Kern und ist aufgrund seiner Schulden der Habgier verfallen. Detlef, Phils Partner, ist das absolute Gegenteil. Er ist ein gerissener Geschäftsmann und geht auch gerne im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen, um sein Ziel zu erreichen. Obwohl beide negative Seiten besitzen, mochte ich sie.
Allerdings gibt es auch noch viele weitere interessante Charaktere, die alle sehr authentisch und realistisch gezeichnet sind.

Der Thriller ist flüssig und leicht geschrieben und enthält eine Prise schwarzen Humor. Obwohl die Geschichte fiktiv ist, wirkt sie wahnsinnig realistisch und beängstigend. Der Autor führt uns vor Augen, was Profitgier aus einem Menschen machen kann und wie vertrauensvoll wir gegenüber der Pharmaindustrie sind.

Ein intelligent konstruierter und spannungsreicher Thriller mit grandiosen Charakteren. Absolut lesenswert!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

EINLADUNG ZUR LESERUNDE VON EXAFLOP

 

Hallo, liebe LovelyBooks Leserinnen und Leser!

 

Ich möchte Euch gerne zu einer Leserunde meines Romans EXAFLOP einladen. EXAFLOP ist soeben bei Gmeiner-Digital herausgekommenen und kann auf allen gängigen Reader gelesen werden.

Für die Leserunde werden zehn e-Books verlost und kostenlos an jene LB-Leserinnen und Leser gemailt, die mir die spannendsten Antworten auf folgende Frage liefern (die selbstverständlich mit der zentralen Thematik des Buchs zu tun hat):

 

FRAGE: Jeder muss hin und wieder Medikamente schlucken. Hast Du Dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob die Pille in deinen Händen tatsächlich das deklarierte Medikament enthält, und nicht eine andere, möglicherweise schädliche Substanz?

 

Nun einige Bemerkungen zum Buch:

 

EXAFLOP ist ein Thriller, der in Zürich und Genf zur Zeit der Finanzkrise von 2008 spielt.

Es geht um Karrieregier und Erfolgssucht, sei es im Finanzindustrie, am Spital, oder in der Pharmaforschung. Ergebnisse müssen geliefert werden, zu welchem Preis auch immer. Wer nicht strampelt, geht unter. Jeder ist jedem ein Konkurrent. Kurz, ein Umfeld, in dem beinahe zwangsläufig fatale Fehler auftreten werden....

 

Mit diesem Thriller lote ich die Frage aus, was die Folgen wären, wenn ein Finanzspekulant einen Medikamentenversuch am Spital beeinflusste, um dadurch an der Börse zu profitieren.

 

Phil Moser, ein Schweizer Hedgefondsmanager befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Dann wird er durch eine Fehlspekulation auf dem falschen Fuß erwischt und fristlos entlassen. Zusammen mit Detlef, einem brillanten, aber zwielichtigen Mediziner, heckt er einen gefährlichen Plan aus. Doch schon bald verliert das ungleiche Paar die Kontrolle über ihr Vorhaben...

 

Um mehr zu erfahren, klickt die Leseprobe  oder die Autorenhomepage www.hans-c-schnorf.ch  an, wo die Leseprobe verlinkt ist.

 

 

Die Bewerbungsfrist, um an der Leserunde teilzunehmen dauert bis Sonntag, 28 September 2014. Am Montag 29.September werden die Gewinner/-innen bekannt gegeben.  Die Leserunde wird wird 6 Wochen dauern.

Ich wünsche eine spannende und anregende Lektüre und hoffe auf eine lebhafte Diskussion und bin natürlich  offen für Fragen zu Entstehung und Hintergrund des Buchs, usw....

 

Hans C. Schnorf

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks