Hans D. Stöver Tod auf dem Forum / Tödliche Dosis

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod auf dem Forum / Tödliche Dosis“ von Hans D. Stöver

Tod auf dem Forum:

Rom, Spätsommer 50 v. Chr.: Aufgabe des Curulischen Aedilen Gaius Volcatius Tullus (C. V. T.) ist die Kontrolle der Märkte und des Handels. Außer den üblichen kleinen Streitereien, die C. V. T. zu schlichten hat, ist es bisher in der Geschäftswelt ruhig geblieben. Doch in den letzten Wochen häufen sich seltsame Vorfälle in den Straßen rings um das Forum Romanum. Unbescholtene, wohlhabende Bürger werden zusammengeschlagen, Läden und Häuser angezündet, Sklaven ermordet. Außerdem erfährt der Aedil, daß Falschgeld im Umlauf sei.
C. V.T. beginnt systematische Recherchen, doch sie bringen ihn zunächst nicht weiter. Dann aber kommt es zu einem blu¬tigen Zwischenfall, der C. V. T. auf eine neue, gefährliche Spur bringt.
Diese immer wieder überraschende Geschichte zieht den Leser in ihren Bann und gibt zugleich Einblick in das Leben, die Sitten, Bräuche und Rituale der römischen Geschäftswelt - wie auch in die skrupellosen Machenschaften der 'Unterwelt', die sich von denen der heutigen nur in der Technik der Mittel unterscheiden.

Tödliche Dosis:

Rom, Dezember 50 v. Chr.: Athenodoros, griechischer Hausarzt der Volcatier, steht vor einem Rätsel. Trotz sorg¬samster Behandlung und Pflege siecht einer seiner Patien¬ten, der römische Ritter Aulus Gellius, dahin. In Athenodoros steigt ein ungeheurer Verdacht auf. Er will einen berühmten Kollegen zu Rate ziehen - als Reaktion wird sein Leben bedroht. In seiner Verzweiflung wendet er sich an C.V.T. mit der Bitte um Hilfe. Weil Athenodoros seinem Bruder einmal das Leben gerettet hat, nimmt sich C.V.T. der Sache an. Die gefährlichen Überraschungen und das Entset¬zen nehmen von Tag zu Tag zu. C.V.T. ist gefährdet wie kaum je zuvor.
Diese spannende Geschichte bringt uns das Milieu der grie¬chischen Ärzte, der Drogenhändler und der medizinischen Scharlatane im Rom des 1. Jahrhunderts vor Christus nahe - aber auch die Machenschaften der mächtigen Großhändler, vor deren den damaligen Erdkreis umspannenden Verbindungen selbst der große Pompeius Respekt hat.

'Eine harmonische Mischung von Geschichte und dichteri¬scher Phantasie. flüssig geschrieben, fesselnde Handlung, zuverlässig im historischen Bezug.'

Hubertus Prinz zu Löwenstein, Die Welt

Stöbern in Historische Romane

Das Zedernhaus

Gelungene Fortsetzung gewürzt mit einer Portion indischem Flair

katikatharinenhof

Revolution im Herzen

Fesselnd, spannender historischer Roman über die Marxens und Lenchen

MissLila

Das Lied des Nordwinds

Ein fesselnder historischer Roman, der mich voll überzeugen konnte!

Gina1627

Im Schatten von San Marco

Facettenreich, spannend, romantisch, Spionage und viel Action

Arietta

Die Arznei der Könige

Gute Unterhaltung. Die Nebenfiguren eindeutig interessanter. Ein paar wichtige Chance vertan. Die Story entwickelt sich sehr schleppend.

MichaelSterzik

Winter eines Lebens

Herzzerreißendes Finale, das jedoch an manchen Ecken den Fokus auf die Hauptcharaktere verliert.

howaboutlife

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks