Hans Fallada , Willi Glasauer Mäusecken Wackelohr

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mäusecken Wackelohr“ von Hans Fallada

Eine Fabel über die unaufhaltsame Macht der Liebe Mit Hans Falladas »Geschichten aus der Murkelei« sind Generationen groß geworden. Die Märchen, die er für seine eigenen Kinder schrieb, begeistern Leser jeden Alters. Die Geschichte vom »Mäusecken Wackelohr«, eine kleine Liebesgeschichte, hat Willi Glasauer neu und wunderbar zart illustriert. Mäusecken Wackelohr ist bis über beide Ohren verliebt in den hübschen Mäuserich. Aber wie an ihn rankommen, wo er doch oben auf dem Dach in Freiheit lebt und Mäusecken im Haus eingesperrt ist? Die gefräßige Ameise weiß Rat, aber ist ihr zu trauen? Und was ist mit der bösen Katze, die ihr nach dem Leben trachtet? Eine kleine Fabel über falsche und richtige Freunde sowie die unaufhaltsame Macht der Liebe.

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Echte Freunde finden ....

    Mäusecken Wackelohr
    carpe

    carpe

    28. February 2014 um 23:03

    .... ist nicht leicht. Das Mäuschen in dieser Geschichte wird Wackelohr genannt, weil es einmal von der bösen Hauskatze überfallen worden war. Dabei wurde das eine Ohr des Mäuschens so zerfetzt, daß die Maus es nicht mehr spitzen konnte, sondern nur noch damit wackelte. Das Schlimmste aber war, daß das Mäuschen so einsam war und sich nach Gesellschaft sehnte. Die kluge Ameise wußte Rat, doch dafür mußte Mäuschen unter Lebensgefahr einen Bonbon herbeischaffen. Aber das war erst der Anfang der Abenteuer vom Mäuschen. Das Buch gelesen habe ich wahrscheinlich das letzte Mal, als ich selbst noch ein Kind war. Aber ich hab's jetzt mittlerweile zweimal als Puppentheater-Stück gesehen. Die Geschichte ansich finde ich schon recht lehrreich. Sie zeigt den Kindern, dass man nicht allen sofort vertrauen sollte, auch wenn man sich einsam fühlt und sich noch so gern Freunde wünscht. Allerdings versteht das Kind den Kern der Geschichte nicht direkt. Man ist gezwungen sich eingehender mit der Geschichte zu befassen und nach dem Lesen/Sehen noch einmal ausführlich mit dem Kind drüber reden. Deshalb finde ich es für 4jährige, wie es eigentlich ausgeschrieben ist, doch etwas schwer bzw. zeitig. Im Großen und Ganzen aber doch recht empfehlenswert, wenn man das Buch nicht dem Kind allein überlässt. Auch ein 8jähriges Kind, was es schaffen würde, das Buch allein zu lesen, hat danach sicher Redebedarf.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geschichte vom Mäuseken Wackelohr" von Hans Fallada

    Mäusecken Wackelohr
    Lesebienchen

    Lesebienchen

    29. December 2008 um 19:36

    Die schönste Geschichte von Hans Fallada. Eignet sich sehr gut zum Vorlesen.