Hans Frisch

 1 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Reclams Sommerbuch, Reclams Sommerbuch, Wellentreiben und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans Frisch

Neue Rezensionen zu Hans Frisch

Cover des Buches Die Leiden des jungen Werthers (ISBN: 9783150192351)S

Rezension zu "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe

Pseudo-Drama hoch zehn
SofiaCuorDiLeonevor 8 Tagen

Einfach nur anstrengend, das ganze Gejammere. Es tut mir wirklich leid, aber das war ziemlicher Mist. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Leiden des jungen Werthers (ISBN: 9783150192351)D

Rezension zu "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe

Schlüsselroman des Sturm und Drang
Daniel215vor 5 Monaten

„Ach diese Lükke! Diese entsetzliche Lükke, die ich hier in meinem Busen fühle! ich denke oft! - Wenn du sie nur eimal, nur einmal an dieses Herz drükken könntest. All diese Lükke würde ausgefüllt seyn“.    

Der Briefroman machte Goethe im Handumdrehen zu einem Shootingstar und gilt noch heute als Schlüsselroman des Sturm und Drang. Wir erleben, wie der Protagonist Werther an einer glücklosen Liebe (und seiner Leidenschaft) zerbricht.

Die von mir gelesene „Fischer Klassik“-Ausgabe folgt zeichengenau dem Erstdruck  von 1774. Die Ausgabe wird durch nützliche Informationen zu Goethes Leben und Wirken sowie durch einen Auszug aus „Kindlers Literatur Lexikon“ zum gegenständlichen Roman abgerundet.

Das Werk zeichnet sich durch seinen leidenschaftlichen und empfindsamen Protagonisten aus, an dessen Seelenleben der Leser teilhaben darf. Der emotionale Werther verkörpert dabei die Ideale des Sturm und Drang:

„Auch schätzt er meinen Verstand und Talente mehr als dies Herz, das doch mein einziger Stolz ist, das ganz allein die Quelle von allem ist, aller Kraft, aller Seligkeit und alles Elends. Ach was ich weis kann jeder wissen. - Mein Herz hab ich allein.“

Spannend in diesem Zusammenhang ist die Figur des Albert, der den Gegensatz zu diesen Idealen zu verkörpern scheint und, anders als Werther, ganz leidenschaftslos daherkommt. Albert scheint sich ganz der Vernunft verschrieben zu haben. Der Gegensatz von Werther und Albert gipfelt in der von Werther skizzierten Diskussion über Selbstmorde - Schwäche oder Erlösung?

„Die menschliche Natur, fuhr ich fort, hat ihre Gränzen, sie kann Freude, Leid, Schmerzen, bis auf einen gewissen Grad ertragen, und geht zu Grunde, sobald der überstiegen ist.“

Der moderne Leser wird sich an die etwas „angestaubte“ Sprache gewöhnen müssen, welche den Zugang zum Werk stellenweise nicht ganz leicht macht. Trotzdem ist der Werther noch immer ein echtes Leseerlebnis, denn auch heute schafft es Goethes Wortgewalt noch, den Leser die Leidenschaft des Werther spüren und bis zu einem gewissen Grad auch nachempfinden zu lassen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Leiden des jungen Werthers (ISBN: 9783150192351)B

Rezension zu "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe

Viel Pathos
beccarisvor einem Jahr

Dieser 1774 erschienene Briefroman von Johann Wolfgang Goethe gilt als eines der wichtigsten Werke des Sturm und Drang. Die Handlung gilt als autobiografisch und wird von einem auktorialen, fiktiven Herausgeber erzählt. Die lebenslange Naturerforschung des Dichters fliessen im Roman ebenso ein wie seine Abneigung gegen bürgerliche Zwänge und Regeln. Die Beschreibung der hohen Empfindsamkeit des jungen Werther mit all seinen Ausprägungen wie Melancholie, Liebeskummer, Realitätsverlust und schliesslich seiner Neigung zum Suizid, war ein Novum zu dieser Zeit. Die narzisstische Art und die überaus emotional aufgeladenen Reden muten heute teilweise sehr kitschig an. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts begeisterten sie jedoch viele Leser, was unter anderem zum Werther-Effekt führte und viele junge Männer zur Nachahmung veranlasste.


Es handelt sich um ein bedeutendes Werk der deutschen Literatur, das zu lesen sich lohnt.

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Hans Frisch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks