Hans Gerlach

 3.9 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Aromen & Gewürze, Gartenküche und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans Gerlach

Sortieren:
Buchformat:
Aromen & Gewürze

Aromen & Gewürze

 (3)
Erschienen am 07.08.2011
Gartenküche

Gartenküche

 (3)
Erschienen am 10.03.2011
Kochen - so einfach geht's

Kochen - so einfach geht's

 (2)
Erschienen am 07.09.2013
Slow Cooking

Slow Cooking

 (2)
Erschienen am 03.09.2012
Kochen (fast) ohne Rezept

Kochen (fast) ohne Rezept

 (2)
Erschienen am 01.03.2006
Sushi

Sushi

 (1)
Erschienen am 09.08.2014
Alpenküche

Alpenküche

 (1)
Erschienen am 05.03.2007
Pesto, Chutneys & Co.

Pesto, Chutneys & Co.

 (1)
Erschienen am 03.02.2012

Neue Rezensionen zu Hans Gerlach

Neu
W

Rezension zu "Sushi" von Hans Gerlach

Sushi für Einsteiger
Waschbaerinvor einem Jahr

Diese kleinen Kochbücher von GU dürften allseits bekannt sein. In diesem Fall geht es um Sushi, zusammengestellt von Hans Gerlach. Allein die Bebilderung macht Lust auf mehr.

In Restaurants habe ich schon öfters Sushi gegessen, mich aber noch nie selbst an die Zubereitung gewagt. Mit den gut bebilderten Anleitungen in diesem Kochbuch im Tachenformat dürfte es aber auch mir gelingen. Na, ich werde sehen.

Dank der Globalisierung bekommt man heute in gut sortierten Supermärkten auch die nötigen Zutaten für die japanische Küche.

Zudem bietet dieses Kochbüchlein eine kostenlose App, die ich aber auch noch nicht ausprobiert habe. Bisher machte ich mich mit den Step - by - Step Bildern bekannt und versuche schon mal im Kopf zu kugeln, rollen, stapeln und schichten. Beim Lesen lief mir auf jeden Fall schon  mal das Wasser im Munde zusammen.

Dass es sich bei dieser Ausgabe "Sushi" nicht um ein allumfassendes Werk handelt, ergibt sich allein aus der geringen Seitenzahl. Aber ich denke für Einsteiger ist das vorliegende Büchlein bestens geeignet.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Kochen - so einfach geht's" von Hans Gerlach

Für Kochneulinge und Geübte
Gospelsingervor 5 Jahren

Ich bin keine Kochanfängerin und habe bereits recht viele Kochbücher. Dieses hier war eigentlich nur für meine Tochter gedacht, die manchmal für ein paar Tage sturmfreie Bude hat und dann gern kocht. Meistens mit Freundinnen, die darin noch nicht so geübt sind, deshalb wollte sie gern dieses Basiskochbuch haben.

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass dieses Buch auch für Geübte interessant ist. Allein schon, weil es ansprechend gestaltet ist und noch den einen oder anderen Trick zeigt, den ich noch nicht kannte. Als Norddeutsche freue ich mich zum Beispiel über die detaillierten Anleitungen zu Knödeln und Spätzle.

Die Erklärungen zu den Rezepten sind mit Fotostrecken so anschaulich unterstützt, dass wirklich nichts schief gehen kann. Neben den Grundrezepten gibt es jeweils auch Variationen und Ergänzungen. Das deckt eine große Bandbreite ab, wobei die traditionellen Gerichte (auch die mediterranen) eben traditionell auch etwas fleischlastig sind. Es finden sich jedoch auch einige vegetarische Rezepte im Buch, oder zumindest vegetarische Abwandlungen der traditionellen Rezepte. Die Rezepte sind absolut alltagstauglich, es sind aber auch festliche Gerichte enthalten.

Die Rezepte sind in folgende Kategorien unterteilt: Suppen und Salate; Eier, Kartoffeln, Nudeln und Reis; Gemüse; Fisch; Fleisch und Geflügel; Süßes und Desserts.

Alle Rezepte, die wir bisher ausprobiert haben, waren problemlos nachzukochen und sehr lecker.Sehr gut gefiel uns zum Beispiel das Ofengemüse mit Zitronenöl, das wunderbar in die Frühlingszeit passt.
Unser absoluter Favorit bisher (wir haben ja noch nicht alle Rezepte durchprobiert) sind die Französischen Crêpes, die mit Orangenschale verfeinert werden und so gut schmecken, dass wir das Rezept noch am gleichen Tag wiederholt haben. Davon sollte man also von vornherein mindestens das doppelte Rezept planen.

Total praktisch ist die kostenlose App zum Buch, mit der man viele der Rezepte scannen kann. Die App erstellt dann zum gespeicherten Rezept eine Einkaufsliste. Das ist für mich sehr nützlich, weil ich zumeist auf dem Rückweg vom Sport einkaufe.

Ich finde dieses Basiskochbuch sehr gelungen. Und kann meine Tochter damit beruhigt allein (kochen) lassen.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Aromen & Gewürze" von Hans Gerlach

Rezension zu "Aromen & Gewürze" von Hans Gerlach
rumble-beevor 7 Jahren

Wie schon beim vegetarischen Kochbuch von Cornelia Schinharl, so fiel mir auch bei diesem Band aus dem Hause Kosmos auf, wie viel vorausgesetzt und teilweise eben auch nicht (!) erklärt wird. Das ist bei diesem Band auch der Grund, warum ich nur vier Sterne geben kann. Denn gerade bei einem Kochbuch über Aromen und Gewürze, das ja für viele Unkundige hilfreich (!) sein sollte, hätte ich mehr Alltagstauglichkeit bzw. Hilfestellung erwartet.

Keine Frage, auch dieses Buch von Hans Gerlach ist wunderschön aufgemacht, und kann teilweise schon als Bilderbuch ästhetisch befriedigen. Diesmal kam es mir aber vor, als solle die üppige Gestaltung über konzeptionelle Schwächen hinweg täuschen.

Wieder ist der einleitende rein informative Teil recht kurz gehalten. Es werden zwar allgemeine Tipps gegeben, wie man z.B. Aromen in Ölen oder Essig konserviert, oder wie man Gewürze kauft, mahlt, aufbewahrt, und Ähnliches. Aber schon hier wurden Dinge einfach vorausgesetzt. Da wird zum Beispiel gesagt, mit öligen Gewürzen solle eher so und so verfahren werden - aber kein Wort darüber, was nun alles zu öligen Gewürzen zählt. Oder: Es sollten aus geschmacklichen Gründen lieber ganze als gemahlene Gewürze gekauft werden - kein Wort jedoch dazu, wo man denn die ganzen Gewürze am ehesten findet (jedenfalls nicht im Supermarkt, da gibt es halt meist nur die gemahlenen), und inwiefern die sich im Preis von den gemahlenen Varianten unterscheiden. Überhaupt finden sich im ganzen Buch bemerkenswert wenig Angaben zu Preisen und Beschaffungsquellen, was ich gerade bei der Fülle an eher exotischen Zutaten ungewöhnlich fand. Nun ja.

Von der Konzeption her fand ich die Idee originell, dem eigentlichen Rezept-Teil einen "Würz-Workshop" voranzustellen, in dem 5 bekannte Lebensmittel einmal anders gewürzt und zubereitet werden (Reis, Kartoffeln, Fleisch, Lachs, und Gemüse). Jedes Lebensmittel wird hier in 5 ganz neuen Varianten vorgestellt. Aber: in diesen Kurz-Rezepten werden die Zutaten nicht extra aufgelistet, so dass man sie sich umständlich herausschreiben müsste. Das fand ich ungeschickt gemacht.

Optisch schön und auch inhaltlich ansprechend dann der Rezept-Teil. Der Autor unterteilt die Gewürz-Welt in 5 Geschmacksrichtungen, und jeder ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zu Beginn des Kapitels eine Doppelseite mit den zugehörigen Gewürzen und ihren Abbildungen (endlich!). Allerdings muss man hier ein wenig aufpassen, da die Texte (wohl aus graphischen Gründen) nicht immer genau unter dem entsprechenden Bild stehen. Es folgen diverse, sehr fantasievolle Rezepte, die der jeweiligen Geschmacksrichtung zugeordnet sind - allerdings ungeordnet nach Haupt- oder Vorspeise und ähnlichem. Gut gemacht wiederum: die hilfreichen Hinweise, "das ist wirklich wichtig", am Rande.

Wie schon beim vegetarischen Kochbuch, so werden auch hier Info-Teile zu Sonderthemen munter durch das ganze Buch verstreut. Man muss sie also ein wenig suchen, wenn man sich "nur" informieren will. Ich fand das in diesem Band noch hinderlicher. Sicher gibt es ein Register und Inhaltsverzeichnis, aber da ich in der Kunst des Würzens noch Anfänger bin (wie die meisten Leser, so möchte ich meinen), hätte mir eine kompakte, an einem Ort gebündelte Darstellung mehr geholfen.

Insgesamt kann ich sagen, dass mich das Buch vor allem von der Haltung seines Autors her überzeugt hat. An jeder Stelle schimmert durch, wie intensiv sich der Autor schon Zeit seines Lebens mit dem Thema befasst hat, und er macht auch Mut, neue Wege zu beschreiten. Allerdings hat er dabei ein wenig viel vorausgesetzt, wie ich schon anfangs sagte; auch ist das Buch eher nach ästhetischen, nicht nach rein praktischen Gesichtspunkten aufgebaut. Daher nur vier Sterne - allerdings mit der Einschränkung, dass es für fortgeschrittene Köche sicher eine wahre Fundgrube ist.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks