Hans Gerlach Aromen & Gewürze

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aromen & Gewürze“ von Hans Gerlach

Das Geheimnis der guten Küche liegt in den Gewürzen und im Aroma: Ob würzig-herb, scharf, süß-sauer, ob regionale, mediterrane oder asiatische Akzente - die richtige Mischung macht's! Grundrezepte und ganz einfache Gerichte lassen sich so auf vielfältigste Weise abwandeln und harmonisch abrunden. Das Buch zeigt, worauf es bei der Kunst des Würzens wirklich ankommt: mit vielen Rezepten, mit informativen Porträts der wichtigsten Gewürze und Aromen, mit Würz-Workshops für Fisch, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln und Reis, sowie mit raffinierten, selbst gemachten Gewürzmischungen.

Stöbern in Sachbuch

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

Green Bonanza

Zunächst war ich skeptisch, dann aber wirklich überzeugt. Wirklich sehr leckere Rezepte, die gar nicht sooo schwer sind zum kochen!

Anni1609

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aromen & Gewürze" von Hans Gerlach

    Aromen & Gewürze

    rumble-bee

    12. May 2012 um 14:51

    Wie schon beim vegetarischen Kochbuch von Cornelia Schinharl, so fiel mir auch bei diesem Band aus dem Hause Kosmos auf, wie viel vorausgesetzt und teilweise eben auch nicht (!) erklärt wird. Das ist bei diesem Band auch der Grund, warum ich nur vier Sterne geben kann. Denn gerade bei einem Kochbuch über Aromen und Gewürze, das ja für viele Unkundige hilfreich (!) sein sollte, hätte ich mehr Alltagstauglichkeit bzw. Hilfestellung erwartet. Keine Frage, auch dieses Buch von Hans Gerlach ist wunderschön aufgemacht, und kann teilweise schon als Bilderbuch ästhetisch befriedigen. Diesmal kam es mir aber vor, als solle die üppige Gestaltung über konzeptionelle Schwächen hinweg täuschen. Wieder ist der einleitende rein informative Teil recht kurz gehalten. Es werden zwar allgemeine Tipps gegeben, wie man z.B. Aromen in Ölen oder Essig konserviert, oder wie man Gewürze kauft, mahlt, aufbewahrt, und Ähnliches. Aber schon hier wurden Dinge einfach vorausgesetzt. Da wird zum Beispiel gesagt, mit öligen Gewürzen solle eher so und so verfahren werden - aber kein Wort darüber, was nun alles zu öligen Gewürzen zählt. Oder: Es sollten aus geschmacklichen Gründen lieber ganze als gemahlene Gewürze gekauft werden - kein Wort jedoch dazu, wo man denn die ganzen Gewürze am ehesten findet (jedenfalls nicht im Supermarkt, da gibt es halt meist nur die gemahlenen), und inwiefern die sich im Preis von den gemahlenen Varianten unterscheiden. Überhaupt finden sich im ganzen Buch bemerkenswert wenig Angaben zu Preisen und Beschaffungsquellen, was ich gerade bei der Fülle an eher exotischen Zutaten ungewöhnlich fand. Nun ja. Von der Konzeption her fand ich die Idee originell, dem eigentlichen Rezept-Teil einen "Würz-Workshop" voranzustellen, in dem 5 bekannte Lebensmittel einmal anders gewürzt und zubereitet werden (Reis, Kartoffeln, Fleisch, Lachs, und Gemüse). Jedes Lebensmittel wird hier in 5 ganz neuen Varianten vorgestellt. Aber: in diesen Kurz-Rezepten werden die Zutaten nicht extra aufgelistet, so dass man sie sich umständlich herausschreiben müsste. Das fand ich ungeschickt gemacht. Optisch schön und auch inhaltlich ansprechend dann der Rezept-Teil. Der Autor unterteilt die Gewürz-Welt in 5 Geschmacksrichtungen, und jeder ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zu Beginn des Kapitels eine Doppelseite mit den zugehörigen Gewürzen und ihren Abbildungen (endlich!). Allerdings muss man hier ein wenig aufpassen, da die Texte (wohl aus graphischen Gründen) nicht immer genau unter dem entsprechenden Bild stehen. Es folgen diverse, sehr fantasievolle Rezepte, die der jeweiligen Geschmacksrichtung zugeordnet sind - allerdings ungeordnet nach Haupt- oder Vorspeise und ähnlichem. Gut gemacht wiederum: die hilfreichen Hinweise, "das ist wirklich wichtig", am Rande. Wie schon beim vegetarischen Kochbuch, so werden auch hier Info-Teile zu Sonderthemen munter durch das ganze Buch verstreut. Man muss sie also ein wenig suchen, wenn man sich "nur" informieren will. Ich fand das in diesem Band noch hinderlicher. Sicher gibt es ein Register und Inhaltsverzeichnis, aber da ich in der Kunst des Würzens noch Anfänger bin (wie die meisten Leser, so möchte ich meinen), hätte mir eine kompakte, an einem Ort gebündelte Darstellung mehr geholfen. Insgesamt kann ich sagen, dass mich das Buch vor allem von der Haltung seines Autors her überzeugt hat. An jeder Stelle schimmert durch, wie intensiv sich der Autor schon Zeit seines Lebens mit dem Thema befasst hat, und er macht auch Mut, neue Wege zu beschreiten. Allerdings hat er dabei ein wenig viel vorausgesetzt, wie ich schon anfangs sagte; auch ist das Buch eher nach ästhetischen, nicht nach rein praktischen Gesichtspunkten aufgebaut. Daher nur vier Sterne - allerdings mit der Einschränkung, dass es für fortgeschrittene Köche sicher eine wahre Fundgrube ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks