Hans Girod Der Kannibale

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kannibale“ von Hans Girod

Kannibalismus, möchte man meinen, gehört nicht in unser zivilisiertes Zeitalter. Der Kriminalist Hans Girod weiß es besser und berichtet zum Beispiel von dem bekannt gewordenen Fall des Mörders Oehme aus Chemnitz in den 40er Jahren, aber auch von späteren Verbrechen auf dem Territorium der DDR. In der Art des Verbrechens, im Tathergang oder ihrer Verschleierung sowie in der Aufklärungsweise ungewöhnliche Fälle stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Dabei hat der Autor sich nicht mit den aufgefundenen Untersuchungsergebnissen zufrieden gegeben, sondern zusätzliches Material gesammelt. Wie schon in seinen vorangegangenen Büchern beschreibt er die oft sehr schwierige und oft bis an die Grenze menschlicher Verträglichkeit gehende Aufklärungsarbeit der Kriminalisten vor Ort, der Gerichtsmediziner sowie der Psychologen und erschließt auch durch zusätzliche Recherchen ein gern verschwiegenes, grausames Kapitel der Kriminalgeschichte der DDR.

Wieder mal hat Hans Girod sein Können bewiesen, in "Der Kannibale" beschreibt realistische Morde aus der DDR, die in Absonderlichkeiten enden....

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Kannibale" von Hans Girod

    Der Kannibale
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. October 2012 um 19:10

    Wieder hat Hans Girod sein Können bewiesen. In "Der Kannibale" beschreibt Hans Girod realistische Morde aus der DDR, die in Absonderlichkeiten enden.

  • Rezension zu "Der Kannibale" von Hans Girod

    Der Kannibale
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. July 2010 um 20:31

    Dieses Buch ist an erster Stelle natürlich jedem True-Crime-Fan zu empfehlen und natürlich auch denen, die in das Genre mal reinschnuppern möchten. Mir gefielen die acht Kriminalfälle sehr gut. Die Geschichten sind gut recherchiert und man erhält einen Einblick in die Kriminalarbeit der DDR. Dazu gibt es auch das ein oder andere Bild, was die Fälle nochmal aufwertet und abrundet. Was ich nicht so schön finde, ist das einige Fälle sehr ausführlich behandelt werden und andere nicht. Vielleicht durfte der Autor aber auch nicht Alles aus den Akten verwenden - ich weiß es nicht. Ich möchte hier nochmal betonen das es um echte Kriminalfälle geht. Wer hier also Spannung wie in einem Krimi- oder Thrillerroman erwartet, wird auf jedenfall enttäuscht werden. Alle Anderen die das Thema oder DDR oder gar Beides interessiert, dürfen gerne zugreifen. Beachtet gerne meinen Buchblog.

    Mehr