Hans H Holzamer Zerrissene Leben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zerrissene Leben“ von Hans H Holzamer

Zerrissene Leben Von Hans-Herbert Holzamer Erschienen im Verlag GRAEV im Juli 2013 In schwierigen Zeiten, wenn alleine das Überleben zählt, werden oft Leben zerrissen und die Liebe zerbricht. Davon erzählt dieses Buch und von den Zeiten um diese zerrissenen Leben herum. Am 3. September 2013 jährt es sich zum 70. Mal, dass nach dem separaten Waffenstillstandsvertrag des Königreichs Italien mit den Alliierten im sizilianischen Cassibile die deutsche Führung damit begann, italienische Militärangehörige und missliebige Zivilisten einzusammeln und nach Deutschland zu verfrachten, damit sie dort als Zwangsarbeiter eingesetzt würden. Bis zu 700 000 Menschen zählten diese sogenannten IMI, die Italienischen Militär-Internierten. Es ist die letzte Gruppe der Opfer des Zweiten Weltkrieges, deren Schicksal bislang weitgehend unbekannt und ungewürdigt geblieben ist. Der Oberleutnants Renzo Cervone ist einer dieser IMI. Er beginnt als Freund der Deutschen und Geliebter einer Jüdin seine Karriere in der italienischen Armee, muss dann aber desillusioniert den Weg aus Rom nach Nordhausen in den Kohnstein, in das KZ Mittelbau-Dora, nach Laura, das Jonastal und ins Sonderlager SIII antreten, um dort an den Raketen V1 und V2 und anderen vermeintlichen Wunderwaffen zu arbeiten. Es gelingt ihm immer wieder, sich das Wohlwollen der deutschen Kommandanten zu sichern, die von ihm Hilfe beim Erreichen des Endsieges in letzter Minute erhoffen. Aber sein Gegenspieler, Sturmbannführer Lutz von Grevenitz, verfolgt ihn und zieht ihn immer tiefer in den Strudel des untergehenden Dritten Reiches. Doch dann stoßen sein Sohn Tonino und seine Enkelin Ute in Erfurt 1995 aufeinander, ein Zufall und ohne dass einer von dem familiären Hintergrund des anderen wüsste. Zwei Fotohälften, die eine im Besitz von Utes Mutter und die andere im Besitz des Italieners, fügen sich zu einer überraschenden und unerklärlichen Einheit. Ute Cornelius beginnt, die Fäden aufzunehmen und nach den zerrissenen Leben zu suchen, in einer Reise, die sie zurück nach Rom und zurück in die deutsche und italienische Vergangenheit führt, die aber in der Gegenwart die Lösung und Erlösung bringt.

Es ist das dritte Buch, in dem der Autor Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufzeigt, aus dem Vergessen reißt und zum Nachdenken auffordert

— hans-herbert_holzamer
hans-herbert_holzamer

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen