Hans H Kirst 08/15 Trilogie

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „08/15 Trilogie“ von Hans H Kirst

Null-acht-fünfzehn war ein Universalwort des deutschen Soldaten über ständig wiederkehrende Typen, Dinge und Geschehnisse seines Alltags, über Routinehandlungen, die ihren Sinn längst verloren hatten, über Schikanen und Qualen, die man hinnahm, ohne mit dem “Warum” zu fragen. Hass und Eulenspiegelei, Tragik und grimmiger Humor, Anklage und ein unerschütterlicher Glaube an die Würde des Menschen und den Sieg des gesunden Menschenverstandes geben diesem einmaligen Buch vom deutschen Soldaten das Gepräge. Entscheidend aber bleibt die bedingungslose Absage des Autors an den Krieg, an die Unmenschlichkeit und an die Mächte des Chaos.

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartiges Stück deutscher (Militär)Literatur

    08/15 Trilogie
    The_Stef

    The_Stef

    14. September 2015 um 23:06

    Das Cover der Buches lässt eigentlich auf Anderes schließen: Häufig zeigt es drei Soldaten, schneidig und strammen Schrittes beim Tor raus in die Welt marschrierend, Ruhm und Ehre entgegen... Doch Kirsts Werk ist kein Heldenephos über den Krieg, nein, es ist eher die Darstellung des Kampfes zwischen dem menschlichen Verstand, menschlichen Bedürfnissen, menschlicher Emotionalität und dem schneidigen, doch eiskalten Militärdenken zu Zeiten des 3. Reiches.   Die Erlebnisse des Gefreiten Asch und all seiner Kameraden fesseln den Leser an dieses Buch, durch die gesamte Trilogie ist man Weggefährte des Protagonisten und gebannt von dessen Entwicklung. Nebencharaktere sind nie in Gefahr "weniger wert" zu sein, sie bekommen erstaunlich detailreiche Profile geschnitzt und werden so lebendig, wie ich es noch nie bei einer scheinbaren "Nebenfigur" erlebt habe (bzw. erleben und genießen DURFTE) und das ist wohl das Erfolgsrezept: Die liebevolle, vollkommene und v.a. gründliche Arbeit  an den Charakteren, sodass der Leser sofort Teil der Situation ist... einfach weil die Personen allesamt derart real dargestellt werden, dass man sich selbst hineinversetzt fühlt, als hätte man selber die graue Wehrmachtskluft an. Ich selbst würde noch gern so viel schwärmen, doch würde ich zu viel verraten und vorwegnehmen von mir einfach eine ganz klare Empfehlung, denn in den vermeintlich kleinen Soldaten steckt so viel Leben und so viel Charakter, dass sie ein jeden mit ihrem bloßen Sein hinreißen. Versprochen! ;)

    Mehr