Hans H Scharsach Strache

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strache“ von Hans H Scharsach

Rechtzeitig vor Beginn des Wahljahres 2013 erscheint ein Buch, das für Diskussionen sorgen wird. Zwei Jahre harter Recherchearbeit hat Bestseller-Autor Hans-Henning Scharsach in eine Dokumentation investiert, die sich ¿während des Schreibens selbstständig gemacht hat, weil die Ergebnisse meiner Recherchen so nicht vorherzusehen waren¿, wie er resümierend feststellt. Was als Sachbuch konzipiert wurde, ist zum politischen Thriller geworden, der tiefe Einblicke in zwei sehr unterschiedliche Milieus bietet: Auf der einen Seite die Welt des Strategen der Macht Heinz-Christian Strache und seiner Mitstreiter, die im Parlament arbeiten, in der Hofburg tanzen, sich im Scheinwerferlicht der Fernsehkameras sonnen und höchste Ämter anstreben. Auf der anderen Seite die finstersten Keller der ewig gestrigen Hitler-Nostalgiker und der unversöhnlichen Hetzer gegen Juden, Zuwanderer und Muslime. Die Verknüpfung unterschiedlicher Milieus - bewährte Methode erfolgreicher Krimi-Autoren - ist diesmal nicht Stilmittel, sondern Ergebnis journalistischer Ermittlungsarbeit und peniblen Quellenstudiums. Dabei wird der Boden wissenschaftlich seriöser Dokumentation nie verlassen. Über 1000 Quellenangaben belegen die Herkunft jeder einzelnen Aussage. Teile der in diesem Buch transportierten Information sind im Lauf der Zeit auch durch die Medien gegangen. Doch die Zusammensetzung der einzelnen Puzzlesteine, ihre Verknüpfung und die Ausleuchtung verborgen gebliebener Hintergründe schafft Klarheit: An diesem Thema kommt niemand vorbei.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Einblicke

    Strache
    Sikal

    Sikal

    27. March 2013 um 17:03

    Eigentlich geht man davon aus, wenn man in Österreich lebt und hier zur Welt gekommen ist, in einem einigermaßen zivilisierten Land zu Hause zu sein. Herr Scharsach beweist in seinem Buch,  allen die es bisher nicht so recht glauben wollten, das Gegenteil. Akribisch recherchiert werden alle Vorfälle der letzten Jahrzehnte,  genauestens dokumentiert und kommentiert. Das Werk liest sich beinahe wie ein Lexikon der braunen Szene in Österreich. Um mit Herrn Scharsachs Worten zu sprechen, findet der Leser hier das „Who is who“ des österreichischen Rechtsextremismus. Geht der Österreicher mit offenen Augen für sein Land durch die Welt, wird das eine oder andere nicht ganz unbekannt sein – wer kann sich nicht mehr an die Bierbestellung des Herrn Strache erinnern? Anderes wiederum ist selbst bei genauer Betrachtung für den „ungeübten Österreicher“ nur schwer als rechtsextrem zu erkennen. Hier wiederum wird durch die Genauigkeit des Buches so manches leichter offenkundig. Es gibt Zeichen und Kürzel, Akronyme oder Initialen, deren Bedeutung mir erst nach dem Studium dieses Buches bewusst wurde – und das, obwohl ich mich zu jenen Menschen zähle, die politisch interessiert sind und verfolgen was in Österreich (und den Nachbarstaaten) vor sich geht. Wer nun die Parolen des Herrn Strache unvoreingenommen auf sich wirken lässt, wer die Hintergründe so manch harmlos klingender Schlagworte nicht kennt, wird Herrn Strache nichts wirklich negatives Nachsagen können. Wer aber einmal hinter die Kulissen blickt, wird bemerken, dass nicht nur die Partei H.C. Strache’s sich viel weiter rechts befindet als man auf den ersten Blick annehmen würde, sondern auch Menschen in der eigenen Umgebung sich mit dieser Propaganda identifizieren.   Herr Scharsach zeichnet den Weg des Herrn Strache nach und verdeutlicht mit Beispielen immer wieder wie der Rechtsruck der Partei von statten geht. Nicht erst seit H.C. Strache die Führung der Partei übernommen hat, sondern auch dessen Bemühungen die Partei von innen heraus zu verändern wird sehr deutlich und nachvollziehbar. Fazit: Für mich persönlich war diese Buches mehr als nur eine bloße Aufzählung der Verfehlungen der Partei oder deren Handlangern, vielmehr wurde mein Wissen über die rechtsextreme Szene in Österreich  erweitert. Wer über die Machenschaften der Partei Bescheid weiß, für denjenigen wird dieses Buch nichts Neues bringen. Wer sich bereits kritisch mit der Materie beschäftigt hat, für denjenigen wird es bereichernd sein. Wer sich allerdings mit der Szene noch nicht auseinandergesetzt hat, für den mag dieses Buch verwirrend sein – wenn nicht gar erschreckend oder erschütternd ...    

    Mehr