Hans H. Jahnn Die Nacht aus Blei

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht aus Blei“ von Hans H. Jahnn

In Jahnns letztem, kürzestem Prosatext sind alle Themen seiner Dichtung angeschlagen: die Jugend, die Liebe, das Tier, der Mensch, die Dämonen, das Schicksal, der Tod, die Frage nach Gott.§§"In Jahnns Knabentragödien sterben die Liebenden auf dem Höhepunkt ihrer Liebe gemeinsam. Der gemeinsame Tod der beiden Jungen aus meinem Heimatdorf und der Tod des dreiundzwanzigjährigen Matthieu und des fünfzehnjährigen Anders in der Nacht aus Blei haben mir Angst vor einem einsamen Tod gemacht. Soll ich jemanden mit in den Tod reißen? - Literatur kann befreien. Kann Literatur Leben retten?" Josef Winkler§§

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Nacht aus Blei" von Hans H. Jahnn

    Die Nacht aus Blei
    rallus

    rallus

    19. July 2012 um 15:11

    Alptraumhafte Suche nach sich Selbst Unvermittelt wird Matthieu ins Leben gesetzt, von einem Engel ausgesendet in eine dunkle Stadt aus Blei. Er trifft die Hure Elvira, die nur durch Schminke ihr schwarzes Wesen verdecken kann. Kafkaesk wird es, als er eine Kopie seines jüngeren Ichs trifft, Anders genannt, in die er sich selbst nicht wieder erkennen kann, der am Schluss auch das Schwarze offenbart. Jahnns Erzählung ist bleiern und hat eine kraftvolle dunkle Ausstrahlung. Seine Bilder sind verwirrend und existentialistisch, meist avantgardistisch vefremdet. Perfekte Literatur für den gehobenen Deutschunterricht, zumal auch der Autor ein eher unbekannter, nichtsdestotrotz wichtiger deutscher Schriftsteller Anfang des 20.Jahrhunderts war.

    Mehr