Hans Haas Die Kochlegende Hans Haas

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kochlegende Hans Haas“ von Hans Haas

Das Einfache zum Besonderen machen Unter allen Spitzenköchen in Deutschland ist er wohl der Gradlinigste. Hans Haas, Chefkoch im Münchner Tantris, hat mit seiner Küche der raffinierten Einfachheit eine ganz eigene kulinarische Handschrift entwickelt. Ausgangspunkt für den gebürtigen Österreicher ist immer ein hervorragendes Produkt und die Suche nach der perfekten Zubereitung. Kein Wunder, dass er sich als einer der ersten Sterneköche hierzulande auch hochwertigen regionalen Zutaten zugewandt hat. Für diesen Band wurden 35 der wichtigsten Rezepte von Hans Haas versammelt – visualisiert in authentischen, großformatigen Fotografien, die vermitteln, wie der Gast den jeweiligen Teller im Tantris tatsächlich erlebt. Die Rezepte werden begleitet von kurzen Essays, die die besondere Eigenart der Haas’schen Küche verdeutlichen

Stöbern in Sachbuch

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gróßartig

    Die Kochlegende Hans Haas
    Flatter

    Flatter

    26. August 2016 um 11:12

    Über den Autor: Hans Haas ist ein österreichischer Koch. Er arbeitet als Küchenchef im Münchner Restaurant Tantris, das seit vielen Jahren mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wird. Zum Inhalt: Klappentext Unter allen Spitzenköchen in Deutschland ist er wohl der Gradlinigste. Hans Haas, Chefkoch im Münchner Tantris, hat mit seiner Küche der raffinierten Einfachheit eine ganz eigene kulinarische Handschrift entwickelt. Ausgangspunkt für den gebürtigen Österreicher ist immer ein hervorragendes Produkt und die Suche nach der perfekten Zubereitung. Kein Wunder, dass er sich als einer der ersten Sterneköche hierzulande auch hochwertigen regionalen Zutaten zugewandt hat. Für diesen Band wurden 35 der wichtigsten Rezepte von Hans Haas versammelt – visualisiert in authentischen, großformatigen Fotografien, die vermitteln, wie der Gast den jeweiligen Teller im Tantris tatsächlich erlebt. Die Rezepte werden begleitet von kurzen Essays, die die besondere Eigenart der Haas’schen Küche verdeutlichen Meine Meinung: Den Anfang dieses tollen Kochbuchs macht ein Gespräch mit Hans Haas, in dem man viele hochinteressante Dinge über ihn erfährt. Er plaudert von seinen Anfängen als Koch bis hin zur Perfektionierung seiner Gerichte. Die Gerichte reichen von "Rindertatar in der Filotüte" über "Jakobsmuscheln mit Rumsauce und Topinambur" bis hin zu"mariniertem Thunfisch mit rosa gebratenem Milchkalbsrücken und glasierten Zwiebeln". Auch der Nachtisch darf nicht fehlen. Hier hat es mir das "Karamell-Soufflé mit Zwetschgenröster und Sauerrahmeis besonders angetan. Was mir bei den Gerichten von Herrn Haas besonders hervorgestochen ist, ist die "Einfachheit" seiner Gerichte. Diese sind dermaßen gut konzipiert, dass es auch nicht so erfahrenen Hobbyköchen nicht schwerfällt, ihren Gästen eine Sensation auf dem Tisch zu servieren. Ich habe schon von einigen Sterneköchen Gerichte nachgekocht und bei keinem war es so "leicht" wie bei Herrn Haas. Die Rezepte sind sehr gut aufgegliedert und toll erklärt. Die jeweiligen Zutaten sind auch relativ gut zu bekommen und das Nachkochen ist eine reine Freude. Das Ergebnis ist eine wahre Geschmacksexplosion die seinesgleichen sucht. Cover: Der Meister bei der Arbeit. Ein sehr passendes und ansprechendes Cover. Fazit: Die Rezepte haben mich umgehauen. Wer selbst eine Leidenschaft fürs Kochen hegt, kommt um dieses Meisterwerk nicht herum.

    Mehr