Hans Hellmut Kirst 08/15 Trilogie In der Kaserne, Im Krieg, Bis zum bitteren Ende

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „08/15 Trilogie In der Kaserne, Im Krieg, Bis zum bitteren Ende“ von Hans Hellmut Kirst

08/15 Trilogie In der Kaserne, Im Krieg, Bis zum bitteren Ende. Drei Romane in einem Band Hans Hellmut Kirst: Geboren am 5. Dezember 1914 in Osterode in Ostpreußen, war vom 1. April 1933 bis wenige Tage über den 1. April 1945 hinaus – mithin fast genau zwölf Jahre lang – Berufssoldat; Waffengattung Artillerie; Rang Oberleutnant. Nach neun Monaten Kriegsgefangenschaft, danach Straßenarbeiter und Gärtner, versuchte sich Kirst journalistisch zu betätigen. Hierbei entstanden die ersten literarischen Notizen und der Entwurf eines Romans, aus dem 08/15 entstand. Die Trilogie wurde 1954 als viertes Werk veröffentlicht zum ersten Welterfolg des Autors. Die Trilogie wurde mit großem Erfolg verfilmt und erreichte allein in deutscher Sprache eine Gesamtauflage von 1,760.000 Exemplaren. Null-acht-fünfzehn war ein Universalwort des deutschen Soldaten über ständig wiederkehrende Typen, Dinge und Geschehnisse seines Alltags, Routinehandlungen, die ihren Sinn längst verloren hatten, über Schikanen und Qualen, die man hinnahm, ohne nach dem „Warum“ zu fragen. Hass und Eulenspiegelei, Tragik und ein grimmiger Humor, Anklage und ein unerschütterlicher Glaube an die Würde des Menschen und den Sieg des gesunden Menschenverstandes geben diesem einmaligen Buch vom deutschen Soldaten das Gepräge. Anscheinend aber bleibt die bedingungslose Absage des Autors an den Krieg, an die Unmenschlichkeit und an die Mächte des Chaos. (Quelle:'E-Buch Text/27.02.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen