Hans Herlin

 3.3 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Satan ist auf Gottes Seite, Verdammter Atlantik und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans Herlin

Sortieren:
Buchformat:
Hans HerlinDie Sturmflut. Nordseeküste und Hamburg im Februar 1962
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sturmflut. Nordseeküste und Hamburg im Februar 1962
Hans HerlinSibirien-Transfer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sibirien-Transfer
Sibirien-Transfer
 (1)
Erschienen am 26.01.2018
Hans HerlinDas Erbe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Erbe
Das Erbe
 (1)
Erschienen am 26.01.2018
Hans HerlinSatan ist auf Gottes Seite. - Hundley, Joan M: Der kleine Aussenseiter. - Stern, Richard M: Tödliche Flut. - Hartung, Hugo: Die Potsdamerin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Satan ist auf Gottes Seite. - Hundley, Joan M: Der kleine Aussenseiter. - Stern, Richard M: Tödliche Flut. - Hartung, Hugo: Die Potsdamerin
Hans HerlinSibirien-Transfer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sibirien-Transfer
Sibirien-Transfer
 (1)
Erschienen am 01.01.1997
Hans HerlinDie Geliebte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Geliebte
Die Geliebte
 (0)
Erschienen am 26.01.2018
Hans HerlinErnst Udet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ernst Udet
Ernst Udet
 (0)
Erschienen am 26.01.2018
Hans HerlinFeuer im Gras
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Feuer im Gras
Feuer im Gras
 (0)
Erschienen am 26.01.2018

Neue Rezensionen zu Hans Herlin

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Sibirien-Transfer" von Hans Herlin

Wo ist der Zug mit dem Gold des Zaren?
Bellis-Perennisvor 2 Monaten

Man schreibt den Herbst des Jahres 1918. Die Zarenfamilie ist längst ermordet, der Bürgerkrieg zwischen roten und weißen Truppen wird mit erbitterter Härte geführt. Der Große Krieg, wie der Erste Weltkrieg damals bezeichnet wird, ist zu Ende und drei große Dynastien Europas gestürzt. Die diversen Geheimdienste müssen sich ebenfalls neu ausrichten … 

Da taucht das Gerücht auf, das Gold des Zaren sei auf einen Eisenbahnzug verladen worden und irgendwo zwischen St. Peterburg und dem Ural verschollen. Nun jagen alle den sagenumwobenen Eisenbahnzug, der die wertvolle Fracht enthalten soll. 

Oliver Quinn, ein englischer Geologe, der einst für einen russischen Fürsten ein Gutachten über dessen Goldmine verfasst hat, wird in die Suche nach dem Schatz hineingezogen. Quinn gerät zwischen alle Fronten und weiß nicht mehr, wem er vertrauen kann. Manchmal trügt der Schein und ein Feind entpuppt sich zwar nicht unbedingt als Freund, doch zumindest nicht als Verräter, während Freunde ihre eigene Suppe kochen und Oliver nach dem Leben trachten.   

Meine Meinung: 

Ein brillant erfundener Thriller vor dem Hintergrund des russischen Bürgerkriegs. Hauptdarsteller in dieser packenden Story ist neben dem russischen Winter und den diversen Wirrköpfen, die nur das Gold vor Augen haben, die Transsibirische Eisenbahn. 

Wie lässt schon Geheimrat Goethe Margarethe in „Faust, der Tragödie Erster Teil“ so treffend sagen: 

„Nach Golde drängt,

Am Golde hängt doch alles

Ach wir Armen“  

Der Schreibstil ist packend, mancher Charakter ist ein wenig klischeehaft. Doch das macht gar nichts. Agententhriller gehören zur Unterhaltungsliteratur. Und gut unterhalten hat mich das Buch jedenfalls.

 


Kommentare: 1
9
Teilen
Ines_Muellers avatar

Rezension zu "Die geheimen Mächte des Übersinnlichen" von Hans Herlin

Rezension zu "Die geheimen Mächte des Übersinnlichen" von Hans Herlin
Ines_Muellervor 6 Jahren

Als ich dieses Buch das erste Mal sah, stand für mich fest, dass ich es lesen musste, da mich dieses Thema schon immer interessiert hatte. Der Autor befasst sich in diesem Buch mit den unterschiedlichsten Bereichen dieses Themas, wie zum Beispiel Doppelgänger, Hellsehen, Unsterblichkeit und Spuk. Dabei werden viele verschiedene Beispiele geschildert und teilweise auch versucht diese zu erklären. Allerdings wird dies nur in den wenigsten Fällen vorgenommen, da Hans Merlin später fast nur auf der Ebene des Beschreiben festhängt, was mir leider gar nicht gefallen hat.
.
Fazit: Wer verschiedene Erlärungen zu dem Thema des Übersinnlichen sucht, ist bei diesem Buch leider an der falschen Stelle.

Kommentieren0
35
Teilen
Jens65s avatar

Rezension zu "Der letzte Frühling in Paris." von Hans Herlin

Rezension zu "Der letzte Frühling in Paris." von Hans Herlin
Jens65vor 10 Jahren

... für die deutschen Soldaten ist es nach vier Jahren der letzte Frühling in der französischen Hauptstadt. Ein Thriller aus der Welt der Geheimdienste und zugleich ein Stück Zeitgeschichte.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks