Hans Jürgen Herber , Ulrich Beckers Der lange Abschied

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der lange Abschied“ von Hans Jürgen Herber

Wenn eine Frau mit 40 Jahren die Diagnose einer unheilbaren Krankheit erhält und ihr Mann ihr das Versprechen gibt, sie durch alles hindurch zu begleiten, dann klingt das wie eine Selbstverständlichkeit. Wenn diese Krankheit die geliebte Frau aber nicht nur schwächt, sondern sie vor seinen Augen als Person verschwinden lässt wie eine Bleistiftzeichnung unter dem Radiergummi, dann ist das eine andere Dimension. Hans Jürgen Herber erzählt mutig und mit entwaffnender Offenheit, was es bedeutet, seine junge Frau und die Mutter seines Sohnes nach und nach an Alzheimer zu verlieren. Er beschreibt eine Beziehungsreise, die berühren, aber auch irritieren oder gar provozieren mag. Vielleicht macht sie auch Mut, nach ungewöhnlichen Lösungen zu suchen. Ein Buch, das einen nicht mehr loslässt.

Ein wirklich schönes aber auch ergreifendes Buch.

— Joseenn

Eindrücklich und unfassbar. Demenzkrank mit 40 – wie geht es weiter, wie geht die Familie damit um?

— Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Biografie

Die Magnolienfrau

Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte, die von der Suche nach Freiheit und einer großen Liebe erzählt

EvelynM

Barbarentage

William Finnigan lebt seine große Leidenschaft mit einer Hingabe, die einen mitreist und fesselt.

MelaKafer

Wir sagen uns Dunkles

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen

HEIDIZ

Troublemaker

Sehr exposiver Stoff und überaus mutiv. Respekt!

AberRush

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eindrücklich und unfassbar.

    Der lange Abschied

    Bücherfüllhorn-Blog

    06. May 2016 um 17:18

    Dieses Buch, bzw. das Thema gingen mir noch tagelang nach. Der Erzählton ist einfach, aber dadurch sehr authentisch. Hier geht es nicht um „wunderschöne Formulierungen“, sondern um die gemachten Erfahrungen mit dem Thema Alzheimer bis hin zum bittersten Ende zu teilen. Sehr berührend war für mich immer der Gedanke, dass Yvonne eine Mutter war, und wie Marc, der damals 11-jährige Sohn damit zurecht kam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.