Hans Jürgen Sittig

 4 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor*in von Tod am Laacher See, Mordwald und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Hans Jürgen Sittig, geb. 1957 in Mayen/Eifel, entdeckte als Biologiestudent auf Lappland-Reisen seine Leidenschaft für das Fotografieren und schrieb und fotografierte schließlich für 29 verschiedene deutsche Magazine und Zeitschriften. Es folgten mehr als 30 Fotokunst-Kalender, 10 Bildbände, 1 Geschichtsbuch, 4 Eifelkrimis und der Gedichtband Honigmuscheln. Als Hobby spielte er - neben Klavier - 8 Jahre Theater in Wuppertal und von 2001 bis heute in 28 verschiedenen kleinen TV-Serien für Privatsender in München und Köln. Seine schönste späte Berufung ist nun sein Opa-Status.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Hans Jürgen Sittig

Cover des Buches Tod am Laacher See (ISBN: 9783954510146)

Tod am Laacher See

 (7)
Erschienen am 19.10.2012
Cover des Buches Mordwald (ISBN: 9783863586652)

Mordwald

 (6)
Erschienen am 21.04.2016
Cover des Buches Zwischen Eifel und Hölle (ISBN: 9783740800802)

Zwischen Eifel und Hölle

 (1)
Erschienen am 29.06.2017
Cover des Buches Traumland Eifel (ISBN: 9783939722489)

Traumland Eifel

 (0)
Erschienen am 01.03.2014

Neue Rezensionen zu Hans Jürgen Sittig

Cover des Buches Tod am Laacher See (ISBN: 9783954510146)
Jackolinos avatar

Rezension zu "Tod am Laacher See" von Hans Jürgen Sittig

Noch mehr Tote in der Eifel
Jackolinovor einem Jahr

An einem Mangel an Opfern kann man sich bei diesem Krimi wirklich nicht beklagen. Ganze sieben Leichen säumen den Weg der Kripo Mayen und Koblenz und irgendwie scheinen die Fälle miteinander zu tun zu haben, auch wenn die Tötungsart unterschiedlich ist. Hauptkommissar Jan Wärmland hat es zunächst mit Opfern eines Wohnwagenbrandes auf einem Campingplatz zu tun, am nächsten Tag verschwinden vier Männer am Laacher See. Die meisten der Opfer stammen aus Schleswig-Holstein und daraus ergibt sich der erste Zusammenhang.

Der Krimi ist spannend und lange folgt man den Kripobeamten auf der Suche nach einem Motiv. Erste Verhöre und Festnahmen von Verdächtigen stellen sich bald als nicht belastbar heraus.

Gut gefallen hat mir, dass hier einmal Kripo-Beamte mit Humor beschrieben werden. Die Dialoge sind oft witzig, der Umgangston untereinander ist zwar manchmal rau, aber herzlich und immer von Sympathie geprägt.

Das Foto auf dem Cover scheint tatsächlich am Laacher See aufgenommen zu sein, zumindest sieht es dort so aus und es gibt noch viele sehr naturbelassene Stellen. Auch die Beschreibung der Wegstrecken entspricht der Wirklichkeit, auch wenn die Handlung ansonsten frei erfunden ist.

Cover des Buches Zwischen Eifel und Hölle (ISBN: 9783740800802)
FrauMliests avatar

Rezension zu "Zwischen Eifel und Hölle" von Hans Jürgen Sittig

Wärmlands persönlichster, aber am wenigsten überzeugendster Fall
FrauMliestvor 3 Jahren

Inhalt (übernommen):

Hauptkommissar Wärmlands gößter Alptraum wird wahr: Im Briefkasten findet er einen abgetrennten Finger, der angeblich von seinem entführten Sohn Stefan stammt. Als auch noch eine Lösegeldforderungen und ein blutgetränktes Kleidungsstück folgen, beginnt dür den Mayener Kommissa traumatischer Wettlauf gegen die Zeit.

Ein Ermittler stößt an seine Grenzen: ein aufwühlender Kriminalroman, der einen nicht mehr loslässt.

Mein Fazit:
Der Plot macht neugierig, ein so persönlicher Fall verspricht Nervenkitzel und emotionale Momente.
Leider bin ich bei beidem ein wenig enttäuscht worden.
Zwar schreibt der Autor in seinem bekannten, eingängigen und gut lesbaren Schreibstil, allerdings wirkt das gesamte Buch auf mich wenig fokussiert und mit Schwächen in der Logik und den Zusammenhängen.
Der Fall geht für mich unter aufgrund der Nebenschauplätze, wie z.B. wieder einmal Wärmlands never ending Frauen-Geschichten, seinen Herzproblemen etc.
Anders als in den vorherigen Fällen empfinde ich hier viele Gegebenheiten als unlogisch und nicht nachvollziehbar und das trübt ein wenig den Lesegenuss und wirkt realitätsfern.

Schade!

Cover des Buches Tod am Laacher See (ISBN: 9783954510146)
FrauMliests avatar

Rezension zu "Tod am Laacher See" von Hans Jürgen Sittig

Furchtbare Taten an traumhafter Kulisse
FrauMliestvor 3 Jahren

Inhalt (übernommen):
In einer Oktobernacht wird Hauptkommissar Jan Wärmland zu einem Campingplatz an der Mosel gerufen: Ein Wohnwagen ist in Flammen aufgegangen, zwei Angler aus Schleswig-Holstein sind dabei umgekommen. Am nächsten Tag verschwinden am Laacher See vier Männer - drei der Vermissten sind ebenfalls Angler aus Schleswig-Holstein. Während einer Suchaktion werden die Leichen der Männer im See versenkt gefunden, und Wärmland hat erste Erkenntnisse: Die fünf Männer aus Norddeutschland waren befreundet. Und der Täter muss ein brillanter Schwimmer und Taucher sein.

Mein Fazit:
Wie schon im Vorgängerband gefällt mir auch in diesem Band vor allem Hauptkommissar Wärmland, die tollen Schauplätze und der locker-leichte Erzählstil. Wobei es hier für mein Empfinden hin und wieder sogar etwas zu banal wird, wie z.B. die Szenen zwischen Wärmland und Trobisch.

Aber auch in diesem Band kann der Plot überzeugen und der Leser tappt lange im Dunkeln bzgl. Täter und Motiv und wird, dank einiger falsch gelegter Fährten, auf´s Glatteis geführt.
Das Ende des Falls kam für mich überraschend daher, vor allem der Täter entspricht nicht dem Stereotyp, was das Buch sowohl spannend, aber auch ein wenig zu konstruiert wirken lässt.

Sehr amüsieren kann ich mich immer wieder über Wärmlands naive Frauen-Geschichten, die eher an einen frühpubertierenden Teenie erinnern lassen, als an einen gestanden Mann.

Alles in allem möchte ich eine klare Leseempfehlung aussprechen; es gibt tolle regionale Schauplätze ohne klischeehafte Charakterisierungen der Eifler und spannenden Lesegenuss mit minimalen Abzügen.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks