Hans Jürgen Sittig Mordwald

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mordwald“ von Hans Jürgen Sittig

Eigentlich wollte der Bonner Bauunternehmer Sauter in seinem eigenen Revier jagen. Doch dann liegt er tot im winterlichen Mayener Hinterwald, unbekleidet, gefroren und scheinbar von Wildschweinen getötet. Aber Hauptkommissar Jan Wärmland wird schnell klar, dass es sich um Mord handeln muss. Als auch ein Jagdfreund Sauters von Pfeilen durchbohrt aufgefunden wird, nennt die Presse den Täter nur noch den 'Indianer'. Der hat es anscheinend auf einen Freundeskreis abgesehen, der über die Jagd verbunden ist. Aber Wärmland kann kein Motiv ermitteln. Bis er erkennt, wer das nächste Opfer sein wird.

Gehört für mich zu den besten Eifelkrimis

— Buderballa

Stöbern in Krimi & Thriller

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • “Mordwald“ von Hans Jürgen Sittig (2011)

    Mordwald

    mjahn

    19. October 2017 um 07:36

    Nachdem bereits der Kriminalroman “Tod am Laacher See” (2011) von Hans Jürgen Sittig begeistern konnte, schien die Lektüre des ersten Eifelkrimis “Mordwald” (2012) fast schon eine Pflicht zu sein. In diesem dreht sich wieder alles um eine Mordserie an Jägern und den Ermittlungen des Hauptkommissars Jan Wärmlands. Auf spannende und sehr unterhaltsame Art und Weise begibt sich der Leser auf die Jagd nach dem Verbrecher, blickt dabei immer hinter die Intrigen und dringt in die unerwarteten Handlungen der Protagonisten vor. Die Leiche eines Jäger wird, wie Jagdwild erlegt, in seinem eigenen Jagdrevier aufgefunden. Der äußerst sorgfältig durchgeführte Mord mit der sprichwörtlichen Präzision und Erbarmungslosigkeit eines Indianers gibt den Ermittlern des Mayener Polizeireviers und der Koblenzer Mordkommission gleich mehrfach Rätsel auf. Auf den Spuren des Mörders folgen die Leser dem Hauptkommissar Jan Wärmland. Dabei erhalten diese einen zutiefst menschlichen Einblick in die Gedanken und Handlungen des Hauptkommissars, der auch wie der Autor selbst sehr mit seiner Heimat verbunden ist. Unerwartet tauchen immer wieder neue Aspekte auf, welche die Handlungsweise des jeweils Verdächtigen scheinbar erklären können, aber bis zum Schluss bleibt es trotzdem spannend, da die Frage nach dem Mörder bis kurz vor dem Ende ungelöst bleibt. Der deutsche Autor Hans Jürgen Sittig (*1957) stammt ebenso wie die Hauptfigur aus dem kleinen Örtchen Mayen in der Eifel. Die detaillierten Ortsbeschreibungen und die liebevolle Heimatverbundenheit des Protagonisten geben dem Roman eine weitere authentische Dimension. Schon auf den ersten Seiten wird der Leser mitten in das Geschehen hineingezogen und dank des unterhaltsamen Schreibstils des Autors kommt auch nie Langeweile auf. Mit vielen persönlichen Einblicken in das Arbeits- und Privatleben des Kommissars bekommt der Leser einen umfassenden Eindruck der Ermittlungen, der Probleme, Irrwege und Erfolge auf der Suche nach dem Mörder. Fazit: Bereits der erste Eifelkrimi “Mordwald” des Autors Hans Jürgen Sittig konnte die wildromantische Natur der Eifel und eine spannende Handlung zu einem sehr empfehlenswerten Kriminalroman vereinen. Nicht nur Krimi-Liebhaber sondern auch Freunde der wilden Eifellandschaft kommen hier auf ihre Kosten. Martin Jahn - testkammer.com

    Mehr
  • Extraklasse

    Mordwald

    Buderballa

    18. October 2016 um 16:00

    Was für ein deutscher Krimi - überwältigend! Unerwartet bin ich auf den Geschmack nach deutschen Krimis gekommen - und zwar von der Art, wie der Autor von "Mordwald" sie schreibt. Sowohl durch die ungewöhnliche Geschichte als auch durch die anspruchsvolle Erzählsprache und den menschlichen Ton, hat es mich nun durch "Mordwald" völlig auf die Seite des Ermittlers Jan Värmland geschlagen. Ein zutiefst sympathischer Hauptkommissar, der das Herz am rechten Fleck hat und mit einer erfreulichen Portion Humor ausgestattet ist. Aber das alleine macht natürlich noch keinen gelungenen Krimi. Das ergibt sich allerdings umso intensiver durch die außergewöhnlichen Ereignisse, die Sittig mit markanter Sprachkraft zu erzählen weiß. Und so entwickelt sich ein Fall von einem vermeintlichen "Wildschwein-Mord" zu einer Mordserie an Jägern. Der Stoff hat mich nicht mehr losgelassen und ich konnte "Mordwald" kaum aus der Hand geben, bis ich schließlich die Lösung des Falles gelesen und "miterlebt" hatte. Meiner Altersgruppe entsprechend, fließt mein Fazit in ein kompaktes "WOW". DAS ist ein Krimi, der eigentlich 6 Sterne verdient hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks