Hans J. Fröhlich Anhand meines Bruders

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anhand meines Bruders“ von Hans J. Fröhlich

Zwei Brüder wachsen scheinbar unter gleichen Bedingungen und Bildungschancen auf und entwickeln sich dennoch gänzlich verschieden. Erzählt wird dieses "Doppelporträt" aus der Sicht des älteren Bruders. Anlaß zur Erinnerung an den jüngeren Bruder bringt der Tod des Vaters. Die Familie versammelt sich. Vergangene Szenen aus dem deutschen Mittelstandsleben (Nazi-Zeit, Krieg und Nachkrieg, Adenauer-Ära) sind plötzlich abrufbereit. Sie sind keine feindlichen Brüder, wie man sie aus Mythen und Märchen kennt. Sie haben einander nur herzlich wenig zu sagen. Der eine ist, was er geworden ist, der andere ist geblieben, was er war.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen