Aarons Ring

von Hans König 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Aarons Ring
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aarons Ring"

Ein praller historischer Roman zwischen Paris und Stambul, zwischen katholischen und armenischen Christen, Juden und Osmanen. Das späte 17. Jahrhundert ist der zeitliche Rahmen, Wien und die Leopoldstadt das geografische Zentrum, der Kampf um die Vorherrschaft in Europa, bis zur zweiten Türkenbelagerung Wiens, der politisch-historische Hintergrund.

Es beginnt mit der Vertreibung der Juden aus dem Wiener Unteren Werd und der Übernahme des Handels durch die armenische Gemeinde. Spionage und Opiumhandel auf dem Balkan begleiten die persönliche Entwicklung des jungen Leopoldstädters Josef ebenso wie die wahre Geschichte des Wiener Kaffeehauses. Von seinem ermordeten Vater Aaron erbt Josef einen Ring mit einem Stück aus dem Smaragd des Moctezuma, der ihm im Chaos rund um die Türkenbelagerung geraubt wird. Seine abenteuerlichen Wege führen ihn zu den kaiserlichen Dragonern, als Kundschafter durchs Türkenlager und später als Rossknecht des jungen Prinzen Eugen von Savoyen in die Schlacht um Wien, wo er schließlich wieder in den Besitz seines Rings gelangt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783901761997
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:632 Seiten
Verlag:echomedia buchverlag
Erscheinungsdatum:09.09.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Wolfgang237s avatar
    Wolfgang237vor 8 Jahren
    Rezension zu "Aarons Ring" von Hans König

    Der ehemalige Wiener Gemeinderat Hans König stellt mit diesem Buch über die Zeit vor und während der 2. Wiener Türkenbelagerung unter Beweis, dass er ein von Geschichte Besessener ist, der auch andere mit diesem Virus anstecken kann.
    Ort der Handlung dieses historischer Romans ist über weite Strecken der 2. Wiener Gemeindebezirk „Leopoldstadt“. Das ist kein Zufall, denn Hans König ist ein Kenner der „Judenstadt„ oder der „Mazzesinsel„, wie die Leopoldstadt früher genannt wurde. Er ist Mitbegründer des Leopoldstädter Bezirksmuseums, und Autor zahlreicher Bücher über den 2. Wiener Gemeindebezirk.
    In den historischen Rahmen diese Buchs sind sowohl Krimi-Elemente als auch eine eine wunderbare Liebesgeschichte gepackt Es sind dabei aber nur wenige Gegebenheiten erfunden bzw. zeitlich verschoben – auf diese Stellen des Romans wird am Schluss des Buches extra hingewiesen. Interessant ist auch die Verwendung vieler vergessener Worte aus dem Jidischen und Hebräischen, die in einem umfassenden Glosar erläutert sind.
    Das Buch fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, lässt einen am Ende um Fortsetzung betteln und vergessen, dass Geschichte leider nicht immer so spannend präsentiert wird und deshalb nicht für jeden von uns das Lieblingsfach in der Schule war.

    Kommentieren0
    12
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks