Hans Kneifel

 3,3 Sterne bei 72 Bewertungen

Alle Bücher von Hans Kneifel

Neue Rezensionen zu Hans Kneifel

Cover des Buches Raumschiff Orion, Die unsichtbaren Herrscher (ISBN: 9783442236312)Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Raumschiff Orion, Die unsichtbaren Herrscher" von Hans Kneifel

kurzweilige Unterhaltung
Papiertiger17vor 3 Monaten

Im Stile eines Fortsetzungsromans knüpft „Die unsichtbaren Herrscher“ an die vorangegangene Romanfolge an, die ich selbst nicht kenne. Dennoch konnte ich mich schnell in die kleine Handlung einlesen und erahnen, worum es geht. Vorrangig für die kurzweilige Unterhaltung angeschafft, hält das Büchlein, was ich erhofft hatte: eine anspruchslose Weltraumgeschichte mit etwas Abenteuer und Entdeckertum. Die Fernsehserie von 1966 sollte man aber kennen und mögen, da der Autor zu keinen großen Erklärungen ausholt. Wer diese Voraussetzungen mitbringt, kann sich mit dieser Kurzgeschichte ein wenig von der Wirklichkeit ablenken lassen und in Nostalgie schwelgen – die Figuren und der Humor der TV-Serie sind jedenfalls gut getroffen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Planetenroman 27: Deserteur der USO: Ein abgeschlossener Roman aus dem Perry Rhodan Universum (Perry Rhodan-Planetenroman) (ISBN: 9783845332864)S

Rezension zu "Planetenroman 27: Deserteur der USO: Ein abgeschlossener Roman aus dem Perry Rhodan Universum (Perry Rhodan-Planetenroman)" von Hans Kneifel

Planetenroman 27: Deserteur der USO, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 7 Jahren

Es kneifelt wieder! Nach "Atlans Mörder" erscheint mit "Deserteur der USO" jetzt die zweite Geschichte des legendären Autoren innerhalb der Neuauflage. Und genau wie damals stimmt auch in diesem Fall die Reihenfolge der Erzählungen. Man hat es hier mit Stories zu tun, die zwar für sich stehen. Doch andererseits behandeln sich auch Plots, die über mehrere Bände hinweg fortentwickelt wurden.

Piraten haben ein terranisches Raumschiff überfallen. Dabei sind sie äußerst gerissen vorgegangen und haben eine Droge eingesetzt, die innerhalb kürzester Zeit zum Tode führt. Gemäß den Ermittlungen handelt es sich bei den Schuldigen um die Starbuccaneers.

Da erhält die USO unter Atlans Führung einen Hinweis darauf, wo sich diese Piraten verstecken. Die Spur führt in ein fernes Sternensystem, dessen Einwohner merkwürdigen und komplexen Riten nachgehen. Atlan beschließt selber aktiv zu werden. Doch um eine glaubwürdige Hintergrundgeschichte zu haben, muss er zu einem Deserteur werden. Und er hat seine Organisation so aufgebaut, dass sie Fahnenflüchtige gnadenlos verfolgt.

Sternenpiraten, fremde Völker und Sitten, und noch dazu ein Atlan, der unter den widrigsten Umständen förmlich aufblüht. Woran auch eine Frau nicht ganz unschuldig ist. Das liest sich natürlich wie ein typischer Hans-Kneifel-Roman.

Rest lesen unter:

http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/19423

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Planetenroman 21: Atlans Mörder (ISBN: B00A7DZ5JG)S

Rezension zu "Planetenroman 21: Atlans Mörder" von Hans Kneifel

Planetenroman 21: Atlans Mörder, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 7 Jahren

Mit "Atlans Mörder" wird das erste Mal im Rahmen der "Planetenromane"-Reihe eine Geschichte aus der Feder von Hans Kneifel präsentiert. Sicherlich eine gute Wahl, da der Autor und der unsterbliche Arkonide praktisch untrennbar miteinander verknüpft waren. So schrieb Kneifel die berühmten "Atlan Zeitabenteuer", die die Erlebnisse des Titelhelden während seiner Isolation auf der Erde schilderten.

Hans Kneifel wurde am 11. Juli 1936 als Johannes Kneifel in Gleiwitz/Oberschlesien geboren. Er machte eine Lehre zum Konditor und schloss 1965 sein Pädagogik-Studium mit einem Staatsexamen ab. Im gleichen Jahr erschien sein erster Beitrag zum Perryversum. Drei Jahre später wurde er festes Mitglied des Autorenstammes. Er verstarb am 7. März 2012 in München.

Eigentlich wollte Atlan nur Urlaub machen. Doch auf dem Weg dorthin wird ein Attentat auf ihn verübt. Nur durch einen Zufall konnte das Schlimmste verhindern. Auch danach werden zahlreiche Anschläge ausgeübt, doch er und die Agenten, die auf ihn aufpassen können das Schlimmste verhindern. Um mehr über die Drahtzieher im Hintergrund zu erfahren, beschließt er offiziell bei einem Anschlag zu sterben und so getarnt in aller Ruhe ermitteln zu können.

Die Spur führt nach Nameless, einer augenscheinlich friedlichen Welt, die im Besitz von Lovely Boscyk sich befindet. Doch kaum landet der Unsterbliche auf dem Planeten, überschlagen sich die Ereignisse. Immer dreister agieren die eigentlichen Verantwortlichen und immer mehr Menschen sterben. Und schon bald wird klar, dass alte Feinde der Menschheit am Wirken sind.

Wenn es "kneifelt", meinen Perry Rhodan-Fans meist, dass das Leben vieler Charaktere durch Details wie Wein, Weib und Gesang angereichert werden. Der Name kommt daher, weil Hans Kneifel durch diesen Stil das Perryversum prägte. Seine Geschichten wurden dadurch unverwechselbar, was natürlich auch auf diesen Roman zutrifft.

Rest lesen unter:

http://www.splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/17479

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 19 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks