Hans Koppel Entführt

(144)

Lovelybooks Bewertung

  • 153 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 42 Rezensionen
(25)
(59)
(44)
(12)
(4)

Inhaltsangabe zu „Entführt“ von Hans Koppel

Bis sie verstummt - Psychologische Hochspannung aus Skandinavien! Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird. Auf dem Heimweg von der Arbeit wird Ylva entführt. Man verfrachtet sie in einen schalldicht isolierten Keller und demütigt sie. Ylva kennt ihre Entführer, ein lang zurückliegendes Ereignis, das Ylva eigentlich für immer vergessen wollte, verbindet sie mit den Tätern. Der Keller, in dem Ylva gefangen gehalten wird, liegt nur wenige Meter von ihrem Zuhause entfernt. Über einen Bildschirm, den ihre Entführer in dem Kellerverlies angebracht haben, kann sie verfolgen, was dort vor sich geht. Sie sieht ihren Mann Mike, wie er das Haus verlässt. Oder ihre achtjährige Tochter Sanna, wie sie im Garten spielt. Wie gern wäre sie bei ihnen! Aber Ylva kann sich nicht bemerkbar machen. Verzweifelt trommelt sie an die Tür, an die Wände, auf den Boden und schreit sich die Seele aus dem Leib. Doch das ist erst der Anfang ihrer Pein.

Entführt und schikaniert

— hymo
hymo

Spannend, brutal, fesselnd. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen!

— Buecherseele79
Buecherseele79

Fesselnd, krank, richtig spannend

— kidcat283
kidcat283

Ein Wechselbad der Gefühle.

— cn8sc
cn8sc

Erschreckend, beklemmend, brutal & spannend! Guter Schreibstil und interessantes Thema.

— AgnesM
AgnesM

Atemlos statt Atemnot. Lang gezogen langweilig.

— shivania
shivania

Eigentlich spannend und interessant aber nichts besonders. man weiß schnell was hinter allem steckt

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Oberflächliche Charaktere, leicht zu durchschauende Handlung, keine Spannung. Kann ich nicht empfehlen...

— Elvushorriblius
Elvushorriblius

Super.

— Monaaa
Monaaa

Das Buch hatte ich innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, es ist spannend und durch die kurzen wechselnden Kapitel einfach zu lesen!

— lemmchen1405
lemmchen1405

Stöbern in Krimi & Thriller

Böse Seelen

Grandios! Eines der spannendsten Bücher der Kate Burkholder - Reihe!!

Bluely

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn dich deine Vergangenheit einholt...

    Entführt
    Thomson

    Thomson

    25. September 2016 um 11:20

    Klappentext:Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch will sie nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird.Zum Inhalt:Das Buch beginnt mit einem Mord an Anders Egerbladh. Später stellt sich heraus, dass er früher, während der Schulzeit, zur Viererbande gehörte. Bei der auch Ylva mit machte. Nachdem sich ein Mädchen wegen ihnen das Leben nimmt, löst sich die Gruppe auf...Aber die Vergangenheit holt Ylva und die anderen drei ein... Ylva wird entführt und in einem Keller gefangen gehalten. Sie dient dem Entführer als Sexsklavin. Das Ziel der Entführer ist, sie zum Selbstmord zu bringen. Und das Gefängnis von Ylva befindet sich in ihrem Nachbarhaus. Dort wo vor kurzem die Handwerker ein schalldichtes Musikzimmer eingerichtet haben. Sie hat also keine Möglichkeit, sich akustisch bemerkbar zu machen.Mittels Überwachungskamera wird ihr aber erlaubt, während der 18monatigen Gefangenschaft, ihren Mann und ihre Tochter Sanna zu beobachten.Da Ylva als nicht gerade getreue Ehefrau bekannt ist, kommt natürlich ihr Mann, Michael Zetterberg in den Verdacht, etwas mit der Entführung zu tun zu haben. Aber der zuständige Kommissar Karlsson findet keine Beweise. Doch als er einen entscheidenden Tipp bekommt, verpennt er die Chance.Und als Ylva merkt, dass ihre Entführung "dem Ende" entgegen geht, entdeckt sie eine Möglichkeit, ihren Entführer zu entkommen. Gelingt ihr die Flucht?Fazit:Ein guter und spannender Thriller. Hans Koppel gelingt es, eine Spannung aufzubauen, dass man immer noch schnell ein Kapitel dazu lesen will. Auch der Zwist von Michael Zetterberg, falsch zu reagieren, beschreibt der Autor gekonnt. Mike weiss von der Untreue von Ylva, also ab wann muss er sich sorgen machen? Sie ist nicht zum ersten mal länger weg. Bei wem soll er sich nach Ylva erkunden? Und durch Gösta Lundin, ein eremitierter Professor der Psychologie, erklärt er die verschiedenen "Techniken", wie ein Entführungsopfer manipuliert und gefügig gemacht werden kann.Von mir bekommt dieser Thriller ganz klare 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein beklemmendes, grausames und trotzdem fesselndes Buch

    Entführt
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    10. May 2016 um 11:49

    Alles beginnt wie ein harmloser Krimi. Eine Frau, auf dem Weg zum Bus, wird von Bekannten im Auto mitgenommen. Was folgt ist ein unfaßbares Martyrium nicht nur für sie, sondern für die gesamte Familie.Sie verschwindet spurlos. Und für ihren Mann beginnt ein Alptraum. Ylva war als fllirtfreudig bekannt und hatte bereits eine Affäre. Ihr Mann denkt daher als Erstes an einen weiteren Seitensprung. Lange zögert er, die Polizei zu verständigen. Und auch als klar wird, dass Ylva nicht wieder auftaucht, ist Mike überzeugt, dass sie sich mit einem Anderen irgendwo vergnügt. Aus Enttäuschung wird Wut, aus Wut wird Trauer, aus Trauer Resignation.Ylva dagegen wird in einem kleinen Kellerraum gefangen gehalten, mißhandelt, gedemütigt und gebrochen. Mit psychologisch brutalen Mitteln zu einer willenlosen Puppe gemacht.Nach und nach erfährt der Leser mehr über das Warum und wer hinter der Tat steht… und als langsam die Puzzlestücke an ihren Platz fallen, ist man sich als Leser kaum noch sicher, wer Opfer, wer Täter ist… und wie man den Protagonisten am Besten hätte helfen können.Die verschiedenen Blickwinkel auf die Geschichte, einmal aus Ylvas, dann wieder aus Mikes Sicht, machen die Story so beklemmend und real. Der Leser ist mittendrin, fühlt mit den Protagonisten und ich konnte die einzelnen Handlungen sehr gut nachvollziehen.Bei diesem Buch geht es weniger um die Mißhandlungen, Vergewaltigungen oder Demütigung. Es geht um die Ratlosigkeit der Hinterbliebenen, des Opfers und der Polizei. Um die Hilflosigkeit, um Wut und um Hoffnung. Und trotz der Handlungsbeschreibungen ist es ein eher ruhiger Thriller. Viel spielt sich eher im Kopf des Lesers ab, als in blutig-detaillierten Beschreibungen.Das Ende ist dann umso erschreckender, grausam, unvorhersehbar und läßt den Leser erst einmal sprachlos zurück…

    Mehr
  • Richtig spannend!

    Entführt
    kidcat283

    kidcat283

    23. March 2016 um 13:36

    Ylva, eine junge Frau und Mutter vertraut alte Bekannte und willigt ein, sie mit nach Hause zu nehmen. Ein fataler Fehler, denn sie ahnt nicht, dass die beiden Menschen, die mit ihr im Wagen sitzen etwas mit ihr vorhaben. Ylva wurde entführt.... Mehr möchte ich hierzu nicht verraten, denn alles weitere müsst ihr selbst lesen!Meine Meinung: Ohne viel zu verraten möchte ich hierzu  folgendes sagen: Wie der Titel des Buches schon sagt, wird Ylva entführt. Der Autor lässt und mit Ylva fühlen. Die ganze Zeit, wenn es um sie geht, fühlt man wirklich mit. Was müssen Entführungsopfer alles durchstehen..... Möchten Sie irgendwann lieber sterben als weiter ihren Peinigern ausgeliefert zu sein oder bleibt der Überlebenswille? Die Geschichte um Ylva ist sehr spannend und man möchte einfach immer weiterlesen. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Entführt und schikaniert

    Entführt
    hymo

    hymo

    22. March 2016 um 11:54

    Ylva hat Feierabend und Wochenende, daher überlegt sie sich noch mit ein paar Kollegen ein paar Drinks zu genehmigen. Sie lässt es aber sein und will mit dem nächsten Bus nach Hause fahren. Auf dem Weg zum Bus hält ein Wagen. Es sind die neuen Nachbarn und fragen, ob sie sie mitnehmen könnten. Sie willigt ein und nun beginnt die Odyssee. Sie wird in einem Art Bunker im Haus der Nachbarn gefangen gehalten. Systematisch wird sie gequält, vergewaltigt und muss Ihnen immer dienen. Zeitgleich sind der Ehemann und die Tochter zerstört. Was ist passiert. Hat sie sie verlassen. Hat sie wieder eine Affäre. Im Buch wird nämlich beschrieben, dass Sie nicht „ohne“ war. Sie war in Ihrer Jugend noch während der Ehe kein unbescholtenes Blatt. Ich konnte das Buch schlecht weglegen, kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Wenn du für Vergangenes büßen musst...

    Entführt
    Buecherseele79

    Buecherseele79

    Ylva ist auf dem Weg nach Hause als ein Auto neben ihr anhält. Es sind die neuen Nachbarn die sie  mitnehmen möchten und obwohl Ylva ein ungutes Gefühl bekommt steigt sie ein....was sich als grosser Fehler erweist. Ylva wird in den Keller gesperrt und von beiden auf´s Schlimmste erniedrigt. Der Mann vergewaltigt sie regelmässig und wenn Ylva nicht folgt drohen ihr schlimme Folgen. Die beiden Menschen in Ylva´s neuem Leben haben nur ein Ziel- sie systematisch zu zerstören und sie endlich zum Selbstmord zu treiben. Gleichzeitig bekommt man einen Eindruck über Ylva ihren Mann und Tochter ,die mit dem ungewissen Schicksal der Ehefrau/Mutter umgehen müssen, mit welchen quälenden Fragen sie sich beschäftigen müssen, wie die Nachbarschaft ihnen begegnet. Und man erfährt dass Ylva kein Unschuldslamm war, weder in ihrer Jugend noch als Ehefrau.... aber was genau ist passiert? Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Hans Koppel ist für mich ein Autor der wirklich gute und vor allem sehr spannende Thriller schreibt. Ab einem gewissen Zeitpunkt waren die weiteren Schritte vorhersehbar aber ich wollte trotzdem  wissen- WARUM!? Auch die Beschreibung über eine "Täter und Opfer Beziehung" fand ich zu diesem Thema sehr gelungen, denn es ist immer einfach zu sagen- "Sie hätte sich doch wehren können..." aber keiner kann sagen ob er es selbst geschafft hätte... Für mich eine absolute Leseempfehlung und nichts für zarte Seelen!

    Mehr
    • 3
  • Entführt

    Entführt
    AgnesM

    AgnesM

    09. October 2015 um 12:11

    Nichtsahnend begibt sich Ylva nach der Arbeit auf den Weg nach Hause. Wie aus dem Nichts taucht ein Auto neben ihr auf, in dem zwei Personen sitzen, die Ylva zu kennen scheint. Sie bieten ihr an sie nach Hause zu fahren, da der Weg derselbe ist. Ein mulmiges Gefühl macht sich in Ylva breit, sie ist unentschlossen und ein wenig verunsichert, doch trotzdem will sie nicht unhöflich sein und steigt in das Auto ein. Der Albtraum beginnt… Ylva wird von den beiden Personen entführt und in deren schalldichtem Keller festgehalten. Sie wird gefoltert, erniedrigt, vergewaltigt und muss über einen alten Monitor mitansehen, wie das Leben ihrer Familie ohne sie weitergeht. Am Haus sind nämlich Kameras angebracht, die ihr Haus einfangen und ihr die täglichen Aktivitäten ihrer Familie zeigen. Je länger sie gefangen gehalten wird, desto mehr verliert sie den Glauben an ihre Befreiung oder eine Fluchtmöglichkeit. Sie gibt sich immer mehr ihrem schrecklichen Schicksal hin. Doch was hat Ylva verbrochen, dass ihr nun dieses Schicksal widerfährt? Welche düstere Vergangenheit hat sie? Nachdem ich das Buch beendet hatte, war ich sehr angetan von der Geschichte und fand diese unglaublich spannend. Es wurden viele spannende, beklemmende und auch brutale Szenen beschrieben, der Schreibstil war auch gut, doch manche Passagen fand ich dann doch etwas künstlich in die Länge gezogen. Hier und da hätte man ruhig etwas kürzen können. Mit den Charakteren konnte ich mich ebenfalls nicht wirklich identifizieren, aber das ist bei Thrillern finde ich oft der Fall. Im Großen und Ganzen hat mich der Thriller aber überzeugt und ich habe das Buch gerne gelesen.

    Mehr
  • War mir zu brutal ...

    Entführt
    engineerwife

    engineerwife

    22. September 2015 um 13:35

    Es ist keine neue Idee, die diesen Roman prägt, diesmal wird sie jedoch mit besonderer Graumsamkeit umgesetzt. Die „berühmte Jugendclique“, ein unschuldiges Opfer ... die späte Rache der Eltern für ihre Tochter ist beispiellos und wird mit einer Eiseskälte vom Autor – jedoch durchaus in einem flüssigen Schreibstil - zu Papier gebracht. Meine Empathie für das Opfer hält sich trotz der Brutalität in Grenzen. Die Protagonisten bleiben für mich durch die Bank unsympathisch. Ich denke, dies ist das erste und letzte Buch des Autors für mich.

    Mehr
  • Entführt - der schwedische Roman mit mehr Potential als Wirklichkeit

    Entführt
    TchelinaShiver

    TchelinaShiver

    02. March 2015 um 20:42

    Insgesamt ist der Einstieg in das Buch eher ernüchternd. Das Tempo ist sehr langsam und ich konnte mich nicht wirklich in einer der Personen herein finden. Die vielen Namen, der schwedische Handlungsort ist sehr verwirrend. Mit der Zeit kamen immer mehr Sichtweisen dazu, die zunächst überhaupt kein Sinn für mich machten. Das Buch baut aber langsam durch die Entführung und ihre Hintergründe Spannung auf. Besonders am Ende, wollte ich nur noch wissen was geschieht. Die Auflösung ist schön gesponnen, allerdings ist da Ende eher schwach. Aber an dieser Stelle will ich nicht zu viel verraten. Das Buch schweift ab und an etwas ins Lächerliche ab, wie das Verhältnis mit der Arbeitskollegin zum Beispiel, und ich hätte mir mehr Handlung rund um die Beobachtung gewünscht. Fazit: Spannendes, langsames Buch zum nebenbei mal lesen. Hätte aber wesentlich mehr Potential gehabt, gerade mit den sehr brutalen aufregenden Cover.

    Mehr
  • Entführt..

    Entführt
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    24. January 2015 um 17:30

    Entführt Ich muss zugeben, dass dieses Buch ein Coverkauf war. Ich habe das Buch gesehen und dachte nur: das musst du lesen. Der Klappentext hörte sich auch sehr spannend an. Leider hat sich mein Gefühl getäuscht denn das Buch konnte mich nicht überzeugen. Inhalt Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird. Meinung Ich habe wirklich viel von dem Buch erwartet muss ich sagen. Ich dachte eswird spannend auf jeder Seite, so wie es bei einem guten Thriller sein soll. Aus Ylvas Sicht war die Geschichte auch super. Allerdings waren die Passagen aus der Sicht des Journalisten furchtbar langweilig und auch die von Ylvas Mann waren nicht besser. Die Idee war schon gut aber man hätte mehr daraus machen können. Die ständigen Vergewaltigungen haben mich genervt, denn so wurde das gleiche Grauen nur wiederholt statt etwas neues zu schaffen. Am Ende war es ja dann auch mehr oder weniegr freiwiliig von Ylva. Mit Schwedenthrillern tue ich mich meistens etwas schwer, es scheint nicht meine Sorte Buch zu sein. Ich habe das Buch zwar an einem Abend durchgelesen, aber trotzdem aht es mich nciht überzeugt. Daher vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Entführt

    Entführt
    Haserl

    Haserl

    Entführt" ist ein sehr gutes Buch. Es ist packend und Spannend.Es spielen die Zutaten Rache, Angst , Hoffnung und Demütigung mit und mischen sich dann zu diesem sehr guten Thriller. Worum geht es: Ylva hat ihre Familie in der letzten Zeit sehr vernachlässigt und nimmt sich eines Tages ein paar Stunden eher frei. Sie geht gerade zu Bushaltestelle, als ein Auto neben ihr hält. Die beiden Menschen die in diesen Fahrzeug sitzen kennt Ylva, und denkt sich noch was für ein komischer Zufall es doch ist, sie jetzt und hier zu treffen....Im selben Moment wird sie auch schon mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt und in das Auto geladen. Kurze Zeit später wacht die Mutter in einem Kellerraum wieder auf, der gerade mal einige Meter von ihrem Zuhause entfernt ist. Wird sie ihre Familie je wiedersehen und vor allem was wollen sie von ihr???? Ist es nicht für jeden, von uns, eine grausame Vorstellung von einer Sekunde auf die andere aus seinen gewohnten Leben gerissen zu werden.... Gruselig 5 Sterne von mir

    Mehr
    • 2
  • erschreckende Realität für Missbrauchs-und Entführungsopfer

    Entführt
    trollchen

    trollchen

    22. April 2014 um 16:21

    Entführt Cover: Die Hälfte eines Gesichts ist im oberen Drittel des Covers zu sehen, ein Mädchen und darüber wie von einem Spiegel die Bruchkanten zu sehen. Unten steht der Name des Autors und rot der Titel des Buches, es soll wohl Blut sein, so kann ich das deuten. Herausgeber ist der Heyne Verlag (27. Februar 2012) und das Buch hat 352 Seiten. Kurzinhalt: Als Ylva ihr Büro verlässt, ahnt sie nicht, dass sich ihr Leben in Kürze für immer verändern wird. Sie verabschiedet sich von ihren Kollegen, wünscht allen einen schönen Abend und macht sich auf den Heimweg. Nach wenigen Minuten hält ein Auto neben ihr. Alte Bekannte, wie es scheint. Sie bieten Ylva an, sie ein Stück mitzunehmen. Ylva fühlt sich unbehaglich, doch sie will nicht unhöflich sein, nimmt das Angebot an und steigt ein. Eine Entscheidung, die sie für immer bereuen wird. Meine Meinung: Man ist von der ersten Seite gleich gefangen von dem Thema, eine junge Frau wird entführt und darf sich am Fernseher die Familie noch anschauen. Das an sich ist schon pervers genug, aber für Ylva hat das Leiden noch kein Ende. Aber leider konnten mich die Personen nicht erreichen, sie blieben für mich sehr unnahbar und irgendwie unsympathisch. Und die sexuellen Übergriffe drängten sich doch am Ende des Buches ziemlich in den Vordergrund. Die Gedanken und Stimmungen der Personen waren gut nachvollziehbar, aber die Wendungen in dem Buch konnte ich nicht so nachvollziehen. Leider war das Ende des Buches nicht für mich erfüllend und leider hatte ich noch ein paar Fragen, die nicht beantwortet wurden. Aber dennoch mitreißend und empfehlenswert. Mein Fazit: Psychologische Hochspannung pur aus Skandinavien. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, perfekter Thrill vom Feinsten und erschreckende Realität für Missbrauchs-und Entführungsopfer. 4 von 5 Sternen. Gut durchdacht und psychologisch perfekt umgesetzt.

    Mehr
  • Einfacher und teilweise zu vulgärer Schreibstil

    Entführt
    peter_fortenbacher

    peter_fortenbacher

    26. February 2014 um 20:25

    Das Buch konnte mich nicht überzeugen. Der Schreibstil ist sehr einfach, manchmal zu vulgär und nicht passend. Die Begründungen der Opfer und Täter sind oft zu fadenscheinig, nicht nachvollziehbar. Alles ist vorhersehbar, Handlungen unrealistisch. 

  • Meine Rezension zu : Enführt von Hans Koppel

    Entführt
    Nathalia16

    Nathalia16

    05. January 2014 um 02:30

    Ein sehr gutes Buch, ich habe es in zwei Tage gelesen. ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ein sehr spannendes Buch, Koppel lässt viele Fragen offen, bis zum Schluss. Jedoch werden nicht alle Fragen so genau beantwortet wie ich es gerne gelesen hätte. Koppel hat oft unwichtige Hintergrundsszenen in dem Vordergrund gestellt und Antworten auf wichtige Fragen verachtet. Trotzdem ein spannendes Buch, es gab eine Passage an der ich weinen musste. Koppel hat mich in die Geschichte mit hineingenommen. Trotz des Antworten mangels, verdient das Buch meiner Meinung nach vier Sterne.

    Mehr
  • Entführt

    Entführt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. September 2013 um 11:31

    Von selbst wäre ich wohl nie auf dieses Buch gekommen; es wurde mir von einer Buchhändlerin empfohlen, die total von diesem Titel schwärmte. Verwirrend finde ich allerdings den Klappentext, denn dieser bereitet den Leser absolut gar nicht darauf vor, wie grausam und sexuell das Buch eigentlich angehaucht ist. Hätte ich das vorher gewusst, hätte es mich wohl nicht sonderlich interessiert. Da reizt der Klappentext auf jeden Fall mal wieder mehr als der eigentliche Inhalt. Aufgrund der ziemlich kurzen Kapitel und der recht großen Schrift lässt sich das Buch zügig lesen und auch gut unterbrechen, auch wenn ich gegen Ende dann doch gar nicht mehr aufhören wollte. Ursprünglich hätten 3 Punkte vollauf gereicht, allerdings finde ich das Besondere an diesem Buch, dass es eben nicht einen guten Part und einen schlechten gibt, sondern irgendwie haben alle Personen etwas Übles hinter sich und reagieren auf ihre verschiedenen Art und Weisen alle irgendwie "verständlich". Ich finde es sehr positiv, dass man als Leser nie das Gefühl hat, wer im Recht und wer im Unrecht ist. Deshalb einen Punkt mehr.

    Mehr
  • Man stelle sich das mal vor...

    Entführt
    Haserl

    Haserl

    25. September 2013 um 09:20

    Entführt" ist ein sehr gutes Buch. Es ist packend und Spannend.Es spielen die Zutaten Rache, Angst , Hoffnung und Demütigung mit und mischen sich dann zu diesem sehr guten Thriller. Worum geht es: Ylva hat ihre Familie in der letzten Zeit sehr vernachlässigt und nimmt sich eines Tages ein paar Stunden eher frei. Sie geht gerade zu Bushaltestelle, als ein Auto neben ihr hält. Die beiden Menschen die in diesen Fahrzeug sitzen kennt Ylva, und denkt sich noch was für ein komischer Zufall es doch ist, sie jetzt und hier zu treffen....Im selben Moment wird sie auch schon mit einem Elektroschocker außer Gefecht gesetzt und in das Auto geladen. Kurze Zeit später wacht die Mutter in einem Kellerraum wieder auf, der gerade mal einige Meter von ihrem Zuhause entfernt ist. Ist es nicht für jeden, von uns, eine grausame Vorstellung von einer Sekunde auf die andere aus seinen gewohnten Leben gerissen zu werden.... 5 Sterne von mir

    Mehr
  • weitere