Hans Kruppa Das Zauberbuch

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(12)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Zauberbuch“ von Hans Kruppa

Manche Bücher üben bekanntlich auf ihre Leser eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Doch wer hat schon einmal von einem Buch gehört, das über wirkliche magische Kräfte verfügt? Hans Kruppa erzählt von einem solchen Zauberbuch, geschrieben von einem alten Weisen zu einer Zeit, als die Welt noch voller Geheimnisse war. Als dieses Buch in einem kleinen Tempel der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, geschehen auf einmal seltsame und merkwürdige Dinge. Viele Menschen verändern sich und ihr Leben nach einem Blick in dieses Buch. Andere versuchen es zu rauben oder damit das Geschäft ihres Lebens zu machen. Doch immer weiß das Buch auf wundersame Weise verblüffende Antworten zu geben. In schöner und klarer Sprache erzählt der Autor dieses spannende und hintergründige Märchen für Erwachsene. Lassen Sie sich von dieser kleinen Kostbarkeit ruhig ein wenig verzaubern!

Zauberhaft!

— faanie

Verzauberung garantiert!

— tonks

Stöbern in Gedichte & Drama

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Zauberbuch

    Das Zauberbuch

    theatermensch

    17. May 2015 um 20:00

    Das Buch lässt sich leicht und schnell lesen. Ich hätte die Geschichte fast an einem Tag durchgelesen. Man erfährt nur das nötigste von den Charakteren, was aber in dem Fall nicht schlimm ist.

  • Rezension zu "Das Zauberbuch" von Hans Kruppa

    Das Zauberbuch

    TanteGhost

    16. February 2013 um 14:32

    Gekauft hätte ich mir das Werk sicherlich nicht, aber froh bin ich doch, dass ich es gelesen habe. Amüsant war es. Kurzweilig und sogar etwas lehrreich. Es hatte all das, was ein Buch eben haben sollte. Zugegeben, es ist nicht gerade mal eben so ein Buch für zwischendurch. Es regt schon zum nachdenken an. - Aber ab und zu kann ein Buch auch einmal etwas mehr sein, als Trivialliteratur. Als der alte, weiße Mann im Wald verstirbt, hinterlässt er seinen Jüngern einBuch. Er hat es in seinen letzten Tagen verfasst und verspricht, dass es Wahrheitssuchenden die Antwort auf alle ihre fragen bietet. Die Jünger wollen es den Wahrheitssuchenden nun auch zugänglich machen. Sie errichten einen Tempel, mit einem Altar für das Buch. Die Wahrheitssuchenden dürfen allein, und so lang sie mögen, mit dem Buch im Tempel verweilen. Doch es kommen nicht nur suchende, sondern auch gierige Leute. - Der Versuch eines Kaufmannes, das Buch zu stehlen, misslingt. Das Buch weiß sich wohl zu wehren. Doch der Maharadscha kann es sich aneignen, indem er die schöne Tempeldienerin gleich mit entführt. Doch zufrieden ist der Maharadscha nun auch nicht. Die Antworten des Buches stellen ihn nicht zufrieden. Die Liebe soll die mächtigste Kraft auf Erden sein? Er sieht das anders. Macht und Geld bestimmen seine Herrschaft, und damit lief bisher alles prima. Doch die Liebe ist es, die der jungen Tempeldienerin wieder zur Freihheit verhilft. Und auch die Liebe (zum Weißen aus dem Wald) ist mit daran schuld, dass das Buch wieder auf dem Altar landet. Doch was aus dem Maharadscha wird, soll hier nicht verraten werden. Das Buch antwortet in Versen, die auch den Leser immer wieder kurz inne halten lassen, um über das Gelesene nachzudenken. Diese Tatsache hat das Buch für mich um so gehaltvoller gemacht. Es ist eben keine Trivialliteratur, die man mal eben einfach so wegliest. Es ist aber auch kein Buch, was in Fachchinesisch geschrieben vollkommen unverständlich ist. Es ist normal geschrieben. Hier und da wirkt es zwar ziemlich altbacken, aber ich habe verstanden, was ich da gerade gelesen habe. Ja, ich kann wirklich von mir behaupten, dass mir diese Literatur Spaß gemacht hat. Ja, ich spreche hier wirklich eine Empfehlung aus. Gerade in Phasen in denen man an sich selber zweifelt oder aber mit seinem Schicksal hadert, kann dieses Buch wirklich sehr aufbauend wirken. Es ist nicht so umfangreich, dass man damit ewig zu tun hätte. Ein oder zwei ruhige Abende reichen für die Lektüre vollkommen aus. Man sollte allerdings dabei wirklich ungestört sein. Ansonsten hat das alles meiner Meinung nach, keinen großen Zweck. Musik und ähnliche Störgeräusche vermeidet man besser. Dann kann der Inhalt seine volle Wirkung entfalten. - Und das ist es doch, war wir von einem Buch wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Zauberbuch" von Hans Kruppa

    Das Zauberbuch

    ChaosQueen13

    15. February 2010 um 13:39

    Es gibt Bücher die haben eine magische Anziehungskraft auf den Leser "Das Zauberbuch" von Hans Kruppa verfügt über solche Kräfte - es trägt seinen Titel zu Recht. In diesem kleinen Werk wird man mit poetisch aber dennoch klar verständlichen Worten "buchstäblich" verzaubert, letztendlich, sozusagen, auch "vom Zauber erleuchtet" es steckt Magie drin. Ein bezauberndes Buch, das ich besten empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Zauberbuch" von Hans Kruppa

    Das Zauberbuch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2009 um 20:55

    Bitte lesen!

  • Rezension zu "Das Zauberbuch" von Hans Kruppa

    Das Zauberbuch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. July 2008 um 13:10

    Wirklich ein Zauberbuch, denn es ist zauberhaft! Wenn auch an manchen Stellen etwas übertrieben spirituell, so ist es doch ein Lesegenuss in bestimmten Lebenssituationen und Stimmungen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks