Hans Leicht Isabella von Kastilien (1451-1504)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Isabella von Kastilien (1451-1504)“ von Hans Leicht

"Yo la reyna" - "Ich, die Königin", so lautete die Unterschrift Isabella von Kastilien-Leon unter dem "Reisepass" von Christoph Columbus, dessen Suche nach der Neuen Welt sie unterstützte und finanzierte. Selbstbewusst und wagemutig war Isabella (1451-1504) schon mit 23 Jahren: Sozusagen im Eilverfahren krönte sie sich zur Königin und machte Ihrem Gemahl, Ferdinand von Aragon, unmißversätndlich klar, wer in Kastilien das Sagen hat - eine für damalige Zeiten unerhörte Provokation. Durch zahlreiche Reformen verschaffte sie der Krone neues Ansehen und uneingeschränkte Autorität. Ihre staatspolitische Klugheit bereitete den Weg für die spätere Weltmacht Spanien. In ihrem Streben nach politischer und religiöser Einheit des Reiches wurde sie aber auch zur Symbolfigur gnadenloser Intoleranz: der Inquisition. Eine fesselnd geschriebene Biografie über eine der herausragendsten und zugleich widersprüchlichsten Frauengestalten der europäischen Geschichte.

Stöbern in Biografie

Für immer beste Freunde

vom Wert und der Wirkungskraft einer Freundschaft

MiniBonsai

Eine Liebe so groß wie du

Emotional und sehr gut!

Daniel_Allertseder

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Isabella von Kastilien (1451-1504)" von Hans Leicht

    Isabella von Kastilien (1451-1504)
    realSandy

    realSandy

    12. March 2008 um 15:31

    Isabella, die Katholische Königin (1451-1504) Zusammen mit ihrem Mann Ferdinand von Aragon, einigte sie Spanien. Sie gab Kolumbus den Auftrag, einen westlichen Weg nach Indien zu finden, stattdessen landete er in Südamerika, womit bis auf Brasilien alle Staaten zur spanischen Krone, dass heißt zu Isabella, gehörten. Sie legte damit den Grundstein zum spanischen Weltreich "wo die Sonne nicht unterging". Isabella führte die Inquisition ein und vollendete die Reconquista. Alle Juden und Mauren, die sich nicht christlich Taufen lassen wollten mussten auf ihren Befehl das Land verlassen. Dafür wurden sie und ihr Mann vom Papst mit dem Titel "Katholische Könige" ausgezeichnet. Isabella war die Mutter von "der Wahnsinnigen" Johanna und Großmutter des Römisch-Deutschen Kaisers Karl V. Eine gute Biographie über eine starke Persönlichkeit und beeindruckende Frau und Herrscherin im 15./16. Jahrhundert.

    Mehr