Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte

von Hans Nicklisch 
3,3 Sterne bei3 Bewertungen
Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783875858877
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:207 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.01.1973

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ZwergPinguins avatar
    ZwergPinguinvor 8 Jahren
    Rezension zu "Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte" von Hans Nicklisch

    Die in den 50er Jahren erschienene Liebeserklärung an den Vater, die sogar erfolgreich verfilmt wurde, ist heute zwar noch immer nett zu lesen und bietet Unterhaltung, ist aber doch sehr in die Jahre gekommen. Das merkt man einerseits am Vokabular (welcher heutige Jugendliche kennt schon den Ausdruck "Velociped"?), andererseits aber auch an den Inhalten: dem Leser präsentiert sich hier die heile, gutbürgerliche Familienwelt von damals mit entsprechenden Freizeitbeschäftigungen und Ansichten. Wer das Leben von damals noch gut in Erinnerung hat oder aus Erzählungen kennt, erfreut sich daran, aber immer mehr nachfolgenden Generationen wird es unbekannt und fremd sein.
    Und die geschilderten amüsanten Anekdoten aus dem Familienleben werden beim Leser allenfalls ein Schmunzeln hervorrufen, aber keine Begeisterung, kein lautes Lachen und Spannung findet man wohl auch eher weniger.

    Trotzdem ist es eine Welt, die meiner Generation noch gut bekannt es – ein Leben ohne Handys und Computer, wo die ersten harmlosen amourösen Erlebnisse noch in ein Alter der Fast-Volljährigkeit fielen, wo die Eltern sich noch intensiv um die Erziehung ihrer Sprösslinge und deren gutes Benehmen kümmerten (und auch noch Einfluss darauf hatten), Betätigungen wie gemeinsame Spaziergänge, Tischtennisspiel oder Badeausflüge gab es auch noch mit dem Nachwuchs, der heute im beschriebenen Alter dazu viel zu “cool” ist…

    Eine vergangene Zeit und eigentlich müsste man so ein Zeugnis von damals aufheben – dass ich mich trotzdem zum Aussortieren entschloss und auch den zweiten Teil “Ohne Mutter geht es nicht” nicht gelesen habe, liegt einfach daran, dass ich vermutlich keine Zeit haben werde, jemals wieder zu diesem Buch zu greifen…. zu altbacken und für nostalgische Erinnerungen tut es auch ein 50er/60er-Jahre-Film.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    echolalalies avatar
    echolalalievor 2 Jahren
    NicoleMs avatar
    NicoleMvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks