Hans Nicklisch Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte“ von Hans Nicklisch

Stöbern in Kinderbücher

Wortwächter

Während der gesamten Geschichte, kommt man als Wort- und Buchliebhaber auf jeden Fall auf seine Kosten.

Ladylike0

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Eine abenteuerliche Gechichte voller Spannung, mysteriösen Ereignissen, kuriosen Charakteren und einem skrupellosen Magier.

EmmyL

Keine Angst vor Stinktieren (Bat und Thor 1)

Eine wunderschöne Geschichte von einem kleinen Jungen und seinem Stinktier.

Zanzarah

Nele rettet ein Pony

Was macht man wenn einem ein Pony zuläuft und es scheinbar niemandem gehört? Ein tolles Abenteuer, witzig und spannend.

Kinderbuchkiste

Nur mal schnell das Faultier wecken

lustiges, spannendes Kinderbuch für alle Altersklassen

Diana182

Wind und der geheime Sommer

Wunderschönes Kinderbuch, sollte jedoch (auch)von Erwachsenen gelesen werden!

Naturchind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte" von Hans Nicklisch

    Vater unser bestes Stück. Eine heitere Familiengeschichte

    ZwergPinguin

    19. September 2010 um 12:31

    Die in den 50er Jahren erschienene Liebeserklärung an den Vater, die sogar erfolgreich verfilmt wurde, ist heute zwar noch immer nett zu lesen und bietet Unterhaltung, ist aber doch sehr in die Jahre gekommen. Das merkt man einerseits am Vokabular (welcher heutige Jugendliche kennt schon den Ausdruck "Velociped"?), andererseits aber auch an den Inhalten: dem Leser präsentiert sich hier die heile, gutbürgerliche Familienwelt von damals mit entsprechenden Freizeitbeschäftigungen und Ansichten. Wer das Leben von damals noch gut in Erinnerung hat oder aus Erzählungen kennt, erfreut sich daran, aber immer mehr nachfolgenden Generationen wird es unbekannt und fremd sein. Und die geschilderten amüsanten Anekdoten aus dem Familienleben werden beim Leser allenfalls ein Schmunzeln hervorrufen, aber keine Begeisterung, kein lautes Lachen und Spannung findet man wohl auch eher weniger. Trotzdem ist es eine Welt, die meiner Generation noch gut bekannt es – ein Leben ohne Handys und Computer, wo die ersten harmlosen amourösen Erlebnisse noch in ein Alter der Fast-Volljährigkeit fielen, wo die Eltern sich noch intensiv um die Erziehung ihrer Sprösslinge und deren gutes Benehmen kümmerten (und auch noch Einfluss darauf hatten), Betätigungen wie gemeinsame Spaziergänge, Tischtennisspiel oder Badeausflüge gab es auch noch mit dem Nachwuchs, der heute im beschriebenen Alter dazu viel zu “cool” ist… Eine vergangene Zeit und eigentlich müsste man so ein Zeugnis von damals aufheben – dass ich mich trotzdem zum Aussortieren entschloss und auch den zweiten Teil “Ohne Mutter geht es nicht” nicht gelesen habe, liegt einfach daran, dass ich vermutlich keine Zeit haben werde, jemals wieder zu diesem Buch zu greifen…. zu altbacken und für nostalgische Erinnerungen tut es auch ein 50er/60er-Jahre-Film.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks