Hans Peter Roentgen

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 116 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 7 Leser
  • 31 Rezensionen
(43)
(31)
(8)
(2)
(0)

Lebenslauf von Hans Peter Roentgen

Hans Peter Roentgen wurde im Jahr 1949 geboren und ist Dimplom-Informatiker. Jahrelang arbeitete er in der Computerbranche. Währendessen schrieb er zwei Sachbücher in diesem Themenbereich. Seit über zwanzig Jahren beteiligt sich Roentgen schon an Schreibseminaren und Diskussionsforen. Für den größten Autorennewsletter "The Tempest" hat er zahlreiche Artikel geschrieben. Roengten lebt zusammen mit seiner Frau über den Dächern Freiburgs.

Bekannteste Bücher

Schreiben ist nichts für Feiglinge

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Plotter

Bei diesen Partnern bestellen:

Drei Seiten für ein Exposé

Bei diesen Partnern bestellen:

Vier Seiten für ein Halleluja

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Hans Peter Roentgen
  • Eine klare Kaufempfehlung für Nachwuchsautoren

    Schreiben ist nichts für Feiglinge
    BiankaBoes

    BiankaBoes

    06. March 2017 um 18:08 Rezension zu "Schreiben ist nichts für Feiglinge" von Hans Peter Roentgen

    Hans Peter Roentgen erklärt in seinem Buch "Schreiben ist nichts für Feiglinge", wie Verlage arbeiten von der Lektoratskonferenz bis zur Auslieferung an den Buchhandel, wie Verlage an Manuskripte kommen und wie Autoren an Verlage kommen. Auch welche Rolle dabei das Selbstmarketing spielt, wie wichtig Rezensionen sind und wie der Buchhandel funktioniert, wird sehr anschaulich und nicht immer unkritisch beschrieben.⠀⠀Ich hätte das Buch gern schon gekannt, als mein eigenes Buch auf den Markt kam oder noch besser, als es im Lektorat ...

    Mehr
  • Müssen Schreibanfänger unbedingt lesen

    Vier Seiten für ein Halleluja
    BirgitConstant

    BirgitConstant

    28. February 2017 um 07:10 Rezension zu "Vier Seiten für ein Halleluja" von Hans Peter Roentgen

    Dieses Buch war eine absolute Erleuchtung für mich und im Vergleich zu anderen Schreibratgebern um vieles lehr- und hilfreicher. Hans Peter Roentgen stellt jedem Kapitel die vier ersten Seiten eines (Schreibanfänger-)Romans aus den unterschiedlichsten Genres voran. Dann analysiert er anhand des konkreten Textes, was darin schiefläuft, also warum der Text beispielsweise nicht spannend ist, was an der Perspektive nicht stimmt, wo und warum der rote Faden verlorengegangen ist, etc. Gleich anschließend macht er dann aber auch ...

    Mehr
  • Ziemlich genau was ich als Neuling gesucht hatte.

    Schreiben ist nichts für Feiglinge
    MadeleineAfsali

    MadeleineAfsali

    29. October 2016 um 17:13 Rezension zu "Schreiben ist nichts für Feiglinge" von Hans Peter Roentgen

    Ich hatte keine Ahnung wie die Buchbranche und der Buchmarkt funktioniert und musste mich natürlich informieren. Aus diesem Grund habe ich viele Informationsquellen gesammelt und wurde durch einen erfolgreichen Autor auf dieses Buch aufmerksam. Reine Informationen schön unterteilt, natürlich dadurch etwas anstrengend zu lesen da man viel Wissen auf einmal vermittel bekommt. Danach hatte ich aber ein sehr gutes Bild wie die Branche allgemein funktioniert. 

  • Praxisnaher Schreibratgeber

    Spannung - der Unterleib der Literatur: Schreibratgeber
    Mimi_Schreiberling

    Mimi_Schreiberling

    02. July 2016 um 22:30 Rezension zu "Spannung - der Unterleib der Literatur: Schreibratgeber" von Hans Peter Roentgen

    „Spannung – Der Unterleib der Literatur“ ist ein sehr praxisnaher Schreibratgeber. Anstatt purer Theorie zeigt der Autor anhand von Textausschnitten worauf man beim Schreiben achten muss und wie man seine Schreibkünste verbessern kann. Dabei sind Fachbegriffe, die Anfängern eventuell noch nicht bekannt sind, in einem Lexikon am Ende des Buches verlinkt. Nach jedem Kapitel gibt es Übungsaufgaben, um das Gelernte anzuwenden. Der Leser kann so selbst aktiv werden und seine Kenntnisse vertiefen. Fettgedruckte Merksätze helfen ihm ...

    Mehr
  • Üben, üben, üben!

    Spannung - der Unterleib der Literatur: Schreibratgeber
    Horst_Berger

    Horst_Berger

    04. April 2015 um 18:58 Rezension zu "Spannung - der Unterleib der Literatur: Schreibratgeber" von Hans Peter Roentgen

    Etwas über die Einleitung zu schreiben, lass ich weg, denn darin wird lediglich behauptet, dass Blasenschwäche nur selten vom Lesen spannender Bücher kommt. Ich beginne also mit den Grundlagen, und schon setzt uns der Autor einen Text vor, der nicht von ihm stammt. Den schrieb die Erfolgsautorin Rebecca Gablé. Aber keine Sorge, sie hat HP Roentgen die Erlaubnis zum Abdruck gegeben und dieser Text ist spannend. Grundlagen: Schon gibt es den 1. Merksatz, der umgesetzt lautet: Spannung erzeugt, was der Leser nicht weiß! Als 2. ist ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vier Seiten für ein Halleluja" von Hans Peter Röntgen

    Vier Seiten für ein Halleluja
    bibliophilist1985

    bibliophilist1985

    07. February 2015 um 21:03 Rezension zu "Vier Seiten für ein Halleluja" von Hans Peter Roentgen

    Ein wohldurchdachtes Konzept zur Sensibilisierung für die Materie ist es, das Röntgen mit seinen Werken „Vier Seiten für ein Halleluja“ und „Drei Seiten für ein Expose´“ ersonnen hat. Statt lang und ausführlich über wenige Schreibirrtümer zu referieren, nimmt er anhand einer Fülle an, offensichtlich bis schwer als fehlerhaft zu entlarvenden, Beispielen den geneigten Leser bei der Hand und legt die Finger in die Wunden angehender Autoren. Dies aber nicht mit dem Ziel, möglichst viel Schmerz zuzufügen und sich in eigener ...

    Mehr
  • Ein Muss für jeden Autor

    Drei Seiten für ein Exposé
    SandraFlorean

    SandraFlorean

    17. May 2014 um 17:18 Rezension zu "Drei Seiten für ein Exposé" von Hans Peter Roentgen

    Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, und es ist ein Muss für jeden Autor. Ich habe es wie ein Arbeitsbuch benutzt und war begeistert. Hier werden der Aufbau und Sinn und Zweck eines Exposés sehr anschaulich anhand von Fallbeispielen erklärt und veranschaulicht. Allein das ist wirklich hilfreich, da sonst immer alles nur graue Theorie ist. Wer es mit der Schreiberei ernst nimmt, dem lege ich dieses Buch wärmstens an Herz.

  • Der bisher beste Ratgeber von H.P. Roentgen

    Schreiben ist nichts für Feiglinge
    LarsGunmann

    LarsGunmann

    12. October 2013 um 18:54 Rezension zu "Schreiben ist nichts für Feiglinge" von Hans Peter Roentgen

    Keine Frage, auch Vier Seiten für ein Halleluja (da hatte ich noch einiges zu bemängeln) und Drei Seiten für ein Exposé (das fand ich sehr viel besser und nützlicher, vor allem mangels Konkurrenzprodukt) waren schon gut bis sehr gut und vor allem hilfreich. Aber gerade hier zeigt sich, wie gut Herr Roentgen erkennt, was junge bzw. neue (und teilweise sicher auch gestandene) Autoren interessiert und welche Informationen nützlich für sie sein könnten. Schreiben ist nichts für Feiglinge bietet einen sehr umfassenden Überblick über ...

    Mehr
  • Der Plotter

    Der Plotter
    Themistokeles

    Themistokeles

    30. August 2013 um 11:59 Rezension zu "Der Plotter" von Hans Peter Roentgen

    Das besondere an diesem Buch sind wohl vor allen Dingen die Charaktere. Eine alte Freundestruppe, die damals noch durch die 1968 geprägt wurde und die 68er Generation auch heute noch wunderbar widerspiegelt und alle Vorurteile und Meinungen von damals verinnerlicht hat und dazu die junge Polizistin Juli, die sich mit dieser Truppe rumschlagen darf. Was für den nicht 68er jedoch etwas schwierig ist, man versteht das Buch nicht an jeder Stelle so einfach, da oftmals sehr viel Wissen auch vorausgesetzt wird, das man in diesem Fall ...

    Mehr
  • Freiburg-Krimit mit 68er Hintergrund

    Der Plotter
    utaechl

    utaechl

    24. August 2013 um 22:09 Rezension zu "Der Plotter" von Hans Peter Roentgen

    Inhalt: Der Plotter ist tot, erschlagen von seinem eigenen Buchregal. Alles sieht nach einem Unfall aus, bis sein Freund Martin ein brisantes Manuskript entdeckt. Könnte die Geschichte einen islamistischen Hintergrund haben, oder liegt die Lösung doch mehr als 40 Jahre in der Vergangenheit. Die Polizei will von Martins Theorien nicht viel wissen, hat sich die Wagenburgler als Hauptverdächtige auserkoren und es kostet ihn einiges an Überzeugungsarbeit, bis eine junge Polizistin seinen Schlussfolgerungen eine Chance gibt. Setting ...

    Mehr
  • weitere