Hans Platzgumer

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(18)
(2)
(0)
(0)
Hans Platzgumer

Lebenslauf von Hans Platzgumer

Hans Platzgumer wurde als Johann Platzgummer 1969 in Innsbruck geboren. Er arbeitet als Schriftsteller, Musiker und Komponist. Nach einem Studium der Elektroakustik an der Wiener Musikhochschule zog Platzgumer nach Berlin und 1989 nach New York und Los Angeles, wo er Filmmusik studierte. 1995 zurück in Deutschland schließt er sich den "Goldenen Zitronen" an. In den folgenden Jahren veröffentlichte er zahlreiche CDs und LPs, veranstaltete Konzerte und schrieb Opern, Romane und Essays. Sein erster Roman "Expedition" erschien 2005. Nach weiteren Veröffentlichungen erschien im Frühjahr 2016 das Buch "Am Rand", das für den Deutschen Buchpreis nominiert ist.

Bekannteste Bücher

Am Rand

Bei diesen Partnern bestellen:

Korridorwelt

Bei diesen Partnern bestellen:

Musik ist Müll

Bei diesen Partnern bestellen:

Trans-Maghreb

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Elefantenfuß

Bei diesen Partnern bestellen:

Weiß

Bei diesen Partnern bestellen:

Expedition

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Buchverlosung
  • weitere
Beiträge von Hans Platzgumer
  • Beichte am Berg

    Am Rand

    Estrelas

    29. January 2017 um 12:59 Rezension zu "Am Rand: Roman" von Hans Platzgumer

    Ein Mann steht am Abgrund - am Rand - auf einem Berg und lässt den Leser von dort aus an seiner Lebensgeschichte teilhaben. Ganz ruhig erzählt, geht es dabei um Freundschaft und Liebe, aber auch um Mord und Sterbehilfe. Der Ich-Erzähler will die Last der Vergangenheit loswerden, fordert den Leser sogar auf, Dinge zu überprüfen, damit sie ans Licht kommen. Dies und die Ähnlichkeit der Namen des Autors und einer Figur lassen das Geschehene sehr real wirken. Die Entwicklung des Romans ist unerwartet und außergewöhnlich. Somit ist er ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 2951

    miss_mesmerized

    11. November 2016 um 20:13
    TochterAlice schreibt Mal was anderes: ich habe jetzt drei Bücher von der Buchpreis-Longlist gelesen: Drehtür, Die Witwen und Widerfahrnis (gefiel mir von den dreien am wenigsten). Was mir sehr aufgefallen ist: das ...

    Hool fand ich richtig gut. Völlig unerwartet positiv überrascht hat mich die Erziehung des Mannes: ...

  • Mörderische Geschichte – mal anders

    Am Rand

    Rebecca1120

    05. November 2016 um 16:48 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Das Buch liest sich sehr flüssig und wenn man erst einmal angefangen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Völlig ohne Emotionen oder Rechtfertigung erzählt hier Gerold Ebner seine Lebensgeschichte, wobei er gedanklich zwischen Vergangenheit und Gegenwart immer hin und her „wandert“. Einfach war sein Leben sicher nie. Wie es der Buchtitel treffend ausdrückt – er stand immer am Rand. Mich hat das Buch stark beeindruckt. Ein derartiger Lesestoff, noch dazu fast als Geständnis geschrieben, ist mir bisher noch nicht unter ...

    Mehr
  • Der Tod hat viele Gesichter

    Am Rand

    Karin_Kehrer

    01. November 2016 um 15:25 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Gerold Ebner hat zwei Menschen getötet und was er sich an Lebensglück erhofft, nimmt ihm der Tod. Am Ende bleibt ihm nur noch, auf einen Gipfel zu steigen und, sobald es dunkel ist, den letzten Schritt zu tun. Sein einziges Bedürfnis ist noch das Verfassen seines Lebensberichtes als eine Art Rechtfertigung für sein Handeln. Seine Mutter war Südtirolerin, eine Prostituierte, seinen Vater kannte Gerold Ebner nicht. Die Kindheit geprägt vom Schweigen der Mutter und von Jungenfreundschaften. Der Tod ist zum ersten Mal präsent, als ...

    Mehr
  • Überkonstruiert - trotzdem lesenswert.

    Am Rand

    wandablue

    26. October 2016 um 09:23 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Überkonstruiert - trotzdem lesenswert. Gernot hat es mit seiner alleinerziehenden Mama, die buchstäblich beides ist, aber hintereinander, Hure und Heilige, nicht leicht. Seine Kindheit ist eine wilde, gefährliche und selbständige. Gernot ist ein Eigenbrötler. Nun sitzt er auf dem Berg und schreibt sein Leben auf. Danach will er sich in die Tiefe stürzen. Das kann man verraten, das steht im Klappentext. Aber warum? Der Autor spielt auf charmante Art mit biografischen Anteilen. Denn sein Protagonist, der sich ebenfalls im Schreiben ...

    Mehr
    • 4
  • Hätte Platz auf der shortlist zum Buchpreis 2016 verdient gehabt

    Am Rand

    Devona

    25. October 2016 um 08:10 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Obwohl ich mich generell mit zeitgenössischer Literatur im Allgemeinen und insbesondere meist mit den für den deutschen Buchpreis nominierten Büchern aus diversen Gründen recht schwer tue, habe ich in diesem Jahr wirklich mal ein komplettes Buch (und nicht nur die Leseproben) von der Longlist gelesen. Von Haus aus mag ich den Verlag und das seltsame, aber gut passende Coverbild hatte mich angesprochen. Desweiteren auch die Vita des Autors, der bisher mehr im musikalischen Bereich erfolgreich war. Hans Platzgumer hat ein ruhiges ...

    Mehr
  • Angekommen im Dazwischen

    Am Rand

    StefanieFreigericht

    21. September 2016 um 08:20 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    „Irgendwann …[hat jeder] den Punkt erreicht, wo jedes Leben dem anderen zu gleichen beginnt, jedes ein ähnlich mickriges wird, aber keines mickrig genug, und jedes sowohl zu lang als auch zu kurz.“ S. 7 So erzählt es der Ich-Erzähler dem Leser, spricht ihn häufig direkt an „Eigentlich wollte ich, bevor ich die Wohnung verließ, Sarahs Nachtlicht löschen, wie ich es tagsüber immer tat, aber das habe ich in der Aufregung vergessen. Ich bitte Sie, schalten Sie das Lichtchen für mich ab. Ein kleiner Schiebeschalter an der rechten ...

    Mehr
  • Deutscher Buchpreis – Die Longlist: Fragerunde mit Hans Platzgumer zu "Am Rand"

    Am Rand

    TanjaMaFi

    zu Buchtitel "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Fragerunde mit Hans Platzgumer zu "Am Rand" Auch in diesem Jahr habt ihr wieder die Möglichkeit, Autoren der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016 Fragen zu ihren Werken zu stellen und ihre Bücher zu gewinnen. Welches Buch ist euer Favorit? Hier könnt ihr abstimmen!Bei unserer Fragerunden-Aktion zum Deutschen Buchpreis dürfen wir auch Hans Platzgumer begrüßen. Sein neuer Roman "Am Rand" erzählt die Geschichte von Gerold Ebner, für den es schon immer eine Verbindung zwischen Tod und Glück gegeben hat. Als er eines Tages auf ...

    Mehr
    • 87
  • "...irgendwo am Rand der Menschheit..."

    Am Rand

    himbeerbel

    15. September 2016 um 17:49 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Beim Lesen des Klappentextes hatte ich eigentlich einen krimiähnlichen Roman erwartet, wurde stattdessen aber mit einer fesselnden Lebensbeichte der besonderen Art überrascht. Der 42jährige Südtiroler Gerold Ebner steigt frühmorgens auf den Bocksberg, um niederzuschreiben, was ihn dorthin geführt hat: Er erlöste seine Mutter von ihrem terrorisierenden Vater, seinen besten Freund von dessen Leiden und außerdem wurde ihm sein großes Glück vom Tod genommen. Fesselnd bis zum Schluss schildert der Ich-Erzähler die Ereignisse, die ihn ...

    Mehr
  • Hans Platzgumer - Am Rand

    Am Rand

    miss_mesmerized

    13. September 2016 um 18:59 Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

    Gerold Ebner macht sich früh am Morgen auf in Richtung Gipfel des Bocksbergs. Er hat etwas zu erledigen, das will er alleine und in Ruhe tun. In Etappen geht es bergauf und in Etappen lässt er sein Leben Revue passieren. Zunächst seine Herkunft, die Mutter, die als Prostituierte arbeitet und nicht weiß, wer sein Vater ist. Sein Großvater, herrisch und bestimmend und dessen Tod eine Erleichterung für die gebeutelte Mutter ist. Seine Liebe zu Elena, die nie in einer Ehe oder richtigen Familie mündete. Und seine Freundschaften, die ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks