Hans Platzgumer

 4.2 Sterne bei 33 Bewertungen
Autor von Am Rand, Drei Sekunden Jetzt und weiteren Büchern.
Hans Platzgumer

Lebenslauf von Hans Platzgumer

Hans Platzgumer wurde als Johann Platzgummer 1969 in Innsbruck geboren. Er arbeitet als Schriftsteller, Musiker und Komponist. Nach einem Studium der Elektroakustik an der Wiener Musikhochschule zog Platzgumer nach Berlin und 1989 nach New York und Los Angeles, wo er Filmmusik studierte. 1995 zurück in Deutschland schließt er sich den "Goldenen Zitronen" an. In den folgenden Jahren veröffentlichte er zahlreiche CDs und LPs, veranstaltete Konzerte und schrieb Opern, Romane und Essays. Sein erster Roman "Expedition" erschien 2005. Nach weiteren Veröffentlichungen erschien im Frühjahr 2016 das Buch "Am Rand", das für den Deutschen Buchpreis nominiert ist.

Alle Bücher von Hans Platzgumer

Hans PlatzgumerAm Rand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Am Rand
Am Rand
 (28)
Erschienen am 01.02.2016
Hans PlatzgumerDrei Sekunden Jetzt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drei Sekunden Jetzt
Drei Sekunden Jetzt
 (2)
Erschienen am 19.02.2018
Hans PlatzgumerKorridorwelt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Korridorwelt
Korridorwelt
 (2)
Erschienen am 26.02.2014
Hans PlatzgumerWeiß
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weiß
Weiß
 (1)
Erschienen am 15.02.2008
Hans PlatzgumerMusik ist Müll
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Musik ist Müll
Musik ist Müll
 (0)
Erschienen am 01.11.2012
Hans PlatzgumerTrans-Maghreb
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Trans-Maghreb
Trans-Maghreb
 (0)
Erschienen am 17.02.2012
Hans PlatzgumerExpedition
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Expedition
Expedition
 (0)
Erschienen am 17.03.2005
Hans PlatzgumerDer Elefantenfuß
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Elefantenfuß
Der Elefantenfuß
 (0)
Erschienen am 01.03.2011

Neue Rezensionen zu Hans Platzgumer

Neu
CocuriRubys avatar

Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

Ein ergreifendes Buch
CocuriRubyvor einem Monat

Das Buch ist im Ich-Erzähler geschrieben und im Prinzip wie ein langer Brief über sein Leben, indem sich der Protagonist gelegentlich auch direkt an dem Leser richtet.


Ich fand den Stil sowohl angenehm zu lesen, als auch besonders – es fanden sich ein paar sehr schöne Sätze darin, die regelrecht nachklingen.


Ich muss sagen, dass ich den Anfang, als er über seine Kindheit und den ersten Toten den er gesehen hat berichtet, ich das noch nicht so mitreißend fand. Das änderte sich dann jedoch recht schnell.


Wie gesagt berichtet er von seinem Leben, von den Menschen darin und von seinen Toten.

Es war wirklich großartig, wie Personen und dessen Wesen beschrieben wurden.

Die Distanz zu seiner Mutter, die selbstgefällige Härte seiner Großvaters, die Liebe zur sich immer im unsteten Fluss befindenen Elena, der Trägheit verachtene Guido.

Auch zu sehen, wie deren Leben verlaufen und sich die Beziehung zu dem Protagonisten entwickelt, fand ich sehr interessant.


Ich war tatsächlich überrascht, wie viel Raum für den Wunsch nach Schreiben eingeräumt wurde – sich der Kunst des Schreibens zu widmen, was jedoch immer brotlos blieb.


Es wird ein Leben beschrieben und ist trotz den ganzen Schicksalen und Tragödien, weder anklagend, noch rechtfertigend. Das fand ich ziemlich beeindruckend.


Das Thema Moral – also ob der Protagonist nicht nur aus technischer Sicht ein Mörder ist, sondern auch aus moralischer – das schwang in der Tat mit, nahm aber doch nicht so viel Raum ein wie ich erwartet hatte.


Viel mehr verfolgte man den Moment des Entkoppelt sein – den Moment, wenn die Menschlichkeit aussetzt und eine andere Seite übernimmt, um zu funktionieren.

Das fand ich wirklich sehr spannend.


Fazit

Auch wenn es nicht exakt das war, was ich erwartet hatte, hat es mich positiv überrascht und ich empfand es als sehr mitreißend und irgendwie ergreifend.

Kommentieren0
2
Teilen
Estrelass avatar

Rezension zu "Am Rand: Roman" von Hans Platzgumer

Beichte am Berg
Estrelasvor 2 Jahren

Ein Mann steht am Abgrund - am Rand - auf einem Berg und lässt den Leser von dort aus an seiner Lebensgeschichte teilhaben. Ganz ruhig erzählt, geht es dabei um Freundschaft und Liebe, aber auch um Mord und Sterbehilfe. Der Ich-Erzähler will die Last der Vergangenheit loswerden, fordert den Leser sogar auf, Dinge zu überprüfen, damit sie ans Licht kommen. Dies und die Ähnlichkeit der Namen des Autors und einer Figur lassen das Geschehene sehr real wirken. Die Entwicklung des Romans ist unerwartet und außergewöhnlich. Somit ist er eine Empfehlung für jeden, der anspruchsvolle Literatur schätzt.

Kommentieren0
24
Teilen
Rebecca1120s avatar

Rezension zu "Am Rand" von Hans Platzgumer

Mörderische Geschichte – mal anders
Rebecca1120vor 2 Jahren

Das Buch liest sich sehr flüssig und wenn man erst einmal angefangen hat, kann man es nicht mehr aus der Hand legen.

Völlig ohne Emotionen oder Rechtfertigung erzählt hier Gerold Ebner seine Lebensgeschichte, wobei er gedanklich zwischen Vergangenheit und Gegenwart immer hin und her „wandert“. Einfach war sein Leben sicher nie. Wie es der Buchtitel treffend ausdrückt – er stand immer am Rand.

Mich hat das Buch stark beeindruckt. Ein derartiger Lesestoff, noch dazu fast als Geständnis geschrieben, ist mir bisher noch nicht unter die Finger gekommen.

Toll fand ich auch immer, wenn Ebner mich als Leser direkt ansprach und mir Aufträge erteilt hat – für den Fall wenn ich bei ihm zu Hause vorbeigehe.

Dass der Protagonist seine Schicksalsschläge, Handlungen und Taten so emotionslos schildert, fand ich nicht ganz nachvollziehbar. Am liebsten hätte ich mit ihm darüber diskutiert. Wenn man sich als Leser auf die Schilderungen einlässt, ist diese Lektüre durchaus eine sehr gute Unterhaltung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TanjaMaFis avatar

Fragerunde mit Hans Platzgumer zu "Am Rand"

Auch in diesem Jahr habt ihr wieder die Möglichkeit, Autoren der Longlist des Deutschen Buchpreises 2016 Fragen zu ihren Werken zu stellen und ihre Bücher zu gewinnen. Welches Buch ist euer Favorit? Hier könnt ihr abstimmen!

Bei unserer Fragerunden-Aktion zum Deutschen Buchpreis dürfen wir auch Hans Platzgumer begrüßen. Sein neuer Roman "Am Rand" erzählt die Geschichte von Gerold Ebner, für den es schon immer eine Verbindung zwischen Tod und Glück gegeben hat. Als er eines Tages auf einen Berg steigt und am Abend nur noch einen einzigen Schritt zu machen hat, teilt er uns seine bewegte und nicht immer ganz legale Lebensgeschichte mit.

Mehr zum Inhalt
Ein Mensch steigt früh am Morgen auf einen Berg. Sobald es dunkel ist, will er einen letzten Schritt tun. Schon immer lagen der Tod und das Glück für Gerold Ebner nah beieinander. Als Kind hat er seinen ersten Toten gesehen. Später hat er zwei Menschen eigenhändig den Tod gebracht: Er erlöste seine Mutter vom terrorisierenden Großvater und seinen besten Freund von dessen Leiden. Doch ist er damit zum Mörder geworden? Noch einmal entscheidet sich Gerold gegen das Gesetz und findet so sein eigenes Glück, das ihm der Tod wieder nimmt. Fesselnd bis zum Schluss schildert der Ich-Erzähler die Ereignisse, die ihn an den Rand eines Felsens geführt haben.

Mehr zum Autor
Hans Platzgumer wurde als Johann Platzgummer 1969 in Innsbruck geboren. Er arbeitet als Schriftsteller, Musiker und Komponist. Nach einem Studium der Elektroakustik an der Wiener Musikhochschule zog Platzgumer nach Berlin und 1989 nach New York und Los Angeles, wo er Filmmusik studierte. 1995 zurück in Deutschland schließt er sich den "Goldenen Zitronen" an. In den folgenden Jahren veröffentlichte er zahlreiche CDs und LPs, veranstaltete Konzerte und schrieb Opern, Romane und Essays. Sein erster Roman "Expedition" erschien 2005. Nach weiteren Veröffentlichungen erschien im Frühjahr 2016 das Buch "Am Rand", das für den Deutschen Buchpreis nominiert ist.

Gemeinsam mit Paul Zsolnay verlosen wir unter allen Fragestellern ein Exemplar von "Am Rand". Außerdem haben alle, die an den Fragerunden teilnehmen, die Chance auf ein großes Buchpaket mit allen Titeln, die auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stehen!

Bitte beachtet, dass Hans Platzgumer eure Fragen am Freitag, 16. September zwischen 14 und 18 Uhr beantwortet und wir die Fragerunde dementsprechend schließen werden!

Ich bin gespannt auf eure Fragen und wünsche euch viel Spaß!

Bitte beachtet auch unsere Richtlinien: http://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/
Himmelfarbs avatar
Letzter Beitrag von  Himmelfarbvor 2 Jahren
Mein Buch kam heute an. Vielen lieben Dank dafür!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Hans Platzgumer wurde am 01. Januar 1969 in Innsbruck (Österreich) geboren.

Hans Platzgumer im Netz:

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks