Hans Pleschinski Leichtes Licht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Leichtes Licht“ von Hans Pleschinski

»Hier reist Deutschland.« (Brigitte)
Christine Perlacher ist Sozialarbeiterin in Hamburg, 42, unverheiratet und reif für die Insel. Bis in die Haarspitzen reicht der Schlechtwetter- und Alltagsfrust, den sie auf Teneriffa loswerden will. Doch bereits am Flughafen zeigt sich, dass es vor allem eine Reise zu sich selbst wird: Mit kritischem Blick nimmt sie die Umwelt und ihr eigenes Treiben wahr und sehnt sich gleichzeitig nach distanzloser Hingabe. Fast nebenbei entwirft Pleschinski eine Zustandsbeschreibung der Midlife-Generation und der bundesrepublikanischen Wirklichkeit.

Stöbern in Romane

Der Mitternachtsgarten

Dramaturgisch perfekt in Szene gesetzt

katikatharinenhof

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Das Ende der Freundschaft von Elena und Lila

buchernarr

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Dame zwischen Freud und Leid - lesenswert!

Lovely90

Der Klügere lädt nach

Schnörkellose und Rabenschwarze Geschichte um einen intelligenten Sheriff, der Probleme auf seine ganz eigene Art und Weise regelt.

Ruffian

Die Farbe von Milch

Marys Geschichte wird mir noch ein paar Tage im Kopf rumschwirren. Sie war ein außergewöhnlicher Charakter, den man nicht so leicht vergisst

TraumTante

Wie die Stille unter Wasser

Emotional, fesselnd, zum Lächeln, zum Weinen, zum Lieben

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Finger weg

    Leichtes Licht

    dominona

    27. October 2014 um 21:56

    Am Anfang habe ich noch gelacht, aber dann habe ich mir nur noch gewünscht, dass ich selbst mit 42 nicht so ende wie die Frau in diesem Buch. Sie ist zynisch und lästert gedanklich in ekelhafter Weise, urteilt Dinge ab, die sie einfach nicht mehr nachvollziehen kann und bekommt selbst keine ordentliche Beziehung auf die Reihe. Sie sitzt im Urlaub und schreibt Briefe an ihre zig Liebschaften und keiner davon gelingt auch nur ein Stück. Insgesamt ist mir das Buch zu angestrengt witzig, satirisch und verkrampft. Ich hätte es fast unbeendet weggelegt, geholfen hat da nur, dass es 160 Seiten hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks