Hans R. Vaget

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Hans R. Vaget

Hans Rudolf Vaget arbeitet als Professor of German Studies and Comparative Literature am Smith College in Northampton, Massachusetts. Seine Forschungen und Veröffentlichungen konzentrieren sich hauptsächlich auf Goethe, Wagner und Thomas Mann. Hans Rudolf Vaget wurde die Thomas-Mann-Medaille verliehen für seine Edition des Briefverkehrs von Thomas Mann und Agnes E. Meyers. Hans R. Vaget ist sowohl Mitherausgeber der Großen kommentierten Frankfurter Ausgabe Thomas Manns als auch von der Zeitschrift »wagnerspectrum«. Sein aktuelles Buch »Thomas Mann, der Amerikaner« erschien im Juni 2011 beim Fischer Verlag.

Bekannteste Bücher

Goethe, der Mann von sechzig Jahren

Bei diesen Partnern bestellen:

Thomas Mann-Kommentar

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Seelenzauber" von Hans R. Vaget

    Seelenzauber
    Wulf_Rehder

    Wulf_Rehder

    24. January 2012 um 03:10 Rezension zu "Seelenzauber" von Hans Rudolf Vaget

    Seelenzauber mit finsteren Konsequenzen Dieses subtile, gelehrte, aber auch temperamentvolle Buch mit seinem schönen romantischen Titel hätte eigentlich „Seelenzauber mit finsteren Konsequenzen“ heissen müssen, und ein sperriger Untertitel wie „Der Nexus von Musik und Politik bei Thomas Mann“ hätte den Leser gewarnt, dass es hier nicht um Thomas Manns Lieblingsmusik geht, etwa Wagners „Tristan“ oder Schuberts „Lindenbaum“, sondern um die Aufhellung des dunkelsten Kapitels in der deutschen Geschichte, in der der Seelenzauber guter ...

    Mehr
  • Rezension zu "Thomas Mann, der Amerikaner" von Hans R. Vaget

    Thomas Mann, der Amerikaner
    Wulf_Rehder

    Wulf_Rehder

    20. July 2011 um 20:02 Rezension zu "Thomas Mann, der Amerikaner" von Hans Rudolf Vaget

    Auf der Überholspur der Geschichte Zwei ganz verschiedene Liebschaften machten es möglich, dass Thomas Mann von einem Exilanten zu einem Amerikaner wurde. Da war zuerst der schmachtende Enthusiasmus, mit dem die einundfünfzigjährige Agnes Meyer ihrem dreiundsechzigjährigen Idol Thomas Mann begegnete. Ihre Verliebtheit hatte sich an erotischen Szenen im Roman Joseph in Ägypten entzündet, und nun suchte sie entschlossen die Nähe des berühmten Autors, um an seiner Grösse teilzuhaben und ihren Kulturhunger zu stillen. Ihre ...

    Mehr
  • Rezension zu "Thomas Mann, der Amerikaner" von Hans R. Vaget

    Thomas Mann, der Amerikaner
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    01. July 2011 um 12:11 Rezension zu "Thomas Mann, der Amerikaner" von Hans Rudolf Vaget

    Exiljahre Seit dem, inzwischen vielfach gesendeten, umfassenden Film von Heinrich Breloer über die Manns ist die Zeit zwischen 1938 und 1952, jene Exiljahre Manns in Amerika, besser und bildlicher beleuchtet als in den langen Jahrzehnten zuvor. Jahrzehnte, in denen sich gerade die deutsche kulturelle Landschaft, aber auch die Politik, lange Zeit schwer taten mit dieser „Stimme Deutschlands“, die sich in Übersee entwickelt hatte. Nicht zuletzt daher klaffte bisher eine gewisse Lücke, was diese Jahre für den Schriftstellter Thomas ...

    Mehr