Hans Rath

 4 Sterne bei 929 Bewertungen
Hans Rath

Lebenslauf von Hans Rath

Hans Rath, Jahrgang 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Mit der Romantrilogie «Man tut, was man kann», «Da muss man durch» und «Was will man mehr» hat Rath sich eine große Fangemeinde geschaffen. Zwei der Bücher wurden bereits fürs Kino verfilmt. Sein Roman «Und Gott sprach: Wir müssen reden!» ist ebenfalls ein Bestseller.

Alle Bücher von Hans Rath

Sortieren:
Buchformat:
Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

 (277)
Erschienen am 01.11.2013
Man tut, was man kann

Man tut, was man kann

 (189)
Erschienen am 01.06.2010
Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch

Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch

 (83)
Erschienen am 26.09.2014
Da muss man durch

Da muss man durch

 (84)
Erschienen am 01.06.2011
Und Gott sprach: Du musst mir helfen!

Und Gott sprach: Du musst mir helfen!

 (73)
Erschienen am 21.10.2016
Bullenbrüder - Tote haben kalte Füße

Bullenbrüder - Tote haben kalte Füße

 (56)
Erschienen am 24.04.2018
Was will man mehr

Was will man mehr

 (52)
Erschienen am 01.06.2012

Interview mit Hans Rath

Ein Interview mit dem Autor Hans Rath von Juni 2011:

1) Du hast soeben den dritten Teil um Paul veröffentlicht – laut deiner Website ist es auch der letzte Teil! Warum hast du die Reihe beendet und wo soll es in Zukunft hingehen?

Pauls Geschichte war immer als Trilogie angelegt. Ich wollte eine Mann um die Vierzig als Single, in einer Beziehung und als Teil einer Familie zeigen. Zugleich beschreibt die Entwicklung vom einsamen Wolf zum Familientier ja auch ein Stück Lebensweg.

2) Wie lange hast Du für Deine Bücher jeweils gebraucht und wie sieht Dein Alltag als Schriftsteller aus?

Die reine Schreibzeit beträgt sechs bis acht Monate. Nimmt man Ideensuche und Konzeption hinzu, kommt man auf etwa ein Jahr Arbeit pro Buch. Mein Alltag ist demgemäß vom Schreiben geprägt. Im Produktionsprozeß schreibe ich täglich mehrere Stunden. Es gibt überhaupt nur wenige Tage, an denen ich nicht schreibe. Etwa im Urlaub. Dann allerdings finde ich das auch mal ganz schön.

3) Deine Bücher gibt es auch als eBook – liest du bereits auf einem Reader bzw. was hältst du von den digitalen Büchern?

Ich lese gewöhnlich analog, weil ich Bücher mag. Außerdem gehen mir technische Sachen dauernd kaputt. Das passiert mir bei Büchern eher selten.

4) Welche Vorteile bietet für Dich das Internet und wie nutzt Du hier
den Kontakt zum Leser, wie z.B. in einer Literaturcommunity wie LovelyBooks.de?

Das Internet schafft die Möglichkeit eines direkten Kontaktes von Lesern und Autoren. Den hat man sonst nur bei Lesungen. LovelyBooks.de hat ja dankenswerterweise eine Vielzahl von Möglichkeiten geschaffen, um diesen Dialog nicht nur weiterzuführen, sondern auch auszubauen. Ich bin der festen Überzeugung, am Ende gewinnen beide Seiten, Leser und Autoren.

5) Welche Bücher/Autoren liest Du selbst gern und wo findest bzw. suchst Du
Empfehlungen für den privaten Buchstapel?

Ich kaufe mehr Bücher, als ich lesen kann. Das liegt daran, dass ich mich gerne überall dort aufhalte, wo es Bücher gibt. Als Faustregel gilt: Wenn ich ein Buch kaufen möchte, werden daraus drei bis fünf. Das gilt für analoge wie für digitale Buchhandlungen.

6) Von welchem Autor würdest Du Dir mal ein Vorwort für eines Deiner 
Bücher wünschen und warum?

Es gibt viele Kollegen, die ich sehr schätze. Je nach Thema und Art des Buches müßte ich lange überlegen, wen ich ansprechen würde.

7) Man wird als Autor schnell in Schubladen gesteckt.
 Würdest Du gerne mal das Genre wechseln und Deine Leser mit einer 
völlig neuen Seite überraschen?

Mir gefällt sehr, was ich mache. Insofern stellt sich mir diese Frage nicht. Einen Genrewechsel kann ich mir vorstellen, was ich mir eher nicht vorstellen kann ist, dass ich vom komödiantischen in dramatische Fach wechsele.

8) Wo holst Du Dir die Ideen und Inspiration für Deine Arbeit?

Überall. Besonders gern in Büchern, Filmen und Theaterstücken.

9) Welche Wünsche hast Du im Bezug auf Deine Bücher und Deine 
Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich möchte noch viel Spaß mit vielen interessanten Geschichten haben und hoffe, dass sich das auf die Leser überträgt. Spaß im Leben und an der Arbeit sind mir ohnehin wichtiger, als Preise oder ein Platz in der Literaturgeschichte. Wobei ich bei einem Denkmal wieder einverstanden wäre.

10) Paul ist Dir ja sicherlich mit den Jahren ans Herz gewachsen. Wie fühlt es sich jetzt an ihn ziehen zu lassen?

Gut. Ich glaube, er kann jetzt allein weitermachen.

Neue Rezensionen zu Hans Rath

Neu
Mirja103s avatar

Rezension zu "Bullenbrüder" von Hans Rath

Krimi mit einer Prise Humor
Mirja103vor 3 Monaten

Die Krimigeschichte um die beiden Brüder hat mir sehr gut gefallen. Die  verschiedenen Charaktere sind sehr gut dargestellt und es tauchen immer wieder humorvolle Szenen auf. Gerne mehr davon!

Kommentieren0
3
Teilen
Ritjas avatar

Rezension zu "Bullenbrüder" von Hans Rath

Sehr gut gelesen und unterhaltsamer Krimi
Ritjavor 4 Monaten

Dank Christoph Maria Herbst wieder ein gelungenes Hörbuch. Natürlich war die Geschichte auch nicht schlecht und recht unterhaltsam, aber wenn Herr Herbst sie spricht, dann leben die Figuren.

Die doch recht verschiedenen Brüder Holger und Charlie müssen sich nicht nur ein Grundstück teilen (der eine im Haus, der andere in der Gartenlaube), sondern sind auch wider Willen mit einem Mordfall verbunden. Während Holger versucht auf dem legalen Weg die Mörder zu finden, schafft es Charlie immer wieder am Gesetz vorbei zu arbeiten. Es ist sein ganz eigenes Talent stets die Fettnäpfchen mitzunehmen und dadurch sich noch mehr Ärger an Land zu ziehen. Sehr zum Leidwesen seines Bruders, der eigentlich schon genug mit seinen Eheproblemen und dem Teenager zu Hause zu tun hat. 

Die Autoren haben nicht nur zwei unterhaltsame Brüder, sondern auch herrlich eigenwillige Nebenfiguren - die kaugummikauende Polizeibeamtin, den nicht ganz so cleveren Unterweltbosssohn, die Quoten-Chefin von Holger usw geschaffen. Christoph Maria Herbst verleiht ihnen dazu noch eine perfekte Stimme und schon kann das Kopfkino starten.

Für mich dürfen die Bullenbrüder gern noch einmal ermitteln, denn selten konnte ich soviel Humor und Ironie in einem Krimi erhören.

Kommentieren0
6
Teilen
M

Rezension zu "Bullenbrüder - Tote haben kalte Füße" von Hans Rath

Krimi
michaela_naumannvor 4 Monaten


Das Buch ist ein Krimi der besonderen Art. Holger Brinks steht als Kommissar im Mittelpunkt der Geschichte und wird mit dem Fall Victoria Sommer betraut, die eine Jungunternehmern ist und vermisst wird. Dann gibt es da noch Charlie Brinks, der eigentlich jemanden des Seitensprungs überführen soll und auch derjenige verschwindet spurlos. Die beiden sind quasi als ungewöhnliches Ermittler-Paar auserkoren und haben auch im privaten Bereich allerlei Hürden zu überwinden, die abenteuerlich, spannend und oft auch sehr witzig sind. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es war eine abwechslungsreiche Story mit besonderen Charakteren und interessanten Schauplätzen der Handlung. Das Cover passt dazu richtig gut.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Wenn Gott nicht weiter kommt...

Alle wollen etwas von Gott. Nur Gott will etwas von Jakob. Immer wieder. Und diesmal wird es besonders chaotisch für ihn.
Ein göttliches Durcheinander präsentiert uns Bestsellerautor Hans Rath in "Und Gott sprach: Du musst mir helfen!", seinem neuesten Buch über das ungleiche himmlisch-chaotische Paar, das mittlerweile Kultstatus erreicht hat, und mit dem er die "Und Gott sprach"-Trilogie abschließt.
Neugierig geworden?

Zum Inhalt
Die Welt ist schlecht. Das muss Jakob Jakobi am eigenen Leib erfahren, als er ausgerechnet auf dem Weihnachtsmarkt von zwei Typen in Nikolausverkleidung bestohlen wird. Aber nicht nur im Kleinen, auch im Großen muss dringend was passieren auf der Erde. Sagt wer? Ein alter Bekannter Jakobs: Gott persönlich. Der taucht in Gestalt des Lebenskünstlers Abel Baumann auf und wirft erst mal Jakobs Winterurlaubspläne über den Haufen. Und nicht nur das: Diesmal ernennt Gott seinen Ex-Therapeuten kurzerhand zum neuen Messias. Eine kleine Schar etwas zwielichtiger Apostel gesellt sich auch bald dazu - doch Jakob zweifelt sehr daran, dass das mit der Weltrettung so funktioniert. Und wo soll man überhaupt anfangen?

Zum Autor
Hans Rath, Jahrgang 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Mit der Romantrilogie "Man tut, was man kann", "Da muss man durch" und "Was will man mehr" hat Rath sich eine große Fangemeinde geschaffen. Zwei der Bücher wurden bereits fürs Kino verfilmt. "Und Gott sprach: Wir müssen reden" sowie "Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch" wurden ebenfalls zu Bestsellern.

Möchtet ihr lesen, wie Gott Jakobs Leben durcheinander bringt und ob es ihm gelingt, mit dessen Hilfe die Welt zu retten? Dann müsst ihr euch unbedingt für eins der 25 Exemplare von "Und Gott sprach: Du musst mir helfen!" über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bewerben*, die wir zusammen mit Wunderlich verlosen. Wenn ihr dabei sein möchtet, antwortet bitte bis zum 11.10. auf diese Frage:

Vielleicht kann man nicht die ganze Welt auf einmal retten. Aber falls Gott euch um Hilfe bitten würde, welchen Rat würde er von euch kriegen? Welchen Beitrag - egal ob klein oder groß - könnt ihr für eine bessere Welt leisten?

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken können.
Zur Leserunde
Jules1988s avatar

Teuflisch gut!


Der Autor Hans Rath hat mit "Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch" einen hinreißend komischen Roman über Gottes Gegenspieler im Körper eines Menschen geschrieben, der den Psychotherapeuten Jakob Jacobi, den man schon aus dem letzten Buch von Rath kennt, heimsucht. Ihr habt jetzt die Chance, dieses lustige Buch zu gewinnen und bei der Leserunde mitzumachen!

Mehr zum Buch:

Psychotherapeut Jakob Jakobi bekommt ungebetenen Besuch von einem Kerl namens Anton Auerbach. Der möchte Jakobs Seele kaufen. Denn die ist seit Jakobs Begegnung mit Gott besonders wertvoll – für Auerbach, der behauptet, der Teufel zu sein. Jakobi ist not amused: Immer diese Problemfälle in seiner Praxis, das nervt. Interessant wäre der Deal schon, irgendwie. Aber seine Seele wird Jakob «Toni» nicht verkaufen, so viel steht fest. Aber man sollte den Teufel und seine Mächte der Finsternis nie unterschätzen …

Hier geht's zur Leseprobe!

Mehr zum Autor:
Hans Rath, 1965 geboren, studierte Psychologie, Philosophie und Germanistik in Bonn. Er arbeitete zunächst als Tankwart, Bauarbeiter, Bühnentechniker, Theaterkritiker und Drehbuchlektor, bevor er in einem Zeitungsverlag angestellt war. Kurz bevor er vierzig Jahre alt wurde, beschloss er, es als freier Autor in Berlin zu versuchen und das sehr erfolgreich. Zwei seiner Bücher wurden bereits fürs Kino verfilmt.

Wenn Ihr wissen wollt, ob Jakob Jacobi seine Seele vor dem Teufel retten kann, dann bewerbt euch hier für die Leserunde!* Gemeinsam mit dem Wunderlich Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch" von Hans Rath. Wollt ihr mitlesen? Dann beantwortet einfach folgende Frage:

Was glaubt ihr, welche psychischen Probleme könnte Jakobi wohl bei dem Teufel alias Auerbach feststellen?

*Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven Teilnahme an der Diskussion in allen Leseabschnitten und zum Verfassen einer abschließenden Rezension verpflichtet.


Zur Leserunde
berkas avatar

Diese Buchverlosung ist Teil des Weihnachtsmützen-Adventskalenders 2014.
Den Hauptthread zum Kalender findet ihr hier

11. Türchen der Weihnachtsmützen

Zu gewinnen gibt es heute ein Buch das gut zur Jahreszeit passt:
eine Komödie mit religiösem Hintergrund, die obendrein in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr endet.
Ich habe das Buch selbst gelesen und rezensiert.
 
Was müsst ihr tun, um das Buch zu gewinnen?
Schreibt hier hinein welchen weihnachtlichen Titel Ihr gern im Radio hört.

Alle die bis Mitternacht des 11. Dezember 2014  nachfolgend einen Beitrag geschrieben haben und mir oben stehende Frage beantwortet haben, hüpfen in den Lostopf. Diese Buchverlosung ist für Teilnehmer aus Deutschland zugelassen, denn ich versende das Buch als Büchersendung.
Elfenblumes avatar
Letzter Beitrag von  Elfenblumevor 4 Jahren
Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 914 Bibliotheken

auf 129 Wunschlisten

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks