Hans Traxler

 4.4 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Die Wahrheit über Hänsel und Gretel, Meine Klassiker und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Hans Traxler

Hans Traxler wurde 1929 in Herrlich, einem Dorf in Nordböhmen, geboren und ist als Maler, Illustrator und Autor tätig. Er war langjähriger Mitarbeiter der Satirezeitschriften Pardon und Titanic, die er mitbegründete. Traxlers Werke erschienen außerdem im ZEIT-Magazin, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in der Süddeutschen Zeitung. Er wurde mit vielen Preisen für sein Lebenswerk ausgezeichnet, u. a. 2015 mit dem Wilhelm-Busch-Preis und zuletzt mit dem Friedrich-Stoltze-Preis 2018.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Paula, die Leuchtgans und andere Tiere

Erscheint am 21.06.2020 als Taschenbuch bei Insel Verlag.

Alle Bücher von Hans Traxler

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Wahrheit über Hänsel und Gretel9783150184950

Die Wahrheit über Hänsel und Gretel

 (12)
Erschienen am 01.05.2007
Cover des Buches Meine Klassiker9783150185476

Meine Klassiker

 (4)
Erschienen am 01.02.2008
Cover des Buches Sofie mit dem großen Horn9783446249882

Sofie mit dem großen Horn

 (1)
Erschienen am 28.09.2015
Cover des Buches Willi - Der Kater, der immer größer wurde9783446246539

Willi - Der Kater, der immer größer wurde

 (2)
Erschienen am 17.05.2014
Cover des Buches Cartoons9783150107102

Cartoons

 (1)
Erschienen am 26.03.2009
Cover des Buches Komm, Emil, wir gehn heim!9783446204348

Komm, Emil, wir gehn heim!

 (1)
Erschienen am 10.02.2004

Neue Rezensionen zu Hans Traxler

Neu

Rezension zu "Sniffler" von Hans Traxler

Eher belanglos
Giselle74vor einem Jahr

Was habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Es geht um einen Hund, es gibt Zeichnungen von Hans Traxler und laut Klappentext ist die Geschichte spannend, komisch und unterhaltsam.
Ein Ehepaar macht Urlaub im ländlichen England. Sie wohnen bei Freunden, die ihnen Haus und Hof zur freien Nutzung überlassen haben, solange sie nur auf Sniffler aufpassen, den geliebten Hund. Sniffler nun aber hasst nichts mehr, als allein gelassen zu werden und findet sich daher ganz selbstverständlich im Bett oder auf dem Beifahrersitz im Auto ein.
Komik soll entstehen durch die Vorstellungen des Ehepaars zu Hundehaltung und Snifflers Ideen dazu. Und ja, bisweilen musste ich auch schmunzeln. Aber wirklich komisch fand ich die Story nicht. Sniffler ist eine ziemlich Nervensäge und das Ehepaar übertrieben hilflos im Umgang mit dem tyrannischen "Viech".
Daher ist das, was eigentlich charmant hätte werden können, einfach nur belanglos. Die Illustrationen sind deutlich gelungener als der Text, typisch Traxler eben, und zeigen auch durchaus mehr Situationskomik.
Alles in allem ein hübsches Büchlein mit einer leidlich gelungenen Geschichte. Schade.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Süden" von Hans Traxler

Für den kurzen Genuß
MarkusVollvor einem Jahr

Das Buch umfasst 56 Seiten und ist 2013 bei Philipp Reclam erschienen. Der Preis liegt für das gebundene Buch bei 7,76 €uro.


Inhalt

Es ist ein Sommergedicht, welches mit vielen Zeichnungen untermalt ist. Das ganze spielt im Süden, genauer in Frankreich und dort in St. Tropez.


Fazit

Es ist ein Buch zum genießen für Zwischendurch. Die Bilder sind sehr humorvoll und der Text ist es auch. Hier kann man einfach mal abschalten und genießen. Mir gefiel diese kurze Geschichte sehr gut, und auch die Zeichnungen fand ich sehr ansprechend, deshalb von mir eine Leseempfehlung.


Wertung

5/5 Punkte

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Wahrheit über Hänsel und Gretel" von Hans Traxler

Ein tolles Beispiel für Fake News
Kapitel7vor 2 Jahren

Das tolle an diesem Buch ist, dass es erstunken und erlogen ist. Die Suche ist perfekt inszeniert, alles wirkt real und genug wissenschaftlich, um es zu glauben, auch wenn die Geschichte, die „als Forschungsergebnis“ ans Licht kommt, aberwitzig ist.

Man kann sich den Text problemlos als eine Dokumentation auf irgendwelchen Fernsehsendern vorstellen und auch die würde geglaubt werden, weil es so wunderbar authentisch wirkt.

Ein Text, der im dokumentarischen Stil geschrieben ist, von dem wir Wahrheit erwarten, dazu ein paar Bilder von „Originalschauplätzen“ und „Ausgrabungsfunden“ und zack – schon sind wir bereit, dem, was wir lesen, Glauben zu schenken. Wir vertrauen voll auf das wissenschaftliche Wahrheitsgebot, doch hier werden wir betrogen.
Dabei sollten wir eigentlich ganz genau wissen, dass Texte erfunden und Bilder inszeniert werden können. Dabei sind die Inszenierungen und Requisiten der Bilder nicht einmal besonders aufwändig. Gerade die Kombination von beidem, Fotos und Text, verleiht dem Buch erst seinen betrügerischen Effekt.

Ich wusste es schon bevor ich das Buch gelesen habe, dass es sich um eine Fälschung handelt, trotzdem habe ich mich gut amüsiert, denn sie ist sehr kreativ. Die meisten Leser zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wussten es aber nicht, dass alles frei erfunden war. Zeitungen, Professoren, Märchenfans, normale Leser – fast alle gingen sie Hans Traxler auf den Leim, das Buch schlug große Wellen. Einige der Originalreaktionen von damals sind im Anhang der Reclamausgabe zu finden und definitiv einen Blick wert.

Kann so ein Fake jederzeit wieder funktionieren? Ich sage definitiv.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks