Generation Ahnungslos: Wie ich auszog, um für Hitler den Krieg zu gewinnen

von Hans Ulrich Abshagen 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Generation Ahnungslos: Wie ich auszog, um für Hitler den Krieg zu gewinnen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Generation Ahnungslos: Wie ich auszog, um für Hitler den Krieg zu gewinnen"

Die bewegende Autobiografie eines jungen Soldaten im Zweiten Weltkrieg Deutschland, 1944. Der siebzehnjährige Hans Ulrich Abshagen tauscht Schulmappe gegen Maschinengewehr und meldet sich freiwillig an die Ostfront. Ahnungslos, wie er ist, glaubt er an den Endsieg, will Offizier werden und kämpfen für Führer, Volk und Vaterland. Abseits von der Wirklichkeit des Krieges absolviert er die Grundausbildung. Doch dann muss er miterleben, wie sein Vater, der Leiter der militärischen Abwehr unter Admiral Canaris, als Verschwörer des 20. Juli verhaftet wird. Und als der Schüler endlich an die Front darf, weichen seine Illusionen der mörderischen Realität. Nur die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit seiner großen Liebe Rose hilft ihm, am Leben zu bleiben. Mit einem Nachwort von Paul Stein, einem heute siebzehnjährigen Schüler Was ist Krieg? Für den siebzehnjährigen Hans Ulrich Abshagen jedenfalls ein ungestümes Abenteuer und eine Möglichkeit, sich dem Vater gegenüber zu beweisen. Während Tausende in den verbrannten Weiten der Sowjetunion sterben, meldet er sich freiwillig zu einer Eliteeinheit der Wehrmacht. Noch glaubt er an eine Wunderwaffe und den Endsieg. Die Grundausbildung ist hart, ungeduldig wartet er in Westpreußen auf seinen ersten Einsatz an der Front - während ihn gleichzeitig die Sehnsucht nach seiner großen Liebe Rose quält. Als sein Vater, der Leiter der Abwehr West im Oberkommando der Wehrmacht, wenige Tage nach dem Hitler-Attentat am 20. Juli verhaftet wird, gerät Abshagens Weltbild ins Wanken: Ist er der Sohn eines Hochverräters? Kann er seinem Vater helfen? Sein Kompaniechef schickt ihn nach Berlin in die Höhle des Löwen … Selten hat man die Gedanken- und Gefühlswelt eines Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges authentischer und spannender gelesen als in Hans Ulrich Abshagens Erinnerungen, die er aus Briefen und Notizen rekonstruierte

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783944305370
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:200 Seiten
Verlag:Europa Verlag
Erscheinungsdatum:10.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks