Hans Werner Ingensiep

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Der kultivierte Affe, Das Tier in unserer Kultur und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Hans Werner Ingensiep

Hans Werner IngensiepDer kultivierte Affe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der kultivierte Affe
Der kultivierte Affe
 (2)
Erschienen am 11.09.2012
Hans Werner IngensiepHygiene und Kultur
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hygiene und Kultur
Hygiene und Kultur
 (0)
Erschienen am 19.10.2012
Hans Werner IngensiepDarwin, die Evolution und die Wissenschaften
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Darwin, die Evolution und die Wissenschaften
Hans Werner IngensiepDas Tier in unserer Kultur
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Tier in unserer Kultur
Das Tier in unserer Kultur
 (0)
Erschienen am 04.02.2015

Neue Rezensionen zu Hans Werner Ingensiep

Neu
HibDelyatts avatar

Rezension zu "Der kultivierte Affe" von Hans Werner Ingensiep

Der Affe - der bessere Mensch?
HibDelyattvor 2 Jahren

Profund recherchiert und angenehm flüssig lesbar dargeboten zeigt das Buch den nun schon jahrundertelangen K(r)ampf auf, den der gescheite (?) Mensch mit seinem nächsten Verwandten ringt. Welches Bild haben wir uns vom Affen gemacht? Wie hat es sich im Laufe der Zeit gewandelt? Wer sind die Menschen, die uns das jeweils aktuelle Bild vorhalten? Welches Interesse steckt dahinter? Und was ist mit der Moral?

Angefangen bei den alten Griechen bis hin zu den modernen Philosophen unserer Zeit zeigt Ingensiep den zerrissenen und sich stetig wandelnden Begriff vom Affen auf, den sich der Mensch zu bilden versucht. Das Buch spannt einen Bogen von der Idee, den Affen, der in Europa lange Zeit völlig unbekannt war, als Waldmenschen zu erklären, bis hin zum Wunsch, ihm den Status einer Person zuzusprechen.

Der Affe. Damit sind zuerst Orang Untans aus Fernost gemeint. Später Gorillas aus Afrika, danach auch Schimpansen. Alle drei verwirren den Menschen durch intelligentes und moralisches Verhalten. Natürlich stellt sich nun sofort die Frage, wie intelligent und wie moralisch? Gemessen woran? Doch wohl nur an uns selbst, dem Menschen. Wer sonst in der Tierwelt außer uns sollte noch über diese Qualitäten verfügen? Und schon sitzen die Erklärer in der Falle. Es wird von bloßer Nachahmung gesprochen, von fehlendem Selbst-Bewußtsein, von Plan-Losigkeit und A-Moral.
Dass eine Schimpansin mit Hilfe der Gebärdensprache komplexe Sachverhalte und Wünsche äußern, ja sogar Schmerz und Trauer zeigen konnte, wurde zuerst nur mit irritiertem Erstaunen und ablehnender Skepsis wahr genommen.

Wir erfahren, wie sich die philosophischen Fixsterne und Schwergewichte der jeweiligen Epochen am Affen die Zähne ausbeißen - die meisten im Bemühen, ihm den richtigen Platz zuzuweisen. Nämlich unter uns, soll heißen, uns untergeordnet. Moderne Versuche, dem seit längerem immerhin so genannten Menschenaffen wenigstens den Status einer Person im rechtlichen Sinne zu verschaffen tun sich schwer an den Gesetzen, die Tiere immer noch als Sachen klassifizieren.

Der Kampf mit unserem Selbstbild als Krone der Schöpfung und dem Menschenaffen als vielleicht besserem Menschen ist noch nicht zu Ende. Wer die Entwicklung dieser Geschichte bis dahin nachlesen möchte, dem wird die Lektüre dieses Buches ein Vergnügen sein.

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Der kultivierte Affe" von Hans Werner Ingensiep

Rezension zu "Der kultivierte Affe" von Hans Werner Ingensiep
WinfriedStanzickvor 6 Jahren

Der Autor des vorliegenden Buches, Hans Werner Ingensiep, hat sich als Biologe und Philosoph mit Fragen der Wissenschaftsgeschichte, mit Biophilosophie und Bioethik beschäftigt. Ein besonderes Augenmerk legte er dabei immer auf das Verhältnis zwischen Mensch und Tier und die Geschichte der Menschenaffen.

Aus dieser Beschäftigung ist das hier anzuzeigende Buch über die Kultur – und Philosophiegeschichte des Menschenaffen entstanden. Alle Philosophen aller Zeiten haben nach dem gefragt, was der Mensch eigentlich sei und was ihn von den Tieren unterscheide. Seit man die Menschenaffen im Zuge der Kolonisierung anderer Kontinente entdeckt hatte, haben diese nicht nur die Zoologen beschäftigt, sondern bald schon begannen auch die Philosophen und später auch die Psychologen sich mit den nächsten Verwandten des Menschen zu befassen.

Ingensiep zeichnet diese Entwicklung nach und zeigt überzeugend, wie sich durch die Entdeckung des „kultivierten Affen“ das Eigenbild des Menschen wandelte und vor allen Dingen auch sein Verhältnis zu den Tieren.

Neben den für alle an Kulturgeschichte interessierten Leser wichtigen Aspekten, bietet dieses Buch auch allen Menschen, den das Wohl der Tiere im Rahmen der Schöpfung am Herzen liegt, eine wichtige und lehrreiche Lektüre.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Hans Werner Ingensiep?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks